Spiel der Mächte: Erwachen

Buch von Zara Kent

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Spiel der Mächte: Erwachen

Endlich ist Mia alt genug, um die Wanclear University zu besuchen. Ein Ort der Magie, ein neutraler Boden für jegliche Geschöpfe, die sich der Welt der Menschen entziehen. Doch anstatt mehr über ihre rätselhaften Fähigkeiten zu erfahren, gerät sie in ein Komplott aus Verschwörungen und Intrigen. Ein Lichtblick ist Vince, der zurückgezogen lebende Sohn des Universitätsleiters. Mia gelingt es, hinter seine legendenumwobene Hülle zu blicken. Nur wirft das mehr Fragen auf, als es beantwortet. Die Lage spitzt sich zu, als dunkle Wesen offen den Frieden herausfordern. Das Spiel der Mächte beginnt.
Weiterlesen

Serieninfos zu Spiel der Mächte: Erwachen

Spiel der Mächte: Erwachen ist der 1. Band der Spiel der Mächte Reihe. Sie umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2019. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Spiel der Mächte: Erwachen wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Spiel der Mächte: Erwachen

    Mia hat ihre Kindheit in einem Waisenhaus verbracht und lebt seit sie fünfzehn ist, bei ihrem Ziehvater Dr. Magnus Brown. Er hat sie damals aus dem Heim geholt, als sie kurz davor war, durchzudrehen. Mia hat nämlich ständig goldene Lichter gesehen und Stimmen gehört, die ihr etwas zugeflüstert haben. Magnus war der einzigste, der ihr damals glaubte und ihr erklärt, was es damit auf sich hat. Nun ist Mia 21 Jahre alt und kann endlich die Wanclear University, eine Akademie für besondere Wesen, besuchen. Dort will sie lernen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und stärker zu werden.
    Doch wie soll das funktionieren, wenn ihr Ziehvater Magnus ihr, verbietet über ihre Fähigkeiten zu reden?
    Auf andere Gedanken bringen sie ihre neuen Freunde Rina und Darren. Auch Vince Wanclear, der als Sohn des Leiters der Universität, zurückgezogen in einem der Türme wohnt, sorgt bei Mia für Ablenkung. Er ist sehr verschlossen und lässt keinen an sich heran, doch nach und nach gelingt es Mia hinter seine Kulisse zu blicken.
    Doch dann verschärft sich die Situation plötzlich und Mia steckt mitten in einem 'Spiel der Mächte' und somit in einem Komplett aus Intrigen und Machtkämpfen.
    Ich bin schon sehr lange um diese Reihe herumgeschlichen und habe mich sehr gefreut, als ich ein Taschenbuch des ersten Teils bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Teil zwei und drei sind dann auch sofort auf meinem Reader gelandet!
    Irgendwie fehlen mir die Worte, um meinen Leseeindruck richtig zu beschreiben. Man sagt ja, dass die besten Bücher die sind, die man nicht wieder aus der Hand legen kann. Und genau so ist es mir mit dem ersten Teil von "Spiel der Mächte" gegangen. Innerhalb von zwei Tagen habe ich es regelrecht verschlungen!
    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar lebendig und flüssig und ich wurde schon nach wenigen Seiten tief in die Geschichte hineingezogen.
    Im Mittelpunkt steht die 21 jährige Mia Bennett.
    Mias Eltern leben beide nicht mehr und so verbringt sie ihre Kindheit in einem Kinderheim. Als sie fünfzehn ist, nimmt ihr Ziehvater Magnus sie zu sich und von ihm erfährt sie, dass ihre Eltern wahrscheinlich von Schattenwesen getötet wurden und das sie über magische Fähigkeiten verfügt. Denn Mia kann die Auren der Menschen sehen und so ihr Wesen und ihre Gefühle einschätzen.
    Sie ist eine sehr sympathische, offene Propagonistin, die schnell Anschluss findet, aber meiner Meinung nach auch etwas leichtgläubig ist.
    Im Laufe der Geschichte wird sie zu einer mutigen und starken jungen Frau. Das einzige, was mich an ihrer Figur etwas gestört hat, ist das bedingungslose Vertrauen in ihren Ziehvater Magnus. Doch wahrscheinlich begründet sich dies damit, dass er lange Zeit ihre einzige Vertrauensperson war und der Einzige, der sie nicht für verrückt erklärt hat.
    Die Geschichte selbst wird abwechselnd aus der Sicht von Vince und Mia erzählt. So konnte ich ihr Gedanken und Gefühle sehr schnell nachvollziehen und bekam von beiden Seiten einen Einblick in die Handlung.
    In Vince habe ich mich, trotz seiner zu Beginn recht schroffen und uncharmanten Art, sofort verliebt!
    Zara Kent hat die beiden Hauptprotagonisten sehr glaubwürdig und ausdrucksstark gestaltet und es ist einfach imposant, wie sie sich im Laufe des Plots weiter entwickelt haben.
    Aber auch die Nebenfiguren, wie zum Beispiel Rina, Darren, Eric oder Rachel sind sehr facettenreich ausgearbeitet worden und fügen sich wunderbar in die Geschichte ein. Besonders interessant finde ich Mias Ziehvater Magnus. Er ist für mich bisher undurchschaubarer und ich bin gespannt, welche Rolle er in der Story noch spielen wird.
    Sehr gut gelungen ist der Autorin auch der konstant hohe Spannungsbogen, der dafür sorgte, dass es zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde.
    Zara Kent hat den ersten Teil der Reihe "Spiel der Mächte" durch einen fabelhaften, gut durchdachten Plot und ausdrucksstarken Propagonisten zu einem wahren Pageturner gemacht und mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und darauf zu erfahren, wie es mit Mia und Vince weitergeht.
    Ich weiß jetzt schon, dass die Reihe zu meinen Jahreshighlights gehören wird! Ein Must-Read, dem ich natürlich 5 Sterne und eine Leseempfehlung gebe!
    Unbezahlte Werbung/ Verlinkung]
    #SpielderMächte #erwachen #zarakent #hybridverlag
    Weiterlesen

Ausgaben von Spiel der Mächte: Erwachen

Taschenbuch

Seitenzahl: 516

Update:

Anzeige