Thali

Buch von Tanja Dusy

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Thali

Himmlisch Indisch - eine Farb- und Geschmacksvielfalt! Jeder, der schon einmal beim Inder geschlemmt hat, kennt sie: Thalis. Als Thali wird in eine Mahlzeit bezeichnet, die aus verschiedenen, regional unterschiedlichen Bestandteilen zusammengestellt wird. Thalis bestehen meist aus kleinen Schälchen, die Gemüse, Fleisch oder kleinere Beilagen enthalten, die auf einem runden Tablett (das ebenfalls Thali genannt wird) mit Reis und Fladenbrot serviert werden. Tanja Dusy hat die 100 besten Rezepte aus allen Regionen Indiens zum Genießen, Kombinieren und Schlemmen zusammengestellt. In bunten Food-Platten mit indischem Streetfood, Tandoori-Gerichten, Naan-Broten, Currys, Dals und Chutneys bringt sie die Traditionsküche auf den heimischen Tisch.
Weiterlesen

Bewertungen

Thali wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Thali

    Ganz für sich allein soll man nicht essen, wenn einem das eigene Wohl am Herzen liegt. (Indisches Sprichwort)
    Indienliebhaber kennen Thali, denn gerade diese zusammengestellte Mahlzeit auf einer großen Servierplatte bietet eine Vielzahl der unterschiedlichsten Kostproben nebst festen Bestandteilen wie Fladenbrot und Reis, um sich durch die würzige, scharfe und regionale Landesküche zu schlemmen. Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube unterschiedlich präsentierter Thalis, die nicht nur Küchenprofis, sondern auch Anfänger begeistern wird, wenn sie zu den Fans der indischen Speisenvielfalt zählen.
    Tanja Dusy stellt mit „Thali – Das Indien-Kochbuch“ eine wahre Fundgrube für vielfältige und schmackhafte Gerichte vor, um sich nicht nur an den 11 präsentierten Thali zu orientieren, sondern auch die Möglichkeit zu haben, sich aus den Rezepten sein eigenes zusammenzustellen. Sehr gelungen sind nicht nur die schön gestalteten Fotos der einzelnen Gerichte, vor allem die Besonderheiten der unterschiedlichsten indischen Regionen nebst Informationen über Land und Leute werden hier sehr interessant vermittelt und dem Leser im Anschluss die regionaltypischen Rezepturen verraten. Vor allem aber sind es die Gewürze, die diese Gerichte so besonders machen und den Orient in die eigene Küche Einzug halten lassen. Schon während der Zubereitung läuft einem das Wasser im Mund zusammen und lässt das Kochen zu einem sinnlichen Abenteuer werden.
    Neben Fleisch-, Fisch- und Huhngerichten finden sich auch viele vegetarische Varianten wieder, die Vegetariern gefallen dürften. Da finden sich Rezepte wie „Kartoffel-Blumenkohl-Curry“, „Grüne Hähnchen-Tikka-Spieße“, „Möhrensalat mit Erdnüssen“, „Schwertfisch in scharfer Grießpanade“ oder „Süßes Mango-Chutney“ neben „Kürbis in Kokosnuss“ oder „Tandoori Chicken Tikka“, so dass die Auswahl eines jeden der 11 Thali schwer fällt ebenso wie die Zusammenstellung eines eigenen. Auch das Grundrezept für Naan-Brot wird mitgeliefert und schmeckt frisch aus dem Ofen einfach himmlisch mit einem Dipp dazu.
    Absoluter Tipp für alle, die die indische Küche lieben!!!
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 2

Update: