Talus: Die Hexen von Edinburgh

Buch von Liza Grimm

  • Kurzmeinung

    Irrlicht
    Sehr guter, flüssiger Schreibstil, spannend, tolle Story, ein Ticken zu wenig für 5 Sterne.
  • Kurzmeinung

    wurm666
    Hat mir gut gefallen, vor allem auch weil ich die Stadt kenne und sie beim lesen vor den Augen hatte!Freu mich auf Buch2

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Talus: Die Hexen von Edinburgh

Eine skeptische Studentin, die plötzlich einem echten Geist gegenübersteht. Ein begabter Tarotleger, der sich vor der Zukunft fürchtet. Eine junge Hexe, die ihre Begabung verflucht. Ein stolzer Wasserhexer, der die Wahrheit sucht. Sie alle haben einen Herzenswunsch - und als das sagenumwobenene Artefakt Talus auftaucht, scheint die Erfüllung ihrer größten Träume zum Greifen nah. Aber ein so mächtiger Gegenstand ruft auch böse Mächte auf den Plan. Und je näher sie Talus kommen, desto dunkler werden die Geheimnisse, die das Artefakt enthüllt. Ein Magiekonzept, das ebenso unwiderstehlich ist wie der Zirkel junger Magier: Lassen Sie sich von den Hexen von Edinburgh verzaubern! »Eine Geschichte, die so magisch ist, dass die Realität plötzlich ziemlich langweilig erscheint.« - Lea vom Buchblog Liberiarium
Weiterlesen

Serieninfos zu Talus: Die Hexen von Edinburgh

Talus: Die Hexen von Edinburgh ist der 1. Band der Talus Reihe. Sie umfasst 2 Teile und startete im Jahr 2020. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Talus: Die Hexen von Edinburgh wurde insgesamt 10 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(2)
(8)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Sehr guter, flüssiger Schreibstil, spannend, tolle Story, ein Ticken zu wenig für 5 Sterne.

    Irrlicht

  • Hat mir gut gefallen, vor allem auch weil ich die Stadt kenne und sie beim lesen vor den Augen hatte!Freu mich auf Buch2

    wurm666

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Talus: Die Hexen von Edinburgh

    Ich bin ohne große Erwartungen an die Geschichte rangegangen und wurde sehr beeindruckt.
    Man steigt langsam in die Geschichte ein und durch den flüssigen Erzählstil ist es nicht schwer, der Handlung zu folgen. Wie der Titel schon vermuten lässt geht es im Großen und Ganzen um Hexen. Eigentlich nicht ganz so mein Lieblingsthema, aber hier fand ich es sehr schön umgesetzt.
    Die Atmosphäre die aufkommt passt perfekt zum Thema. Es gibt einige Szenen, die ein wenig gruseliger sind. Durch die bildhafte Beschreibung im Buch kommen diese erst richtig zur Geltung. Da die Geschichte zu großen Teilen in Edinburgh spielt kommt eine magische Stimmung auf. Da hat das Lesen, bzw. Hören großen Spaß gemacht.
    Die Protagonistin war mir sehr sympathisch. Ich konnte ihre Beweggründe gut nachvollziehen und fand ihre Persönlichkeit sehr spannend. Sie interessiert sich für alles Außergewöhnliche, beziehungsweise für alles Übernatürliche, besonders für Hexen und Geister. Stellenweise war sie sehr uneinsichtig, was ich nicht ganz nahvollziehen konnte aber aufgrund ihrer Vorgeschichte ist es doch einigermaßen verständlich, wie sie handelt.
    Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Zwischenzeitlich hat mich das ein wenig verwirrt, aber als ich einmal dahintergekommen bin, hat alles Sinn ergeben. Die vielen Perspektiven sind wichtig, um alle Zusammenhänge zu verstehen.
    Insgesamt konnte mich die Geschichte rundum überzeugen. Besonders die Atmosphäre ist mir bei dem Buch in Erinnerung geblieben. Da es sich bei dem Buch um den ersten Teil einer Reihe handelt bleiben am Ende sehr viele Fragen offen, die hoffentlich in den nächsten Teilen beantwortet wird. Darauf bin ich sehr gespannt.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Talus: Die Hexen von Edinburgh

    Klappentext:.
    Manchmal findet uns unsere Bestimmung erst, wenn wir nicht mehr nach ihr suchen.
    Eine skeptische Studentin, die plötzlich einem echten Geist gegenübersteht.
    Ein begabter Tarotleger, der sich vor der Zukunft fürchtet.
    Eine junge Hexe, die ihre Begabung verflucht.
    Ein Stolzer Wasserhexer, der die Wahrheit sucht.
    Sie alle haben einen Herzenswunsch - und als das sagenumwobene Artefakt Talus auftaucht, scheint die Erfüllung ihrer größten Träume zum Greifen nah. Aber ein so mächtiger Gegenstand ruft auch böse Kräfte auf den Plan. Und je näher sie Talus kommen, desto dunkler werden die Geheimnisse, die das Artefakt enthüllt.
    Über die Autorin:
    Liza Grimm studierte in München Germanistik und verliebte sich währenddessen in Geschichten. Wenn sie gerade nicht schreibt, twittert sie leidenschaftliche gerne über ihren Hund und dreht YouTube-Videos rund um Bücher.
    Meine Meinung:
    Zu Beginn lernen wir Erin kennen - die skeptische Studentin, die eigentlich gerade gar nicht studiert, sondern Geistertouren durch die Vaults von Edinburgh anbietet, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Aber nicht nur dass, die Magie war einmal ihre große Leidenschaft, nur leider hat sie ihren Glauben verloren. Sie hat nur einen Herzenswunsch - ihre krebskranke Tante heilen zu können. Nach und nach lernt man auch die anderen Protagonisten und ihre Herzenswünsche kennen - den Tarotleger Kaito, die junge Hexe Lu und den Wasserhexer Noah. Die Geschichte wird dann immer aus der Sicht von einem der vier erzählt, bis sich die Fäden nach und nach verweben und man der Auflösung immer näher kommt. Zuerst hat mich die Geschichte total gefesselt, ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Doch ab der Mitte flaute der Spannungsbogen für mich zunehmend ab. Die vier Protagonisten blieben durch den ständigen Wechsel nach kurzen Kapiteln sehr blass und man konnte sich in keinen der vier mehr wirklich hineinversetzen. Das Mitfiebern blieb aus. Und das Ende des Buches lässt mich seltsam unbefriedigt zurück. Definitiv wäre hier Potential für eine Fortsetzung, die aber zumindst nicht geplant zu sein scheint.
    Fazit:
    Spannende Idee mit Schwächen in der Umsetzung, vor allem die 4 Protagonisten hätte ich gerne noch viel näher kennengelernt. Insgesamt daher leider nur , aber eine Autorin, die ich im Blick behalten werde.
    Weiterlesen

Ausgaben von Talus: Die Hexen von Edinburgh

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

E-Book

Seitenzahl: 353

Besitzer des Buches 31

Update:

Anzeige