Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder

Buch von J.M. Lee

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder

Der zweite Band der Fantasy-Saga »Der dunkle Kristall«, bekannt durch die gleichnamige Netflix-Serie: spektakulär, originell und aufregend! Die jungen Gelflinge Naia und Kylan haben die entsetzliche Verschwörung der Skekse aufgedeckt. Nun sind die beiden Freunde auf der Flucht vor ihren einstigen Meistern, aber auch vor ihrem eigenen Volk. Doch da der talentierte Liedererzähler Kylan nun die Wahrheit über den dunklen Kristall kennt, muss er diese verbreiten, auch wenn es schmerzlich sein wird, sie zu erzählen. Denn die Heldentaten der Vergangenheit, von denen er sonst zu singen weiß, haben keine Bedeutung mehr, wenn die Zukunft der Welt auf dem Spiel steht ... Alle Bände der »The Dark Crystal«-Saga: Der dunkle Kristall 1. Ära der Schatten Der dunkle Kristall 2. Zeit der Lieder Der dunkle Kristall 3. Nacht der Gezeiten Der dunkle Kristall 4. Stunde der Flammen
Weiterlesen

Serieninfos zu Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder

Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder ist der 2. Band der Der dunkle Kristall Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2016. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2019.

Bewertungen

Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Der dunkle Kristall: Zeit der Lieder

    Klappentext
    Die jungen Gelflinge Naia und Kylan haben die entsetzliche Verschwörung der Skekse aufgedeckt. Nun sind die beiden Freunde auf der Flucht vor ihren einstigen Meistern, aber auch vor ihrem eigenen Volk. Doch da der talentierte Liedererzähler Kylan nun die Wahrheit über den dunklen Kristall kennt, muss er diese verbreiten, auch wenn es schmerzlich sein wird, sie zu erzählen. Denn die Heldentaten der Vergangenheit, von denen er sonst zu singen weiß, haben keine Bedeutung mehr, wenn die Zukunft der Welt auf dem Spiel steht ...
    Meine Meinung
    Dieses Mal beschränkt sich der Autor auf Kylan aus dem Volk der Spriton. Noch immer ist er mit Naia zusammen unterwegs, der taffen Drenchen aus dem Sumpfland und beide wissen dass die Zeit drängt, denn die Verfinsterung breitet sich immer weiter aus.
    Der Anfang hat mich dieses Mal nicht sofort so gefangen nehmen können. Ich hab etwas gebraucht, um wieder einzutauchen, aber dann hat mich der bezaubernde und wunderschön bildhafte Schreibstil wieder gefangen genommen. Der Entwurf dieser Welt Thra mit all ihren Mythen, über die man hier wieder etwas mehr erfährt, hat einen ganz besonderen Zauber und auch die Gelflinge, die ihn ihrem Handeln und Gefühlen den Menschen so ähnlich sind, bestechen hier durch ein feineres Gespür. Durch eine tiefere Verbundenheit mit ihrer Welt und einer Magie, die in deren Geheimnissen verwurzelt ist.
    Besonders fasziniert mich ja immer wieder das "Bilderströmen". Der Austausch von Gefühlen, Gedanken und Erinnerungen mittels Berührung und natürlich, wenn beide damit einverstanden sind. Das weiß J. M. Lee auch sehr gut zu beschreiben und diese Fähigkeit nimmt hier auch einen sehr wichtigen Aspekt ein.
    Während man mehr über die Anfänge der Welt erfährt, über die Entstehung der verschiedenen Gelfling Clans und was es mit den Mystikern auf sich hat, geraten Kylan und Naia immer wieder in Schwierigkeiten. Dabei bekommen sie allerdings auch Hilfe, wobei sie zwischen Zuversicht und Enttäuschung, Vertrauen und Verrat nicht immer eine genau Grenze ziehen können.
    Kylan ist mir mittleweile sehr ans Herz gewachsen. Er ist kein Kämpfer und kein Anführer - seine Aufgabe ist es, die Lieder (die Geschichten) zu bewahren und weiter zu erzählen und nicht selten fühlt er sich überflüssig und nutzlos in ihrer schwierigen Mission. Dennoch wächst er daran, indem er seine Ängste überwindet und Vertrauen in seine Fähigkeiten gewinnt. Vor allem auch seine empathische Veranlagung lässt ihn zum Schlichter werden, zum Vermittler, der zwischen den Fronten steht und beiden Gehör schenkt. Beiden nachspürt und versucht, sie zusammen zu bringen, eine Mitte zu finden, die für jeden von ihnen annehmbar ist.
    Aber auch Naia und all die anderen außergewöhnlichen Figuren sind bedeutsam in ihren Rollen und selbst in Kurzauftritten als Nebenfiguren sehr klar gezeichnet.
    Das Netz der Verschwörung der Skekse hat sich jedenfalls schon viel weiter ausgebreitet, als sie befürchtet haben und ihre dringendste Hoffnung ist es, ihre Wissen mit den anderen Gelflingen zu teilen, sie zu überzeugen und gemeinsam gegen die Widersacher vorzugehen.
    Während der Beginn noch etwas gemächlich war hat die Spannung immer mehr angezogen und zum Schluss gab es eine packendes Finale mit viel Vorfreude auf den nächsten Band, den ich kaum erwarten kann
    Die Aufmachung bzw. das Cover ist wieder besonders schön - vor allem auch die schwarz-weiß Zeichnungen innen, damit kann man sich immer wieder zwischendurch ein tolles Bild von den Szenen machen! Dazu ein Glossar am Ende mit den Fremdwörter und ihren Bedeutungen sowie eine kurze Beschreibung der Gelfling Clans.
    Ein bisschen schade ist, dass dieses hässliche Netflix Wappen auf allen Covern zu sehen ist. Nicht als Aufkleber sondern direkt integriert.
    Weltenwanderer
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 3

Update:

Anzeige