Ein Fall für Buffy

Buch von Ulf Nilsson, Gitte Spee, Ole Könnecke

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Ein Fall für Buffy

Eigentlich ist es ein ganz friedlicher Tag in der Polizeistation: Arbeiten, Stempeln, Muffins nachbestellen. Doch plötzlich trifft Kommissarin Buffy eine Frage wie ein Blitz: Was ist eigentlich mit ihrer Mama und ihren Geschwistern? Langsam, ganz langsam kann sich Buffy an jenen Wintertag erinnern, an dem sie ihr altes Zuhause verlor und zu Gordon in die Polizeistation kam. Der fiese Fuchs hatte ihren Bau überfallen. Buffy kam davon, doch was ist mit ihrer Mama? Und was mit ihren fünfzehn Geschwistern passiert? Kommissarin Buffy und Kommissar Gordon machen sich auf, ihren allerwichtigsten Fall zu lösen. Und er führt sie weit heraus aus dem Wald, durch dunkle Nacht und strömenden Regen, bis hin zur Insel des Fuchses.
Weiterlesen

Serieninfos zu Ein Fall für Buffy

Ein Fall für Buffy ist der 4. Band der Kommissar Gordon Reihe. Diese umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2012. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Ein Fall für Buffy wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Ein Fall für Buffy

    Autor: Ulf Nilsson
    Illustratorin: Gitte Spee
    Titel: Ein Fall für Buffy, übersetzt aus dem Schwedischen von Ole Könnecke
    Originaltitel: Ett fall för Buffy, erschien erstmals 2017
    Seiten: 120 Seiten, unterteilt in 12 Kapitel
    Verlag: Moritz Verlag
    ISBN: 9783895653483
    Der Autor: (Verlagshomepage)
    Ulf Nilsson, geboren 1948 in Helsingborg (Schweden), lebt als freier Autor in Stockholm. Er schreibt für Kinder wie für Erwachsene und ein wichtiges Thema ist für ihn der Sieg des Guten über das Böse. Er beschäftigt sich auch stark mit biblischen Geschichten, sieht er in ihnen doch die Eckpfeiler unserer Kultur und unserer Moralvorstellungen.
    Inhalt und Meinung:
    Kommissar Gordon und Kommissarin Buffy arbeiten wieder gemeinsam in der Polizeistation im Wald. Es ist einigermaßen ruhig, ein paar kleinere Fälle, Buffy stempelt Papierkram ab, während Gordon die nächste Generation Kröten und Mäuse in der Polizeischule ausbildet. Plötzlich erinnert sich Buffy an die Nacht, als sie vor dem Fuchs fliehen musste, dann durch den Wald flüchtete und schließlich Gordon traf. Aber was ist mit ihrer Familie geschehen? Es wird ein gefährlicher Fall, denn nun treffen die Ermittler tatsächlich auf den Fuchs – der in den vorherigen Bänden stets als drohender Superschurke im Hintergrund stand. In diesem letzten Band der Reihe kommt es sozusagen zum Showdown. Spannung für die kleineren Kinder ist garantiert, denn: Hat der Fuchs Buffys Familie gefressen? Weshalb hat Gordon so ein schlechtes Gewissen? Wie können die Junior-Ermittler in der gefährlichen Situation die beiden Kommissare unterstützen? Und wird es auch dieses Mal ein Happy End geben? (Ja klar, wird es geben)
    Für mich war es zwar der schwächste Band der Reihe, weil es nicht mehr um die Frage ging, wer der Bösewicht ist – das ist von Anfang an klar. Diesmal geht es darum, ob der Fuchs Überlebende übriggelassen hat – und wie man sie retten könnte.
    Insgesamt ist es aber doch ein sehr gelungener Abschluss der Reihe, wenn auch ohne grössere Überraschungen. Wie immer praktisch ist die Karte des Waldes und der umliegenden Gegend, um der Örtlichkeiten des Krimis besser nachverfolgen zu können. Selbst wenn mir die ersten Bände besser gefielen, so ist doch die ganze Reihe empfehlenswert.
    Weiterlesen

Ausgaben von Ein Fall für Buffy

Hardcover

Seitenzahl: 120

Besitzer des Buches 1

Update: