Das Jahresbankett der Totengräber

Buch von Mathias Enard, Holger Fock, Sabine Müller

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Das Jahresbankett der Totengräber

Nach seinen, mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten, Buch „Kompass“, schreibt Mathias Enard in seinem neuen Roman über die Herausforderungen des Landlebens und die Beharrlichkeit der menschlichen Existenz. Für eine Dissertation über das Leben auf dem Land im 21. Jahrhundert zieht der Pariser Anthropologe David aufs Dorf, um Sitten und Bräuche der Landbevölkerung zu beobachten. Die Stille, die ständige Anwesenheit von Tieren aller Art, vor allem aber die überraschende Unangepasstheit sämtlicher Dorfcharaktere ziehen ihn in ihren Bann, und bald ist er viel involvierter in das Landleben, als er es sich je hätte träumen lassen. Doch nie wird er all die weitverzweigten Vorgeschichten kennen, die Mathias Enard in kühner Fahrt durch Raum und Zeit mit komödiantischer Lust erzählt. Das neue Buch von Mathias Enard ist mehr als ein Roman, es ist ein atemberaubendes literarisches Erlebnis.
Weiterlesen

Bewertungen

Das Jahresbankett der Totengräber wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zu Das Jahresbankett der Totengräber

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Schreibe gerne die erste Rezension!

Ausgaben von Das Jahresbankett der Totengräber

Hardcover

Seitenzahl: 480

E-Book

Seitenzahl: 538

Besitzer des Buches 4

  • Mitglied seit 13. Februar 2013
  • Mitglied seit 31. Dezember 2008
  • Mitglied seit 18. August 2018
  • Mitglied seit 6. Oktober 2014
Update: