Goldberg und der unsichtbare Feind

Buch von Lang

  • Kurzmeinung

    Bookdragon
    Ein interessanter Regionalkrimi der auch in die Vergangenheit führt
Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Goldberg und der unsichtbare Feind

Wenn Minkin sich in etwas auskennt, dann sind das Biersorten und Zufälle. Weniger wählerisch ist der Stuttgarter Ermittler, wenn es um seine Aufträge geht. Er muss praktisch nehmen, was ihm vor die Füße fällt. Diesmal lässt er sich von Goldberg am Vorabend des ersten Lockdowns in ein weiteres Pilsbar-Abenteuer schicken. Nach Belgien, wo sie angeblich nur Kirschbier trinken. Dort liegt das Kloster des hochbetagten Trapisten und Bierbrauers Abbé Jean, den Minkin vor der Rache einer konspirativen Organisation in Sicherheit bringen will. Die hat noch eine sehr alte Rechnung mit ihm offen. Dass Minkin trotz der Unterstützung eines schlagkräftigen belgischen Nachtportiers und eines reizenden Killesberg-Babys in Yogaklamotten wieder mehrfach sein Leben riskiert, ist nicht nur seinen Zufällen zu verdanken.
Weiterlesen

Serieninfos zu Goldberg und der unsichtbare Feind

Goldberg und der unsichtbare Feind ist der 4. Band der Ex-Staatsanwalt Minkin / Schwaben Krimis Reihe. Sie umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2015. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Goldberg und der unsichtbare Feind wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Ein interessanter Regionalkrimi der auch in die Vergangenheit führt

    Bookdragon

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Goldberg und der unsichtbare Feind

    Goldberg vermittelt Minkin einen Auftrag der ihn bis nach Belgien führt.Dort soll er den Trappisten und Bierbrauer Abbé Jean in Sicherheit bringen der im Kloster Rochefort lebt.Eine konservative Organisation hat es auf den Abbé abgesehen.Minkin begibt sich dabei in Lebensgefahr.
    Der Schreibstil ist bildhaft und flüssig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Krimi hinein weil sie auch authentisch angelegt sind.Die Spannung ist zwar da aber für mich nahm sie erst nach der Hälfte des Buches zu.
    Fazit:Da Ich die Vorgängerbücher nicht kenne kam ich trotzdem gut in das Geschehen hinein. Es gibt immer mal wieder kleinere Rückblenden so dass ich einen guten Überblick hatte.Zu Beginn musste ich mich beim lesen konzentrieren da ich mich erst an den Schreibstil gewöhnen musste. Er ist mir irgendwie abgehackt vorgekommen.Was für andere Leser jedoch kein Nachteil sein muss.
    Nach den ersten drei,vier Kapiteln hatte ich mich aber daran gewöhnt.Beim lesen des Buches lernte ich nebenbei noch einige interessante Dinge über das Bierbrauen.Die Kapitel sind kurz,die Erzählweise zum Teil satirisch, humorvoll gespickt mit etwas schwarzem Humor.Minkin ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Kapitel für sich.Mein Eindruck von ihm:Cool,durch nicht's zu erschrecken und unglaublich selbstsicher.Hinzu kommt dass der Krimi kurz vor dem ersten Lockdown spielt.Der Autor hat dies meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.Die Szenen sind meiner Meinung nach etwas schräg und skurril.Aber das hängt auch mit der Erzählweise zusammen.So war das Buch für mich jetzt nicht der gerade "typische Regionalkrimi" an sich.Es geht dabei auch immer wieder zurück zum 2.Weltkrieg.Dieser interessante Krimi ist der vierte Band einer vierteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.Aber meiner Meinung nach sollte man eventuell die Vorgängerbücher kennen.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Goldberg und der unsichtbare Feind

Taschenbuch

Seitenzahl: 212

Besitzer des Buches 1

Update: