Nebelschimmer

Buch von Anya Omah

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Nebelschimmer

MIT EXKLUSIVEM FARBSCHNITT NUR IN DER ERSTEN AUFLAGE! Zwei Herzen Damals: Calla und Jasper. Sie waren das perfekte Pärchen. Das, von dem alle dachten, es würde für immer zusammenbleiben. Doch manchmal hat das Leben andere Pläne. Manchmal muss man schwere Entscheidungen treffen. Und manchmal führen einen diese Entscheidungen weit weg von zu Hause … Tausend Bruchstücke Heute: Nach über einem Jahr – einem schrecklichen, schmerzhaften Jahr – ist Calla zurück in Deutschland. Endlich wieder zu Hause. Endlich wieder ihre Freundinnen umarmen. Einziger Minuspunkt: Sie trifft auch ihren Ex wieder. Und Jasper kann ihre Gefühle mit nur einem einzigen Blick immer noch ins Chaos stürzen … Ist Liebe genug? Eine zutiefst emotionale, intensive Own Voices Romance über Fehler, Vertrauen und Freundschaft. Band 2 der Sturm-Trilogie. Unabhängig lesbar.
Weiterlesen

Serieninfos zu Nebelschimmer

Nebelschimmer ist der 2. Band der Sturm Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2021. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Nebelschimmer wurde insgesamt 13 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(5)
(7)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • Ein wunderbares, gefühlvolles Buch mit ernsten Themen.

    Feli_Weber

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Nebelschimmer

    Spoiler!
    Zuhause ist kein Ort, zu Hause ist ein Gefühl.
    In dem Buch „Nebelschwimmer“ erzählt Anja Omah die Geschichte von Calla und Jasper. Dieses Buch ist Band zwei der Sturm Trilogie. Einst waren Calla und Jasper ein Herz und eine Seele, doch dann musste Calla weit weg von zu Hause und ihre Beziehung zerbrach. Jetzt, ein Jahr später, ist Calla wieder zu Hause bei ihren Freunden und ihrer Familie. Leider trifft sie auch Jasper wieder und ihr wird klar, dass Liebe stärker als Wut, Schmerz und Trennung ist. Doch haben die beiden überhaupt noch eine Chance?
    Ich mag das Cover sehr gerne! Es ist generell in sehr schönen pink und lila Farben gestaltet. Zudem sind bei genauerem Betrachten die Schemen von Bäumen an einem See zu erkennen. Ich finde das passt wunderbar zum Titel Nebelschimmer. Auf dem Cover ist außerdem ein Dreieckssymbol mit Wellen zu sehen. Es passt einerseits zum See, aber andererseits ist es das Symbol der Freundschaft, welches die drei Bänder verbindet. Es ist einfach eine fantastische Idee, dies schon auf dem Cover zu zeigen.
    Verbinden tut die drei Bänder in gewisser Weise auch der Titel. Sie sagen alle Wetterphänomene. Ich finde "Nebelschimmer" passt hier besonders gut, zumal es in der Handlung prima begründet wird und auch schlichtweg einfach magisch klingt.
    Der Schreibstil ist etwa genauso magisch. Er bringt einem die Gedanken der Protagonisten schnell nahe und es zu dem flüssig und schnell lesbar. Er macht ein wenig süchtig, sodass sie in einem Rutsch durchlesen musste.
    Gleichzeitig werden aber auch die Gefühle auf wundersame Art und Weise nachgebracht. Ich konnte jederzeit Verständnis aufbringen. Außerdem habe ich mich immer in die Handlung gefühlt. Vor allem zwei Gefühle sind mir immer im Gedächtnis geblieben: Distanz und Vertrautheit. Besonders hier konnte ich die Charaktere hervorragend finden, weil ich es gefühlt habe und das, obwohl diese Gefühle erstmal gegensätzlich sind.
    Das liegt aber gewissermaßen auch an der großartigen Umsetzung Charaktere! Sie spiegeln jede kleine Einzelheit perfekt wider und erscheinen zugleich sympathisch und empathisch.
    Verstärkt wurde dies noch einmal durch die Perspektivenwechsel. Auch hier war dies anfangs gleichmäßig Jasper und Calla aufgeteilt und im Verlauf des Buches wurde Jasper immer weniger, so dass ich ihn am Ende ziemlich vermisst habe.
    Allerdings gab es noch eine Perspektive ins "Damals", welche ebenfalls von Calla und Jasper erzählt wurde. Hier hat die Vertrautheit der beiden im Gegensatz zu Distanz jetzt einfach schmerzlich schön wehgetan. Dennoch bin ich sehr dankbar, da so die Bedeutung bestimmter Handlung und Dinge wunderbar gezeigt wurde.
    Begleitet wurden die Perspektive von der perfekten Länge der Kapitel. Manchmal habe ich mir gewünscht, das Kapitel wäre noch nicht, um weiterhin die Handlung ist dieser Perspektive zu begleiten. Das heißt aber nicht, dass man es ändern, Im Gegenteil, besser hätte man es nicht machen können.
    Zumal so auch die Spannung und die Lust auf das Lesen noch mal einen gehörigen Schub bekommen haben. Vor allem wegen der Spannung konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen, was als nächstes kommt, zumindest gegen Ende war dies so.
    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch erst beim zweiten Lesen rezensiert habe und am Anfang alles andere als begeistert war. Es schien mir so, als ob die Geschichte grau ablaufen würde. So gefühls- und farblos. Erst nach ein paar Kapiteln wurde dies besser und ich habe wieder richtig Lust auf das Buch bekommen. Zugegebenermaßen hatte ich ziemlich viel vergessen, was wieder hochgekommen ist.
    Auch thematische ist das Buch erste Klasse! Es verbindet Themen miteinander, bei denen ich im ersten Denken keine Verbindung vermutet hätte, wobei es aber absolut logisch ist. Auch das Thema Rassismus wird hier angesprochen. Manchmal ist es offensichtlich manchmal auch versteckter was mir hier besonders gut gefallen hat, ist das nicht nur das Thema "Rassismus" an sich geschildert wurde, sondern auch die Gefühle und der Umgang mit Rassismus.
    Im Endeffekt habe ich dieses Buch sehr gemocht, da es sehr gefühlvoll geschrieben ist, weil es auch so ernste Themen hat. Es geht einem dabei sehr nahe und ich stand mehrmals kurz vor den Tränen! Es ist ein wunderbares Buch.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Nebelschimmer

    Verlag: Rowohlt Taschenbuch
    Erscheinungstermin: 19.07.2022
    Umfang: 432 Seiten
    Über die Autorin:
    Anya Omah, geboren in Nordrhein-Westfalen, hat als medizinisch-technische Laborassistentin und Wirtschaftspsychologin gearbeitet, bevor sie sich als Autorin selbstständig machte. Über diese Entscheidung sagt sie Folgendes: «Ich war verrückt genug, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen und kehrte dem sicheren Bürojob den Rücken. Aber mal ehrlich … wie verrückt kann es sein, einen Traum zu leben, wenn man die Chance dazu bekommt?» Im März 2014 veröffentlichte sie ihren Debütroman, es folgten zahlreiche weitere New-Adult-Romane. Mit der Sturm-Trilogie erscheint sie nun erstmals bei KYSS.
    Meine Meinung:
    Zunächst mal ein großes Lob für die Aufmachung der gesamten Reihe - sowohl die klangvollen Buchtitel als auch die traumhaft schönen Buchcover der einzelnen Sturm-Bände sind einfach nur WOW, absolute Coverliebe!! Wer schnell ist, kann sich noch schnell ein Exemplar der Erstauflage von "Nebelschimmer" sichern - mit rotem Buchschnitt!
    Hinsichtlich der Handlung verweise ich auf den Klappentext, möchte euch nun aber gerne - natürlich spoilerfrei - erzählen, wie mir die einzelnen Elemente der Story gefallen haben.
    Pluspunkte:
    Der lockere, unverkrampfte Schreibstil der Autorin las sich sehr angenehm.
    Ich fand schnell in die Handlung hinein und hatte, obwohl ich den Vorgängerband noch nicht gelesen habe, nie das Gefühl, dass mir zum Verständnis von Band 2 wichtige Informationen fehlen würden. Selbstverständlich macht es immer Sinn, eine Reihe chronologisch zu lesen, aber manchmal ergibt es sich eben anders. "Nebelschimmer" eignet sich für Quereinsteiger:innen jedenfalls prima zum Kennenlernen der Reihe.
    Leser:innen, die Second-Chance-Geschichten und tolle Mädelsfreundschaften feiern, werden hier voll auf ihre Kosten kommen.
    Die Wahl des Settings fand ich sehr cool! Lübeck wirkte schon bei Callas Ankunft dort total einladend auf mich; diese Stadt wandert auf meine Liste von Orten, die ich in Zukunft gern mal besuchen möchte.
    Die Botschaft dieser gefühlvollen New-Adult-Romance ist unheimlich wichtig. Zum einen fand ich es sehr berührend, auf welch feinfühlige Weise die sympathische Autorin gleich mehrere für sie persönlich schwierige, emotional herausfordernde Themen anspricht und uns dazu bringt, uns mit unbequemen Gedankengängen auseinanderzusetzen. Zum anderen war ich traurig, dass sie solche Erfahrungen überhaupt erleben musste. Wir zeigen im Hinblick auf gewisse gesellschaftliche Probleme mit dem Finger immer gerne auf die USA, nach dem Motto 'schlimm, was dort alles passiert - aber HIER, also nein, bei UNS gibt es so etwas ja nicht'. Weit gefehlt. Ich bin immer wieder fassungslos und beschämt, dass man heutzutage überhaupt noch Aufklärungsarbeit dieser Art leisten muss. Sollte es nicht in unser ALLER Interesse sein, respektvoll miteinander umzugehen?
    Kleine Kritikpunkte:
    Die Auflösung um Callas Geheimnis kam für mich einen Tick zu spät und erschien mir (angesichts der Tiefe der Thematik) etwas kurz abgehandelt. Ich fand es inhaltlich schrecklich tragisch, emotional erreichte es mich allerdings nicht so richtig.
    Manche Passagen, speziell in der Mitte, zogen sich unnötig in die Länge; hier hätte wiederum eine kurze, knackig Szenen-Abhandlung super gepasst.
    Zwar mochte ich die einzelnen Figuren (- wobei Jasper mir sympathischer war als Calla -), doch der Funke in puncto Romantik wollte partout nicht überspringen. Vielleicht lag es am ewigen Hin und Her zwischen ihnen…? Ich kann es wirklich schwer benennen, irgendetwas fehlte mir einfach.
    Fazit: solide 3.5 Sterne
    Trotz ein, zwei Kritikpünktchen hat das Werk mich insgesamt überzeugt und mich definitiv neugierig gemacht auf "Regenglanz" und "Gewitterleuchten"!
    Weiterlesen

Ausgaben von Nebelschimmer

Taschenbuch

Seitenzahl: 432

Besitzer des Buches 23

Update: