London Prince

Buch von Louise Bay, Wanda Martin

  • Kurzmeinung

    kikiii04
    „London Prince“ beweist, dass eine Liebesgeschichte sowohl romantisch, als auch sexy sein kann

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu London Prince

Ein Playboy auf Abwegen ... Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy zu sein - zu Recht, denn da er es nie lange in der gleichen Stadt aushält, sind seine Eroberungen immer nur von kurzer Dauer. Als er nach langer Zeit wieder in London ist und dort auf seine ehemals beste Freundin Truly trifft, macht er aber plötzlich eine ganz neue Erfahrung: Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb ist Noah sofort zur Stelle, als Truly die Leitung ihres Familienunternehmens übernehmen muss. Er soll ihr helfen, sich in den elitären Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Doch je öfter sie sich sehen, desto größer wird Noahs Verlangen. Wie soll er es bloß schaffen, Truly davon zu überzeugen, dass er nur sie will - und zwar für immer? 'Friends-to-Lovers kombiniert mit einer prickelnden Slow-Burn-Liebesgeschichte, wie sie besser nicht sein könnte!' UNBOUND BOOKREVIEWS Band 3 der KINGS-OF-LONDON-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Louise Bay
Weiterlesen

Serieninfos zu London Prince

London Prince ist der 3. Band der Kings of London Reihe. Diese umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2014. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2019.

Bewertungen

London Prince wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,7 Sternen.

(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • „London Prince“ beweist, dass eine Liebesgeschichte sowohl romantisch, als auch sexy sein kann

    kikiii04

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu London Prince

    "London Prince" war mein erstes Buch von Louise Bay. Es wird sicherlich nicht mein letztes sein, denn es mir gut gefallen und hat mir schöne Lesestunden bescheert.
    Die beiden Hauptcharaktere sind Truly und Noah. Sie sind beste Freunde bis Noah beruflich von London nach New York zieht. Von da an, scheint er sie vollkommen vergessen zu haben, was ich etwas merkwürdig fand. Nach einigen Jahren zieht Noah zurück nach London und die beiden treffen sich wieder. Denn Noahs bester Freund und Trulys Schwester sind miteinander verheiratet. Da ist eine Begegnung unausweichlich!
    Die Geschichte der beiden hat mir gefallen, denn man konnte merken wie viel den beiden aneinander liegt, zu dem versuchen sie den anderen stets aufzubauen und ihn zu unterstützen wo es nur geht. Truly ist zudem eher eine etwas zurückhaltenere Person und etwas introvertierter. Noah ist sehr selbstbewusst und seine gesteckten Ziele erreicht er auch. Mit weniger ist er nicht zufrieden.
    Ein paar Dinge fand ich etwas merkwürdig und haben meiner Meinung nach, nicht so ganz zu den Figuren gepasst. So z.B. der Vorschlag den Truly Noah unterbreitet. Noah ist mir etwas zu blass geblieben, ich hätte gerne mehr über ihn, seine Familie und seine Vergangenheit erfahren.
    Der Schreibstil war sehr gut. Trotz dessen, dass in der Geschichte nicht extrem viel passiert konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen! Die Handlung war nicht spektakulär, sogar etwas vorhersehbar aber dennoch absolut mitreissend geschrieben.
    Das Cover gefällt mir, auch wenn das schwarz etwas zu düster für diesen Roman wirkt. Den Titel finde ich leider nicht wirklich gelungen. Das Buch spielt hauptsächlich in London aber sonst hat der Titel nichts mit der Erzählung gemeinsam.
    Für mich war "London Prince" nicht perfekt. Die Autorin konnte mich aber für anderen Bücher interessieren, von denen ich sicher noch das ein oder andere lesen werde.
    Es gibt gute 4 Sterne!
    Weiterlesen
  • Rezension zu London Prince

    „Prince of London“ ist der dritte Band der „Kings of London“-Reihe von Louise Bay. Es war mein erstes Buch der Autorin, weshalb vorneweg schon einmal sagen möchte, dass die Bände der Reihe völlig unabhängig voneinander gelesen werden können.
    Inhalt:
    Noah liebt Herausforderungen, während Truly ihre Komfortzonen so gut wie gar nicht verlässt. Noah ist ständig mit neuen Frauen zusammen, doch keine Beziehung hält länger als drei Monate. Truly dagegen fürchtet sich, eine Beziehung einzugehen. Noah ist auf der Suche nach neuen Aufgaben, während Truly von heute auf morgen völlig allein die Wohltätigkeitsstiftung ihrer Familie leiten muss. Doch so unterschiedlich die beiden auch sein mögen, hat sie früher eine unglaublich tiefe Freundschaft verbunden. Jetzt ist Noah wieder da. Und mit ihm, die weit mehr als freundschaftlichen Gefühle, die Truly schon einmal das Herz gebrochen haben.
    Für Truly, die Ordnung und Struktur liebt, ist klar: Ein Plan muss her, damit Noah ihr nicht noch einmal wehtun kann! Doch der Plan geht nicht ganz auf…
    Handlung und Schreibstil:
    Es fällt einem nicht schwer, in die Geschichte einzusteigen. Das Buch ließt sich sehr flüssig und angenehm. Die Seiten fliegen an einem vorbei, ohne dass man es überhaupt merkt. Dieses Buch gehört zu denen, die man (wenn man die Zeit hat) einfach nur an einem Stück durchlesen und bis zum letzten Wort nicht aus der Hand legen möchte. Die Handlung ist teils vorhersehbar, manchmal wird man aber auch überrascht.
    Besonders geschätzt habe ich an der Geschichte, dass sie ziemlich humorvoll ist und damit eine großartige Unterhaltung bietet. Außerdem zeigt „London Prince“, dass eine Liebesgeschichte gleichzeitig hochromantisch, an manchen Stellen wirklich zuckersüß, und dennoch mega sexy sein kann.
    Charaktere:
    Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven, von Truly und Noah, erzählt. Somit kann man beide super kennenlernen- und ins Herz schließen! Truly hatte ich zwar von Anfang an gerne, denn ihre zurückhaltende, bescheidene Art ist wirklich sympathisch. Allerdings musste ich mit Noah zunächst warmwerden. Aber es hat sich gelohnt: Von Kapitel zu Kapitel habe ich mich ein Stückchen mehr in ihn verliebt!
    Dafür wirken die Nebenfiguren eher flach.
    Kritikpunkte:
    Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind. Zum Beispiel wirkt das ein oder andere nicht besonders logisch auf den Leser.
    Die Story…
    …ist eine Friends-to-Lovers-Liebesgeschichte, wie ich sie bisher noch nicht gelesen habe.
    …sorgt für kurzweilige Unterhaltung.
    …beansprucht die Lachmuskeln.
    …überzeugt durch eine gemächliche Entwicklung. Das Handeln der Charaktere wirkt deshalb verständlich, glaubhaft und sehr gefühlvoll.
    Fazit:
    „London Prince“ ist eine nette Lovestory für zwischendurch, bei der man den Kopf abschalten und schnell in eine andere Welt eintauchen kann. Sie macht großen Spaß zu lesen und die Hauptfiguren können überzeugen. Wer nach einer amüsanten wie gefühlvollen Liebesgeschichte sucht, die ohne zu viel Ernsthaftigkeit eine klare Message verbreitet, für den ist dieses Buch perfekt. Empfehlenswerte 4 von 5 Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von London Prince

Taschenbuch

Seitenzahl: 320

E-Book

Seitenzahl: 316

London Prince in anderen Sprachen

  • Deutsch: London Prince (Details)
  • Englisch: International Player (Details)

Besitzer des Buches 7

  • Mitglied seit 17. Mai 2013
  • Mitglied seit 4. September 2022
  • Mitglied seit 29. Mai 2020
  • Mitglied seit 10. April 2016
  • Mitglied seit 11. August 2011
  • Mitglied seit 3. Januar 2012
  • Mitglied seit 25. April 2010
Update: