Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur

Buch von Brigit Strawbridge Howard

  • Kurzmeinung

    Lesezeichenfee
    mit seeeeeeeeeehr viel wissenswertem
  • Kurzmeinung

    Gaymax
    echt unerwartet, aber ein sehr gelungenes und liebevolles Buch über Bienen und Natur im Allgemeinen

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur

Dieses Buch wird klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt. GEMEINSAM MIT DEN BIENEN: MACH DICH AUF DEINE PERSÖNLICHE REISE - ZURÜCK ZUR NATUR Als Brigit Strawbridge Howard eines Tages feststellt, dass sie mehr über die Französische Revolution als über die heimischen Vögel, Bäume und Wildblumen weiß, ist sie schockiert. Und eines wird ihr in diesem Moment klar: Irgendwann musste ihr etwas auf ihrem bisherigen Weg verloren gegangen sein. Das tiefe Bedürfnis, möglichst viel im Freien zu erleben. Das brennende Interesse an Pflanzen und Tieren. Die Selbstverständlichkeit, ihre Umgebung in allen Details wahrzunehmen. Wie also DIE NATUR NEU KENNENLERNEN UND DIE VERBINDUNG WIEDERHERSTELLEN? DU UND DIE BIENEN: WIR SCHAFFEN DAS! Voll Lust zur Veränderung nimmt die Autorin dich mit auf IHRE EIGENE REISE ZURÜCK ZUR NATUR, vorbei an Hänge-Birken, Dunklen Erdhummeln und Feldlerchen - und zeigt, wie sie ihre Begeisterung für Bienen entdeckte. Gepackt beginnt sie damals zu recherchieren. Sie erfährt, dass ES MINDESTENS 20.000 VERSCHIEDENE BIENENARTEN AUF UNSEREM PLANETEN gibt, von denen nur neun zu den uns geläufigen Honigbienen zählen. Neugierig darauf, welche der summenden Tiere sich wohl in ihrem eigenen Garten tummeln, taucht sie immer tiefer in das Thema ein. Und stoßt auf Fragen, die uns alle mehr denn je betreffen: Welche GEHEIMNISSE verbergen sich hinter dem überraschenden Verhalten der Bienen und anderer Bestäuber? Welche Bedeutung hat die ARTENVIELFALT für unser aller Dasein? Was sind die AUSWIRKUNGEN DES KLIMAWANDELS auf unsere Umwelt? ENTFACHE DEN WILDEN FUNKEN IN DIR - UND RETTE DAMIT EIN KLEINES STÜCKCHEN WELT Weil Brigit Strawbridge Howard am liebsten sofort anpackt, versorgt sie dich mit PRAKTISCHEN TIPPS, UM WERTVOLLEN LEBENSRAUM FÜR JENE TIERE ZU SCHAFFEN, die beinahe unbemerkt so sehr unser Leben beeinflussen. Was es heißt, die eigene Umgebung tatsächlich in all ihren Facetten und mit all den Lebewesen, die sie bewohnen, wahrzunehmen, vermittelt Brigit auf unheimlich inspirierende Art. IHRE MOTIVATION IST ANSTECKEND. Denn Brigit ist überzeugt, dass in uns allen ein wilder Funke lodert, der nur darauf wartet, wieder entfacht zu werden. Wir müssen ihm nur genügend Raum geben. - WEISST DU AUCH MEHR ÜBER ALLES ANDERE ALS ÜBER DIE NATUR, DIE DICH UMGIBT? Das ändert sich mit diesem Buch … Komm mit auf eine Reise, die dich sprachlos, euphorisch, betroffen - und vor allem: voller Staunen - zurücklassen wird. - Gemeinsam mit den Bienen: Mit packender Begeisterung erzählt Brigit Strawbridge Howard VON DEN TIEREN, DIE UNSER ALLER DASEIN GANZ UNBEMERKT SO SEHR BEEINFLUSSEN - und davon, wie es sich anfühlt, die Verbindung zur Natur ganz neu zu entdecken. - WIE DU DEN WICHTIGEN BESTÄUBERN UNTER DIE FLÜGEL GREIFEN KANNST - und ihnen hilfst, 90 Prozent aller Pflanzen zu retten. Lerne mehr über das unglaubliche Lebenssystem dieser Tiere, über die Artenvielfalt und die Auswirkungen des Klimawandels auf unseren Planeten.
Weiterlesen

Bewertungen

Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • mit seeeeeeeeeehr viel wissenswertem

    Lesezeichenfee

  • echt unerwartet, aber ein sehr gelungenes und liebevolles Buch über Bienen und Natur im Allgemeinen

    Gaymax

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur

    Brigit Strawbridge Howard - Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur - Löwenzahn Verlag 2021
    Auf der Suche nach Natur
    Mit dem Untertitel „meine Reise zurück zur Natur“ sieht man schon, dass es sich bei Brigit Strawbridge Howards Buch um kein Naturwissenschaftliches Nachschlagewerk handelt, sondern eher um eine persönliche Darstellung über das Leben dieser faszinierenden Insekten.
    Es ist ein Buch für alle, die sich mit dem Thema Bienen näher beschäftigen möchten. Hier kommt jeder Bienenliebhaber auf seine Kosten. Angefangen von den Beschreibungen über die tollen Bilder, bis hin zu den kleinsten Details, die man beim Lesen entdeckt. Für einige Menschen könnte es auch etwas langatmig sein, aber daran merkt man wie detailverliebt die Autorin ist. Das macht das ganze noch interessanter, finden wir. Das Meiste im Buch bezieht sich auf eigene Erfahrungen der Autorin mit der Natur. Sie hat ja selber gesagt, dass sie erschrocken war, als sie feststellte, dass sie mehr über die französische Revolution weiß, als über heimischen Bienen.
    Das Buch weckt in mir die Lust wieder in die Natur zu gehen und diese bewusster wahrzunehmen. Da war ich vorher auch gerne, aber wenn man sich das Werk anschaut und liest wird das Verlangen noch größer.
    Den Schreibstil fand ich fesselnd. Von Anfang an, war ich „im“ Werk und konnte mir viel Wissen aneignen.
    Das Cover ist eigentlich recht einfach gestaltet, aber so naturnah, dass ich es einfach liebe. Die Zeichnung von Blumen und Biene verwoben mit dem Titel passen wunderbar. Auch das „Halbcover“ und dass das Buch klimapositiv hergestellt wird und plastikfrei verschickt wird, passt wunderbar zum Verlag und dessen Werke. Eine 1 mit Sternchen.
    Unser – Lesezeichenfees und Ehemann– Fazit:
    Uns hat das Thema vor der Bewerbung für dieses Buch schon interessiert. Jahrelang gibt es schon „Blumenwiesen in Balkonkästen und Kübeln auf unserer Dachterrasse“. Dieses Werk hat unser Interesse weiter verstärkt auch wenn es teilweise doch sehr viel war, aber dafür ist ja dieses Buch auch gedacht. Es beinhaltet sehr viel Wissen über die unterschiedlichsten Bienenarten, die detailliert beschrieben und mit wunderschönen Zeichnungen (Aquarellen) untermalt werden. 5 Sterne und eine Empfehlung für das Buch.
    PS: Da ich – Lesezeichenfee – momentan (aus gesundheitlichen Gründen) einfach nicht lesen kann, aber das Buch in einer LR bei LB gewonnen habe, und mich verpflichtet habe, das Buch – zeitnah – zu lesen und zu rezensieren, habe ich beschlossen, dass mein Mann die Bücher lesen darf (und mir vieles daraus erzählt) und wir als „Gemeinschaftswerk“ die Rezi schreiben. Es stresst mich, wenn ich Verpflichtungen hab, denen ich nicht so nachkommen kann, wie ich möchte. Ich hoffe, dass der Verlag und die Autorin mit dieser „Lösung“ dennoch glücklich sind.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur

    Begeisternder Einblick in die Welt der Bienen - phasenweise etwas länglich Brigit Strawbridge Howard ist eine begeisterte Bienenliebhaberin. Mit einem sehr authentischen Stil nimmt sie die Leser dieses Buches mit in ihren Alltag als Laienforscherin. Ähnlich einem Tagebuch beschreibt sie ihre Beobachtungen über die faszinierende Welt der Bienen, die verschiedenen Arten, ihr Aussehen, ihr Verhalten und auf welchen Pflanzen sie sich am liebsten aufhalten. Dies tut sie in ihrem ganz eigenen Stil fast kindlicher Begeisterung. Häufig werden Tiere und Pflanzen dabei auch etwas vermenschlicht.
    Meine Bewertung dieses Buches fällt etwas zwiespältig aus. Vieles von dem, was ich darin über Bienen lesen konnte, war sehr interessant und meistenteils auch sehr neu für mich. Beispielsweise, wie Bienen, Wespen, Hummeln und Schwebfliegen zusammengehören oder wie viele verschiedene Lebensweisen es bei den Bienen gibt. Auch die Begeisterung der Autorin, die das Buch durchzieht, hat dazu geführt, dass ich diese Insekten um mich herum nun viel bewusster und interessierter wahrnehme. Dazu kommt, dass das Buch sehr schön aufgemacht ist, mit schönem Papier, schöner Schrift und sehr schönen Zeichnungen. Diese positiven Aspekte hatten aber auch eine Kehrseite, die dazu führte, dass ich das Buch ab etwa der Hälfte immer weniger begeistert gelesen habe. Als etwas nervig empfand ich nach einiger Zeit die doch sehr kindlich-naive Begeisterung der Autorin, durch die sie Tiere (und teilweise sogar Pflanzen) sehr vermenschlicht darstellt. Und obwohl sehr viele, für mich neue Informationen über die Bienen in dem Buch stehen, waren diese doch zum Teil sehr versteckt in eher längeren, tagebuchartigen Beschreibungen von Landschaften, Pflanzen und der Suche nach bestimmten Bienenarten. Diese Passagen hätten nach meinem Empfinden deutlich gekürzt werden können. Trotz der sehr schön gemalten Zeichnungen, hätte ich mich gewünscht, dass das Buch mit Fotos ausgestattet gewesen wäre. Ich habe es mir mit der Zeit zur Gewohnheit gemacht, die Fotos von beschriebenen Pflanzen und Bienenarten im Internet zu recherchieren, um mir ein besseres Bild machen zu können. Denn Namen wie Sandwespe, Hasenglöckchen oder Sternmiere haben mir doch überwiegend nichts gesagt, so dass allein durch das Lesen bei mir häufig kein Bild von den Beschreibungen der Flora und Fauna entstand.
    Mein Fazit daher: Ich bin froh, dass ich das Buch lesen durfte, weil es mir viele neue interessante Informationen über Bienen und einen neuen Blick auf diese Insekten vermittelt hat. Das Wie hätte aus meiner Sicht etwas anders ausfallen können. Es ist aber die authentische Art der Autorin, die hier nicht immer vollständig zu meiner eher faktenorientierten naturwissenschaftlichen Art gepasst hat. Andere mögen das anders empfinden. Daher :
    Weiterlesen
  • Rezension zu Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur

    Originaltitel: Dancing with Bees a journey back to nature (2019)
    über die Autorin: Brigit Strawbridge Howard liebt ihren wilden Garten mit all seinen Bewohnern. Sie ist Naturforscherin und Wildlife-Gärtnerin. Als Anwältin der Bienen ist sie in ganz Großbritannien unterwegs, schreibt Texte, hält Vorträge und Reden - und kämpft so für mehr Aufmerksamkeit: für heimische Wildbienen und andere Bestäuber. Sie lebt in North Dorset, England.
    Klappentext: Als Brigit Strawbridge Howard eines Tages feststellte, dass sie mehr über die Französische Revolution als über die heimischen Vögel, Bäume und Wildblumen wusste, war sie schockiert. Und eines wurde ihr in diesem Moment klar: Irgendwann musste ihr etwas auf ihrem bisherigen Weg verloren gegangen sein. Das tiefe Bedürfnis, möglichst viel im Freien zu erleben. Das brennende Interesse an Pflanzen und Tieren. Die Selbstverständlichkeit, ihre Umgebung in allen Details wahrzunehmen.
    Voll Lust zur Veränderung nimmt uns die Autorin mit auf ihre persönliche Reise zurück zur Natur, vorbei an Hänge-Birken, Dunklen Erdhummeln und Feldlerchen. Sie zeigt uns, wie sie ihre Begeisterung für Bienen entdeckte: jene Tiere, die das Überleben beinahe aller Pflanzen sichern - und damit auch unseres.
    Meine Meinung: Ein sehr schön gestaltetes Buch mit einem tollem naturgrünem Cover und auch weiteren tollen Abbildungen oder besser Zeichnungen im Buch. Ich ging an das Buch ohne Erwartungen dran, war ich kurz zuvor ja mit einem anderem 'Naturbuch' enttäuscht worden, aber mit diesem Buch wurde ich dann überrascht, denn man kann es eben auch anders machen, eben so wie diese Autorin mit Liebe, mit sehr viel Liebe und Enthusiasmus und Energie, auch fürs Detail. Sie schreibt ihre eigene Geschichte mit Höhen und Tiefen und wie sie zur Natur und zu den Bienen findet. Die Autorin wirkt dabei auch nie oberlehrerhaft, sondern ganz im Gegenteil ist sie sich nie zu schade bei anderen um Rat zu fragen sei es Kollegen oder eben auf Twitter. Ihre Liebe zur Natur überträgt sich auf den Leser und nebenbei erfährt man so viel Neues, obwohl vieles im eigenen Garten stattfindet. Etwas zu esoterisch fand ich manche Textpassagen zwar schon, aber da ich es schon öfters gelesen habe und es auch Studien gibt ist ihr Enthusiasmus für manche Dinge halt verzeihbar. Ob ich als Stadtkind vielleicht mehr auf meine Umgebung jetzt achte? Ich versuche es zumindest, aber leicht wird es garantiert nicht, aber ich glaube das erwartet die Autorin auch gar nicht, sondern eher ein kleines bisschen Umdenken oder Nachdenken über sein eigenes Tun und Handeln im Sinne der Natur im Allgemeinen.
    Fazit:
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 6

Update:

Anzeige