Children's Fate

Buch von Carolyn Hughes

Zusammenfassung

Serieninfos zu Children's Fate

Children's Fate ist der 4. Band der The Meonbridge Chronicles Reihe. Diese umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2018. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Children's Fate wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Children's Fate

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    How can a mother just stand by when her daughter is being cozened into sin?
    It’s 1360, eleven years since the Black Death devastated all of England, and six years since Emma Ward fled Meonbridge with her children, to find a more prosperous life in Winchester. Long satisfied that she’d made the right decision, Emma is now terrified that she was wrong. For she’s convinced her daughter Bea is in grave danger, being exploited by her scheming and immoral mistress.
    Bea herself is confused: fearful and ashamed of her sudden descent into sin, but also thrilled by her wealthy and attentive client.
    When Emma resolves to rescue Bea from ruin and tricks her into returning to Meonbridge, Bea doesn’t at first suspect her mother’s motives. She is happy to renew her former friendships but, yearning for her rich lover, Bea soon absconds back to the city. Yet, only months later, plague is stalking Winchester again and, in terror, Bea flees once more to Meonbridge.
    But, this time, she finds herself unwelcome, and fear, hostility and hatred threaten…
    Terror, betrayal and deceit, but also love and courage, in a time of continuing change and challenge – Children’s Fate, the fourth MEONBRIDGE CHRONICLE.
    Autorin (Quelle: Amazon)
    CAROLYN HUGHES has lived much of her life in Hampshire. With a first degree in Classics and English, she started working life as a computer programmer, then a very new profession. But it was technical authoring that later proved her vocation, as she wrote and edited material, some fascinating, some dull, for an array of different clients, including banks, an international hotel group and medical instruments manufacturers. Having written creatively for most of her adult life, it was not until her children flew the nest several years ago that writing historical fiction took centre stage, alongside gaining a Master's degree in Creative Writing from Portsmouth University and a PhD from the University of Southampton.
    Allgemeines
    Vierter Band der Meonbridge Chronicles
    Erschienen am 28. Oktober 2020 bei Riverdown Books als E-Book mit einem Umfang entsprechend 452 Seiten
    Gliederung: Personenverzeichnis – Prolog – 40 Kapitel -Epilog – Autorennachwort – Danksagung
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsorte und -zeit: Winchester und Meonbridge, 1360 bis 1362
    Inhalt
    Im vierten Band der Meonbridge Chronicles begegnet der Leser erneut vielen alten Bekannten, den Bewohnern des fiktiven Dorfes Meonbridge. Seit den in „De Bohun´s Destiny“ geschilderten Ereignissen sind zwei weitere Jahre vergangen, inzwischen schreibt man das Jahr 1360. Emma Ward, zum zweiten Mal verwitwet, ist mit ihren überlebenden Kindern Beatrix, Ami und Bart nach Winchester gegangen, wo sie als Weberin ihren Lebensunterhalt verdient. Als sich Anzeichen verdichten, dass ihre Tochter Bea unter der Obhut der Stickerin und Lehrmeisterin Sybilla Brouderer in schlechte Gesellschaft geraten ist, möchte Emma mit ihrer Familie nach Meonbridge zurückkehren. Bea kann sich jedoch nicht wieder an das Dorfleben gewöhnen und kehrt allein nach Winchester zurück. Erst als sie dort in Schwierigkeiten gerät, reist sie erneut nach Meonbridge. Kurz nach ihrer Rückkehr flackert elf Jahren nach dem großen Seuchenzug der Pest die schreckliche Krankheit erneut auf und fordert diesmal vor allem Opfer unter den Kindern. Die Dorfbewohner sind davon überzeugt, dass Bea die Pest aus Winchester mitgebracht hat und dass ihr sündiges Leben in der Stadt Gottes Zorn auf das Dorf herabbeschworen hat. Voller Hass wollen sie an dem jungen Mädchen Rache nehmen; ihrer Mutter Emma, die ihre Tochter beschützen will, schlägt plötzlich ebenfalls Ablehnung entgegen.
    Beurteilung
    Das Dorf Meonbridge und seine Bewohner sind fiktiv, der historische Hintergrund des Romans ist jedoch real und gut recherchiert. Der Roman thematisiert den zweiten Zug des Schwarzen Todes durch England im Jahr 1360, der kurz nach einer Sonnenfinsternis (5. Mai 1361), die als böses Omen interpretiert wird, stattfindet. Diesem zweiten Seuchenzug fallen vor allem Kinder zum Opfer. Sehr eindringlich schildert die Autorin den Schmerz der verwaisten Eltern sowie die Dynamik in der Dorfgemeinschaft, einer Gemeinschaft, die den Schrecken der Krankheit hilf- und ratlos gegenübersteht und einen „Schuldigen“ sucht. Es lassen sich durchaus Parallelen zur gegenwärtigen Corona-Pandemie erkennen.
    Auch die Darstellung des Lebens in der mittelalterlichen Stadt fußt auf historisch verbürgten Hintergründen, die Figur der Sybilla Brouderer ist nach einer realen Lehrmeisterin des 14. Jahrhunderts entworfen, die ihre Lehrmädchen in die Prostitution trieb – offenbar kein Einzelfall in der damaligen Zeit.
    Die Romanfiguren sind in Bezug auf ihre Charaktere gründlich ausgearbeitet, ihre Lebensgeschichten und Beziehungen untereinander sind seit dem ersten Band einer fortlaufenden Entwicklung unterworfen, weshalb es unbedingt ratsam ist, die Bände in der korrekten Reihenfolge zu lesen.
    Der anschauliche Erzählstil ist zunächst ruhig, um dann mit dem Auftreten der Pest bedeutend an Spannung und Dramatik zu gewinnen.
    Dem Roman ist ein umfangreiches Personenverzeichnis voran- und ein ausführliches Autorennachwort nachgestellt.
    Fazit
    Eine sehr gelungene Fortsetzung einer insgesamt lesenswerten Reihe, die sich mit dem Leben der englischen Dorfbevölkerung im 14. Jahrhundert beschäftigt, uneingeschränkt empfehlenswert für Freunde gut recherchierter historischer Romane!
    Weiterlesen

Ausgaben von Children's Fate

E-Book

Seitenzahl: 390

Besitzer des Buches 1

Update: