Vermisst

Buch von Christiane Dieckerhoff

  • Kurzmeinung

    Chattys Buecherblog
    Der fünfte Band der spannenden Spreewald-Krimi Reihe um und mit Klaudia Wagner, bietet viel Raum für Spekulation und seh
  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Sehr guter fünfter Fall für Klaudia Wagner, bei dem sie selbst fast zum Opfer wird.

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Vermisst

Die Tote im Spreewald. Als ihr nachts in der Nähe von Lübben ein unbeleuchtetes Auto die Vorfahrt nimmt, kann Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner im letzten Moment ausweichen. Doch dabei überfährt sie eine Frau. Klaudia ist am Boden zerstört. Dann die Überraschung: Die Frau galt bereits als tot. In einem Indizienprozess wurde ein Mann als ihr Mörder schuldig gesprochen. Wo aber ist Jennifer Böseke in den letzten zwei Jahren gewesen? Klaudia beginnt zu ermitteln und gerät an eine Frau, die als Spreewaldhexe gilt und die seit der Unglücksnacht einen jungen Mann vermisst, der in ihrem Haus gewohnt hat. Ein rätselhafter Kriminalroman vor der eindrucksvollen Kulisse des scheinbar idyllischen Spreewalds.
Weiterlesen

Serieninfos zu Vermisst

Vermisst ist der 5. Band der Kommissarin Klaudia Wagner Reihe. Diese umfasst 8 Teile und startete im Jahr 2016. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2024.

Bewertungen

Vermisst wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Der fünfte Band der spannenden Spreewald-Krimi Reihe um und mit Klaudia Wagner, bietet viel Raum für Spekulation und seh

    Chattys Buecherblog

  • Sehr guter fünfter Fall für Klaudia Wagner, bei dem sie selbst fast zum Opfer wird.

    claudi-1963

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Vermisst

    WENN DER ERSTE KEGEL FÄLLT ...
    Im fünften Band der spannenden Spreewald Krimi Reihe um und mit Klaudia Wagner, lässt die Autorin, Christiane Dieckerhoff, ihre Ermittlerin in einem besonderen interessanten und verworrenen Fall an ihre Grenzen kommen.
    Der überaus rätselhafte Kriminalroman, der inzwischen fünfbändigen Spreewald Reihe, führt den Leser in eine scheinbar idyllische Kulisse. Eben war Klaudias Welt noch in Ordnung, gerät sie plötzlich selbst in Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Jedoch wird ihren Kollegen schnell klar, dass hinter diesem Mordfall vielmehr steckt. In insgesamt 42 Kapiteln, führt die Autorin ihre Leser immer wieder geschickt auf Irrwege, so dass der wahre Täter bis zum Schluss im Verborgenen bleibt. Die Geschichte wirkt gut recherchiert und ebenso gut konstruiert. Ich hatte zumindest nie das Gefühl, dass Handlungen nicht zusammen passten oder unklar waren.
    Sehr gut haben mir auch die Beschreibungen der einzelnen Schauplätze und Protagonisten gefallen. Sie wirkten auf mich authentisch und echt
    Obwohl es bereits der fünfte Band ist, hatte ich keine Mühe, ohne Vorkenntnisse in diesen Krimi einzusteigen. Es gab kurze Rückblenden, die gewisse Aktionen erklärten, aber auch neugierig machten. Ich habe mich jedenfalls entschlossen, die Vorgängerbände in Kürze noch zu lesen, um vielleicht doch die eine oder andere Aussage noch besser verstehen und Klaudias Krankheit vom Ursprung kennenlernen zu können.
    Die Autorin versteht es, Krimikunst mit guter Unterhaltung zu verknüpfen. Vielen Dank für das Lesevergnügen.
    Weniger anzeigen
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vermisst

    "Du bist gegangen, Der Kummer lässt mich verstummen, mein Herz weint. Geblieben ist die Sehnsucht." (Elvira von Ostheim)
    Kriminalhauptmeisterin Klaudia Wagner kann gerade noch mal schlimmeres verhindern, als ihr bei der Heimfahrt von ihrem Vater ein unbeleuchtetes Auto die Vorfahrt nimmt. Erst danach entdeckt Klaudia die tote Frau, die im Schlamm liegt. Hat sie bei diesem Unfall eine Frau getötet? Klaudia, die vom Fall abgezogen wird, erfährt außerdem wenig später, dass die Frau schon tot war, und das nicht erst seit ein paar Tagen. Jennifer Böseke wurde nämlich schon vor 2 Jahren ermordet, den diese Tat hat ihr Freund gestanden. Seit der Unfallnacht vermisst außerdem Manuela Strahl ihren Mieter Mike Kaprolat, ein Student der örtlichen Apotheke arbeitet. War er womöglich der andere Autofahrer, von dem bisher jede Spur fehlt? Diese eigenartige Frau ist eine Kräuterhexe und ihre Geschichte erscheint Klaudia schon etwas sonderbar zu sein. Kann sie wirklich die spüren, ob jemand noch lebt? Und auch Klaudias Alleingänge sollen sie wieder einmal an ihre Grenzen bringen.
    Meine Meinung:
    Der inzwischen fünfte Fall von Kriminalhauptmeisterin Klaudia Wagner führt mich wieder einmal in die Tiefen des Spreewalds. Das düstere Cover passt hierzu wieder sehr gut, besonders zu den vorangegangenen Krimis, die bei einem anderen Verlag erschienen sind. Der Schreibstil ist interessant, locker, flüssig, spannend und mitunter auch ein wenig mystisch. Sehr verworren beginnt dieser Kriminalfall, mit einem Opfer das, eigentlich schon seit 2 Jahren tot sein soll. Den ihr ehemaliger Freund Thorsten Gebhardt hatte sie damals im Drogenrausch bei einem Streit getötet. Doch anscheinend war sie danach wohl nicht tot. Jetzt ist nur die Frage, wer hat diese Frau 2 Jahre lang versteckt und warum? Und warum liegt sie nun ausgerechnet nach dieser langen Zeit tot im Schlamm? Alles Fragen die Klaudia Wagner und ihr Team sehr verwirrt. Was sie jedoch sicher wissen ist, das Thorsten Gebhardt unschuldig in Haft sitzt. Als weitere Todesopfer dazukommen wird die Geschichte immer mysteriöser und verworrener. Ein Kriminalfall voller Geheimnisse, einer Hexe, Mysterien und jede Menge Opfer hält mich dieses Mal wieder in Atem. Klaudia Wagner ist wieder einmal voll in ihrem Element und ermittelt natürlich trotz Mahnungen auf eigenen Faust. Dabei kann sie ihre Meniere Erkrankung gerade noch so in den Griff bekommen. Und auch im Team geht es drunter und drüber, einer geht, wann es ihm passt, der andere würde Klaudia am liebsten bemuttern und ihr Chef würde sie liebend gern vom Fall abziehen. Aber auch diesmal bekommt man die Idylle des Spreewalds sehr gut zu spüren. Da ich das Team schon von Beginn an begleite, waren mir natürlich die meisten Dinge aus dem Privatleben bekannt. Wer jedoch von den Ermittlern mehr erfahren möchte, der sollte die anderen Bücher zuvor lesen. Was mich diesmal ein wenig störte, war das Klaudia mal wieder, als Superheldin davon kam, der nichts etwas antun kann. Selbst nach einem schweren Unfall macht sie weiter als, wenn kaum was geschehen wäre. Manchmal ist mir ihre Unverwundbarkeit fast ein wenig zu überspannt dargestellt. Doch trotzdem packte mich dieser besonders, eigenwilliger Krimi bis zum Ende und hat mich dabei gut unterhalten. Deshalb gebe ich 4 1/2 von 5 Sterne und freue mich auf hoffentlich weitere Krimis aus dem Spreewald.
    Weiterlesen

Ausgaben von Vermisst

Taschenbuch

Seitenzahl: 304

E-Book

Seitenzahl: 292

Besitzer des Buches 9

Update: