Pension Herzschmerz

Buch von Christin-Marie Below

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Eine schöne Geschichte über Freundschaft und sicher der Auftakt für weitere Bücher rund um die 3 Freundinnen.
  • Kurzmeinung

    HotSummer
    Leider alles sehr vorhersehbar, aber schön geschrieben. Eine schöne Sommerlektüre für zwischendurch.

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Pension Herzschmerz

Ein gebrochener Fuß, zwei gebrochene Herzen, drei Freundinnen – und der Plan, eine Inselpension zu eröffnen Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Beistand braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Sie tauft die gemütliche Gartenlaube, in der die drei übernachten, »Pension Herzschmerz«, denn gerade leiden mindestens zwei von ihnen an Liebeskummer. Und daraus entsteht der perfekte Plan. Eine Pension für alle mit gebrochenen Herzen - darauf hat Norderney gewartet! Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz, sogar der gut aussehende Bürgermeister der Insel. Bei Sonne, Sand und Meer hält der Sommer einige Überraschungen für sie bereit. Auch in Sachen Liebe ... Ein Roman, der gebrochene Herzen heilt und Leserinnen glücklich macht  
Weiterlesen

Bewertungen

Pension Herzschmerz wurde insgesamt 14 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(7)
(7)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Eine schöne Geschichte über Freundschaft und sicher der Auftakt für weitere Bücher rund um die 3 Freundinnen.

    claudi-1963

  • Leider alles sehr vorhersehbar, aber schön geschrieben. Eine schöne Sommerlektüre für zwischendurch.

    HotSummer

  • Freundschaft und Verwirklichung auf über 330 Seiten

    Chattys Buecherblog

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    "Oft, wenn wir glauben, wir wären am Ende von etwas angekommen, stehen wir bereits am Anfang von etwas anderem." (Fred Rogers)
    Das Leben könnte so schön sein, wären da nicht zwei Männer, die es den Freundinnen Anna und Louise (Lou) schwer machen. Zum einen ist da Anna, die von ihrem Freund Timo betrogen wurde und nun bei ihrer Freundin Lou unterkommen kann. Louises bessere Hälfte Nils hingegen ist sauer, dass beide Frauen nach Norderney reisen möchten, um Freundin Kim zu helfen, die sich den Fuß gebrochen hat. Eine Frechheit dagegen ist das er tatsächlich Lou vor die Wahl stellt, er oder Kim. In der Hoffnung, dass Nils doch noch mit sich reden lässt, reist Lou mit Anna nach Norderney. In Fietes gemütlicher Gartenlaube finden die drei vorerst ein neues Zuhause. Als sie erfahren, dass Fietes Großmutter und Kims Vermieterin Swantje ihre Pension verpachten möchte, reift in den Dreien ein genialer Plan.
    Meine Meinung:
    Das bezaubernde Cover mit dem eingerissenen Herz und einem Leuchtturm darin sowie der Klappentext haben mich auf diese Geschichte neugierig gemacht. Christin-Marie Below die Tochter einer Autorin, hat ebenfalls das Schreiben entdeckt. Nach ihrem Kinderbuch "Mariella Manusch" folgt nun ihr erster Wohlfühlroman. Wie die Mama scheint sie ebenso ein Faible für die Inseln im Norden zu haben. Der Schreibstil ist flüssig, locker und ich fühle mich sofort wohl mit den drei Freundinnen auf Norderney. Fußpflegerin Kim steht nach ihrer Verletzung vor größeren Problemen. Durch die Verletzung an ihrem Fuß kann sie keine Kunden oder Touristen besuchen und hat Angst um ihre Existenz. Deshalb möchten Lou und Anna sie tatkräftig unterstützen, indem sie Kim mit einem ausgefallenen Gefährt zu ihren Kunden transportieren. Während sich die beiden immer mehr in die Insel verlieben, erfahren sie von Swantjes Plan, ihre Pension zu verpachten. Schnell haben die drei eine ausgefallene Idee. Wie wäre es mit der "Pension Herzschmerz" eine Unterkunft für Menschen mit Liebeskummer? Alles könnte so gut sein, wären da nicht Swantjes Bedingungen 3 Insulaner als Fürsprecher zu finden. Außerdem gibt es einen weiteren Anwärter, der ebenfalls Interesse an der Pension hat. Recht schnell müssen sie einsehen, dass die Suche nach Fürsprechern sich als durchaus schwierig erweist. Zwar scheint der Bürgermeister ein Auge auf Lou zu werfen, doch den Fürsprecher lehnt er danken ab. Werden es die drei schaffen, rechtzeitig Leute von ihrer Idee zu überzeugen? Die Autorin hat mit diesem Auftakt ganz sicher das Potenzial für weitere Bücher über die drei Freundinnen auf Norderney ermöglicht. Die drei sympathischen Frauen mit ihrer Idee konnten mich überzeugen. Den bisher ist sowohl die Idee von ihrer Pension noch nicht umgesetzt und in Sachen Liebe kam es ebenfalls erst zu kleinen Annäherungsversuchen. Von daher bin ich gespannt, was mich noch erwartet. Selbst über die Aufgabenverteilung sind sie sich schon einig. Kim soll den Wellnessbereich besetzen, Anna sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmern und Lou ist für den Schriftverkehr, Finanzen und Buchungen zuständig. Mit den Insulanern Jan, Fiete, Jonte und den Frauen der Döntje Singers gibt es garantiert jede Menge Potenzial für weitere Bücher um die Pension Herzschmerz. Beeindruckt bin ich vor allem von Norderney als Kulisse für diese Geschichte, durch die schönen Beschreibungen fühle ich mich, wie wenn ich selbst mit auf der Insel bin. Gut gefallen haben mir außerdem die schönen einleitenden Worte in die 5 Phasen: Schock, Begreifen, Wut, Trauer und Sehnsucht, Heilung. Als als krönenden Abschluss gibt es am Ende des Buchs noch das Rezept für Erdnussbuttercookies. Nun freue ich mich auf weitere Bücher und gebe 5 von 5 Sterne für dieses Geschichte.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    Einfach herzzerreißend...
    Das Cover des Buches ist mir gleich ins Auge gesprungen. Ich habe von der ersten Zeile an sehr gut ins Buch gefunden, der Schreibstil ist locker und leicht. Schon die erste Szene mit Tom, dem Freund von Anna war lustig und unterhaltsam. Kurz darauf lernen wir auch Nils, den Freund von Louise kennen. Auch sein Benehmen ist, wie das von Tom, unter aller Würde. Gut, dass Anna und Louise eine gute Freundin namens Kim haben, die auf Norderney lebt. Denn alle drei haben das gleiche Schicksal und wurden von Männern mit unmöglichen Charakteren enttäuscht.
    Als sich Kim den Fuß bricht kann sie ihre Fußpflege-Termine nicht wahrnehmen. Da beschließen Anna und Louise sie auf der Insel zu besuchen, um wieder zu sich selbst zu finden und sie zu unterstützen. Alle drei Mädels lernen wir als sehr liebevolle Charaktere kennen, die es verdient haben glücklich zu sein und sich nicht verbiegen zu müssen.
    In vielen Szenen des Buches kommt echte Urlaubsstimmung auf. Der Schreibstil ist so bildhaft, dass man beim lesen direkt auf der Insel ist. Vor allem der Charakter der Inselältesten ist sehr herzzerreißend beschrieben. Auch der Bürgermeister wurde mir von Seite zu Seite sympathischer.
    Das Buch unterteilt sich in vier Abschnitte. Jeder davon wird mit einem Spruch begonnen, der zeigt, wie wichtig gute Freundschaften nicht nur in Situationen wie Liebeskummer sind.
    Das Ende war wirklich toll. Es hat sich fast alles gefügt, aber nicht ganz... Da wäre ein zweiter Teil wirklich sehr schön.
    Ich gratuliere der Tochter von Anne Barns zu diesem tollen Buch. Es war sehr schön das Meer zu spüren und mit den drei Mädels im Kopf mitzureisen!
    Von mir gibt es eine 5 Sterne-Leseempfehlung für alle die, die sich in Zeiten wie diesen wegträumen möchten
    Weiterlesen
  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    Verzaubernder Norderney
    In dem Buch "Pension Herzschmerz" von Christin-Marie Below ist ein Frauenroman mit viel Herz in dem die Liebe eine große Rolle spielt, die aber nicht unbedingt immer glücklich macht.
    In dem Buch geht es um die drei Freundinnen Lou, Anna und Kim. Es beginnt mit Lou und Anna. Anna findet heraus das Ihr Freund sie betrügt und zieht sofort Ihre Konsequenzen und packt Ihre Sachen mit Hilfe ihrer Freundin Lou und zieht erstmal bei Ihr und Ihrem Freund ein. Als dann noch Kim die dritte Freundin im Bunde sich meldet und erzählt das sie sich am Fuß verletz hat beschließen Anna und Lou nach Norderney zu fahren und Ihr zu helfen. Nils der Freund von Lou war darüber nicht besonders erfreut und stellt Lou vor eine Entscheidung die auch Lou's Leben verändert.
    Am ersten Abend auf Norderney wird eine Idee der Pension "Herzschmerz" mit viel Alkohol und traurigem Gemüt geboren.
    Der Schreibstiel ist locker, erfrischend und gefühlvoll. Die Beschreibungen von Norderney machen einem große Lust auf die Insel zu fahren. Es wirkt einem alles so vertraut und man hat das Gefühl mit dort zu sein.
    Mir hat hach gut gefallen das das Buch aus der Sicht von Lou geschrieben wurde, was einen noch mehr mit Ihr verbunden hat und Ihre Gefühle so real gemacht hat.
    Für mich war dieser Roman eine Reise auf eine schöne Insel im Sommer mit guten Freunden. Das war in der aktuellen Lage besonders schön. Es hat zum Träumen eingeladen und war eine sehr schöne Unterhaltung.
    Wer also gerne eine Geschichte über 3 tolle Frauen lesen möchte, und auch etwas Herzschmerz dabei mag, ist hier genau richtig.
    Für mich gibt es für diese Tolle Unterhaltung eine Leseempfelung.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    Drei Freundinnen haben eine super Idee: eine Pension für Leute, die an Liebeskummer leiden, zu eröffnen. Die passende Location auf Norderney hätten sie schon, jetzt brauchen sie nur noch Fürsprecher, die sie von ihrer Geschäftsidee überzeugen können, um schließlich auch das Rennen um die Vergabe der Pension zu gewinnen. Und das bildet den roten Faden der Geschichte.
    Das war mir persönlich etwas zu langgezogen und hätte gern auch nur halb so viel Platz im Buch einnehmen können. Dafür hätte ich gern mehr Szenen mit den Mädels gelesen, oder schon weitere Ideen für die Pension erfahren. Am Ende gibt es jedenfalls reichlich Potential für eine Fortsetzung, denn das Buch hört dort auf, wo die Geschichte der "Pension Herzschmerz" eigentlich erst so richtig beginnt.
    Wann werden Anna und Lou nach Norderney ziehen? Wo werden sie wohnen? Was bauen sie an der Pension um, haben sie vielleicht noch ein paar spannende Ideen (bisher gibt es ja gerade mal das Logo), wann kommen die ersten Gäste? Und wie können sie diesen tatsächlich helfen, über ihren Liebeskummer hinweg zu kommen? Die ganzen Fragen schreien förmlich nach Teil 2! Den würde ich auch sofort lesen, denn sowohl die Personen, das Setting als auch der Schreibstil der Autorin waren mir sympathisch.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    Ein leichter, sommerlicher Roman
    Louise (Lou), Anna und Kim sind schon lange miteinander befreundet und unzertrennlich, obwohl Lou und Anna in Oberhausen wohnen und Kim auf Norderney. Durch einen blöden Unfall bricht sich Kim auf der Insel den Fuß und kann ihren Job der Fußpflege nicht mehr ausüben.
    Durch eine schmerzvolle Trennung von ihrem Partner braucht Anna eine Auszeit und die beiden Freundinnen fahren zu Kim, um sie für einige Tage zu unterstützen und der schwierigen Situation in der Heimat zu entfliehen. Bald nach Ankunft auf der Insel wird auch die Partnerschaft von Lou beendet und alle drei Frauen sind gleichzeitig Single. So machen sie die Insel unsicher, helfen Kim in ihrer Selbständigkeit und erfahren von einer Inselbewohnerin, die ihre Pension verpachten möchte. So kommen die drei Freundinnen auf die verrückte Idee eine Pension namens Herzschmerz zu eröffnen. Ob das nur am Alkoholrausch lag, oder ob sie dies tatsächlich in die Tat umsetzen wollen und können, da dies einige Hürden bedeuten würde, erfährt man nur im Buch…!
    Eine super leicht geschriebene Lektüre über Freundschaft und tolle Ideen. Der Schreibstil und die Dialoge sind sehr einfach gehalten. Trotzdem sind die Protagonisten gut bildlich beschrieben und man entwickelt einen Bezug zu den einzelnen Personen. Ein schöner Sommerroman für den Urlaub, egal ob mit Strandkorb oder ohne. Die Story ist nicht besonders tiefgründig, daher auch gut als Bettlektüre geeignet. Keine schwere Kost, ein süßer Roman für zwischendurch.
    Zusammengefasst kann ich das Buch jedem empfehlen, egal ob man schon einmal Liebeskummer durchgemacht hat oder nicht. Ich hatte den Roman in weniger als einer Woche durch, obwohl ich nur abends mal ein paar Minuten nach Feierabend Zeit hatte zu lesen. Der Roman hat mich gut unterhalten, schmunzeln und das ein oder andere mal auch ärgerlich den Kopf schütteln lassen. Aber genau das macht ein Buch auch aus, dass man seinen eigenen Alltag mal vergessen kann!
    Weiterlesen
  • Rezension zu Pension Herzschmerz

    Pension Herzschmerz von Christin-Marie Below ist im März 2021 im Ullstein Taschenbuch Verlag erschienen.
    Über die Autorin (lt. Verlag):
    Christin-Marie Below, Jahrgang 1993, wohnt in Oberhausen. Hin und wieder findet man sie aber auch auf Norderney, wo sie vor Ort recherchiert. Unterstützt wird sie dabei von einer ihrer besten Freundinnen, die tatsächlich einen Fußpflegesalon auf der Insel eröffnet hat. Der Rest der Geschichte ist natürlich frei erfunden. Als Tochter der Autorin Andrea Russo (Anne Barns) wuchs sie umgeben von Geschichten und Büchern auf.
    Über das Buch (lt. Verlag):
    Ein gebrochener Fuß, zwei gebrochene Herzen, drei Freundinnen – und der Plan, eine Inselpension zu eröffnen
    Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Beistand braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Sie tauft die gemütliche Gartenlaube, in der die drei übernachten, »Pension Herzschmerz«, denn gerade leiden mindestens zwei von ihnen an Liebeskummer. Und daraus entsteht der perfekte Plan. Eine Pension für alle mit gebrochenen Herzen - darauf hat Norderney gewartet! Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz, sogar der gut aussehende Bürgermeister der Insel. Bei Sonne, Sand und Meer hält der Sommer einige Überraschungen für sie bereit. Auch in Sachen Liebe …
    Allgemeines:
    Erschienen am 29.03.2021 als TB mit 336 Seiten für 10,00 €
    ISBN: 9783548063652
    und als ebook für 8,99 €
    ISBN: 9783843724449
    Mein Leseeindruck / Fazit:
    Mit dem Satz "Gut so?" beginnt der rührende Herzschmerz-Roman von Christin-Marie Below Pension Herzschmerz. (Erschienen 2021 im Ullstein Taschenbuch Verlag). Er erzählt von der Freundschaft dreier Frauen, die nach einigem Liebeskummer, ihren Traum verwirklichen. Der Roman liest sich heiter, beschwingt, so dass man bei über 330 Seiten keinesfalls müde wird, der Geschichte immer weiter folgen zu wollen.
    Die Protagonisten wurden sehr gut charakterisiert, so dass ihre Handlungen echt und nachvollziehbar erschienen.
    Das Setting war hervorragend gewählt. Norderney ist der perfekte Platz, für diese emotionale Freundschaftsgeschichte. Wer möchte nach diesem Lesegenuss nicht einfach seine Koffer packen und in die Gartenlaube ziehen?
    Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐
    Weiterlesen

Ausgaben von Pension Herzschmerz

Taschenbuch

Seitenzahl: 336

E-Book

Seitenzahl: 337

Besitzer des Buches 16

Update:

Anzeige