Schatten des Zorns

Buch von Dani Pettrey

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Wieder ein grandioser Band vom FBI Team und ihren Freunden, bei dem es darum geht einen Terrorakt zu verhindern.

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Schatten des Zorns

Schatten des Zorns ist der 3. Band der Baltimore Team Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2016. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2018.

Bewertungen

Schatten des Zorns wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Wieder ein grandioser Band vom FBI Team und ihren Freunden, bei dem es darum geht einen Terrorakt zu verhindern.

    claudi-1963

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Schatten des Zorns

    "Ihr sollt wissen: Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn." (Jakobus 1,19)
    FBI-Agent Declan Grey soll zusammen mit der Krisenberaterin Tanner Shaw dem Verdacht einer Terrororganisation nachgehen, die demnächst einen großen Terroranschlag planen. Es wurde zwar inzwischen einiges herausgefunden, doch noch wissen sie nicht wo und wann sie zuschlagen werden. Da Declans Liebe zu Tanner immer intensiver wird, ist er sich nicht sicher, ob eine Zusammenarbeit wirklich gut ist. Den bisher weiß er immer noch nicht, was Tanner für ihn empfindet und zudem hat er Angst Tanner in Gefahr zu bringen. Bei ihren Ermittlungen werden sie zeuge, wie Tanners Freundin getötet wird. Sie selbst geraten dabei ebenfalls in die Schusslinie und immer öfters in Lebensgefahr. Somit scheinen die Terroristen über sie Bescheid zu wissen. Dann jedoch kommen sie hinter das Geheimnis von Agent Steve Burke, der bei seinem Undercovereinsatz starb. Baltimore scheint also ihr Ziel zu sein, Declan und Tanner müssen alles versuchen, um diesen Anschlag zu verhindern.
    Meine Meinung:
    Mit diesem Buch kommt hier der dritte Band des Baltimore-Teams, rund um Declan, Tanner, Griffin, Finley, Parker, Avery und Kate. Griff und Finley sind inzwischen glücklich verheiratet, während Parker und Avery schwer verliebt sind. Doch sie versuchen, sich trotz allem beruflich nicht von ihrem Privatleben beeinflussen zu lassen. Declan ist sich da nicht so sicher, den bei ihrem letzten Einsatz hat er sich in Tanner verliebt. Doch er weiß jedoch nicht, ob es ihr selbst ähnlich geht. Umso schöner und schwieriger wird nun ihre gemeinsame Zusammenarbeit um eine Terrorgruppe zu finden und den geplanten Anschlag zu verhindern. Wie bei allen Büchern befassen sich indessen die anderen mit einem weiteren Fall. Eigentlich beginnt er harmlos, mit ihrem ehemaligen Coach dessen Partner anscheinend Geld unterschlagen hat. Doch dann kommt es bei einer Party zu einem tödlichen Zwischenfall und die Clique muss alles versuchen, um den Schuldigen zu finden. Wieder einmal konnte mich dieses Buch überzeugen. Nicht nur das mir inzwischen die Clique ans Herz gewachsen ist, auch der Fall rund um die Terroristen und den toten Coach wird wieder sehr interessant. Besonders gut gefällt mir natürlich auch der lebendige Glaube den alle bei ihren Einsätzen und auch privat nicht verstecken. So erlebt der Leser zum Beispiel wie sie zusammen um Bewahrung und Schutz beten für ihre Einsätze. Was natürlich angesichts ihrer Arbeit als Agent, Beraterin, Gerichtsmediziner oder Privatdetektivin nicht gerade einfach ist. Doch gerade, weil sich alle schon sehr lange kennen, wissen sie viel über den Einzelnen und spüren, wenn es dem anderen nicht gut geht. Zudem taucht diesmal ein lang Verschollener auf, bei dem sie nicht recht wissen, wie sie mit seinem damaligen Verschwinden zurechtkommen sollen. Mir scheint, die Clique wird wieder vollzählig und ich würde es Kate sehr gönnen. Ich bin jedes Mal aufs Neue erstaunt, dass christliche Thriller so spannend sein können. Einmal begonnen kann ich, das Buch kam mehr weglegen. Zwar kann man diese Bücher einzeln lesen, allerdings zum besseren Verständnis der einzelnen Privatleben würde ich raten, die Reihe von Band 1 an zu beginnen. Nun bin ich sehr gespannt auf den nächsten Band der Baltimore-Reihe, besonders nach diesem Cliffhanger, der schon Schlimmes erahnen lässt. Ich bibbere schon jetzt mit allen mit und hoffe, dass keinem der Freunde etwas passiert. Die Mischung aus Privatleben, Spannung, Liebe und Glaube sind hier wirklich sehr gut gelungen, sodass ich erneut 5 von 5 Sterne und eine Empfehlung gebe.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Schatten des Zorns

    Declan Greys FBI-Kollege Burke wurde unter mysteriösen Umständen ermordet, als er undercover auf einem Schiff angeheuert hat, um dort Beweise zu finden für die Unterstützung von terroristischen Aktivitäten und um eine Serie von Morden an Frauen aufzuklären, die bis auf Griffins Schwester zurückreichen. Declan soll sich um den Fall kümmern und bekommt Tanner Shaw als Partnerin zur Seite gestellt, auf die er insgeheim schon länger ein Auge geworfen hat. Schon bald stellt sich heraus, dass sie ein großartiges Ermittlerteam ergeben, die immer wieder in gefährliche Situationen geraten, je näher sie mit ihren Nachforschungen an die Täter herankommen. Dabei werden sie nicht nur von ihren Freunden Parker, Avery, Finley, Kate und Griffin unterstützt, sondern auch von einem Unbekannten, der ihnen oft zur rechten Zeit den Rücken freihält. Als Declan dem Fremden gegenübersteht, kann er es gar nicht glauben…
    Dani Pettrey hat mit „Schatten des Zorns“ Teil 3 ihrer Baltimore-Reihe vorgelegt, der wieder einmal mit viel Spannung und hohem Unterhaltungswert aufwartet und sich mit seinen Vorgängern messen kann. Der flüssige und fesselnde Schreibstil lässt den Leser sofort in die Geschichte eintauchen und die Seiten nicht mehr aus der Hand legen, bis das Ende erreicht ist. In Pettreys Büchern ist man grundsätzlich mittendrin statt nur dabei. Unsichtbar darf der Leser Declan und Tanner bei ihren Ermittlungen folgen und den Tätern immer näher kommen. Die Autorin hat ein Händchen dafür, die Spannung innerhalb der Handlung immer weiter zu steigern und eine gut durchdachte Geschichte zu präsentieren, die nachvollziehbar und vor allem glaubwürdig ist. Gleichzeitig lässt sie auch Raum für zwischenmenschliche Beziehungen, die sich in diesem Band weiter vertiefen. Die Clique um Declan wächst noch enger zusammen, zudem erleben sie gemeinsam eine ziemliche Überraschung, die alle erst einmal aus den Socken haut. Die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten ist für den Leser ein offenes Buch und lässt ihn mit ihnen fiebern und leiden. Der christliche Aspekt ist in diesem Roman eher versteckt eingebaut, es geht um Vergebung, Hilferufe und vor allem das Gottvertrauen, dass jeder einzelne von ihnen hat, ihr Leben durch Gottes Hand leiten zu lassen.
    Den Charakteren wurde Leben eingehaucht, sie sind wieder ein wenig gereift und wirken glaubwürdig und sehr menschlich. Der Leser fühlt sich als ihrer Gemeinschaft, hofft und bangt mit ihnen, während sie sich der Gefahr aussetzen. Declan ist ein knallharter Typ, der sich wie ein Pitbull in seine Fälle verbeißt und nicht locker lässt, bis er sie gelöst hat. Loyalität und Ehrlichkeit sind ihm wichtig, hinter seiner harten Schale verbirgt sich aber auch ein weiches und empathisches Herz. Tanner ist eine intelligente Frau, die sich für soziale Organisationen einsetzt und Ungerechtigkeit bekämpft. Sie erweist sich als recht mutig und stark, lässt sich nicht einschüchtern und besitzt eine gute Kombinationsgabe. Auch Griffin, Parker und die anderen der „Ermittlerclique“ tragen einiges dazu bei, diesen spannenden und kniffligen Fall zu lösen.
    Mit „Schatten des Zorns“ ist Dani Pettrey erneut eine sehr abwechslungsreiche und packende Geschichte gelungen, die nicht nur kriminalistische Elemente in sich vereint, sondern auch Liebe und Freundschaft in sich vereint. Spannend und bildhaft erzählt, besitzt die Handlung von Beginn an Sogwirkung. Absolute Leseempfehlung!
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 3

Update:

Anzeige