Die Totenbändiger: Feindschaften

Buch von Nadine Erdmann

  • Kurzmeinung

    Cordi
    Die Story nimmt immer mehr Fahrt auf & ist unglaublich spannend. Tolle Reihe! 👍🏻
  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Mit diesem Band hat mich die Serie erneut in ihren Bann gezogen, da die Spannung und die Handlung an Tempo anzogen.

Zusammenfassung

Serieninfos zu Die Totenbändiger: Feindschaften

Die Totenbändiger: Feindschaften ist der 4. Band der Totenbändiger Reihe. Diese umfasst 24 Teile und startete im Jahr 2019. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Die Totenbändiger: Feindschaften wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen.

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Die Story nimmt immer mehr Fahrt auf & ist unglaublich spannend. Tolle Reihe! 👍🏻

    Cordi

  • Mit diesem Band hat mich die Serie erneut in ihren Bann gezogen, da die Spannung und die Handlung an Tempo anzogen.

    ViktoriaScarlett

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Totenbändiger: Feindschaften

    Den vierten Band fand ich wieder etwas aufregender. Jaz, die ja in Band 2 zur Familie Hunt gestoßen ist, nachdem sie aus der Akademie floh, darf jetzt auch auf die öffentliche Schule. Und ihr kann keiner doof kommen, denn sie sagt jedem ihre Meinung und sie scheut sich auch nicht, sich zur Wehr zu setzen, mit allen Mitteln.
    Das Mobben hört nicht auf und auch von anderen Mitschülern kommt immer mehr Gegenwehr gegen die "Totenbändiger", denn auch Ella und Jules merken, dass Freundschaften hier nicht auf gegenseitigen Respekt beruhen, sondern auf dem Unterordnen der "angesagten" Schüler und deren Cliquen.
    Cam rückt auch hier wieder in den Vordergrund, denn seine mysteriöse Rolle als Kind vor 13 Jahren steht im Zusammenhang mit den neuerlichen Vorfällen, dem Verschwinden von Obdachlosen und einem seltsamen Vorfall in einer Senioren Residenz. Das war ein sehr spannender Schluss und auch die Einblicke in einen abseitigen Charakter, der keine guten Vorsätze hat, bringt neue Rätsel mit rein.
    Überhaupt ist viel los, denn auch die Wahl der Repräsentanten der Totenbändiger ist abgeschlossen. Dass diese so öffentlich präsentiert wurde und es überhaupt mehr Einblicke in die Entscheidungen geben soll, stört Gabriel, den Direktor der Akademie, ungemein. Auch er plant etwas, genauso wie sein Sohn Blaine, der es immer noch nicht verdaut hat, dass Jaz "so einfach" fliehen konnte und jetzt auch noch ein schönes Zuhause gefunden hat.
    Das Geisterjagen kennt man ja jetzt schon, aber die Autorin bringt immer wieder etwas neuen Schwung rein. Die Idee mit den verschiedenen Geisterarten und wie sie sich im Laufe der Zeit stärken können finde ich ziemlich gut - und hab ich eigentlich schon die Silberboxen erwähnt? Erinnert natürlich sofort an die "Ghostbusters" xD Mich würde interessieren, wo diese dann entsorgt/gesammelt werden, aber vielleicht kommt das ja noch. Der Tower wurde jetzt mehrmals erwähnt, die "Sammelstelle", wo auch die Ausrüstung für die Polizei bzw. die Spuk Squads herkommt. Ich hoffe hier erfährt man noch mehr!
    Besonders schön finde ich, dass es anfangs immer eine kleine Zusammenfassung gibt mit den wichtigsten Details, was bisher geschah. So findet man wirklich wieder schnell in die Geschichte und ich würde mir echt wünschen, dass das in Reihenbänden Standard wird. Nicht jeder hat so ein gutes Gedächtnis ;)
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Die Totenbändiger: Feindschaften

    Mit diesem Band hat mich die Serie erneut in ihren Bann gezogen, da die Spannung und die Handlung an Tempo anzogen. Mehr erfährst du unten im Text.
    […]
    Meine Meinung zur Geschichte:
    Der vierte Band der Serie war für mich wieder richtig spannend. Es geschah sehr viel in kurzer Zeit und die Geschichte kam storytechnisch richtig voran. Es gelang mir mit zu fiebern und den weiteren Verlauf mit Neugier zu verfolgen. Für die Hunts ging es in diesem Band richtig turbulent zu. Sowohl die Erwachsenen als auch die Jugendlichen mussten einige heftige Dinge durchstehen.
    In der Schule kam die bittere Wahrheit über einige Mitschülerinnen und Mitschüler heraus. Bei weiteren Kapiteln spitzte sich die Lage zu. Ich fand es absolut heftig was dort passierte und war alarmiert darüber. Erschrocken hielt ich bei Cam den Atem an. Welche Folgen würde das Ganze haben? Auch Tophers Rache nahm zwischenzeitlich größere Maße an. Kurz darauf unternahmen Cam und Jules einen gefährlichen Ausflug.
    Das Geisterbändigen gehört zu den absolut spannendsten Abschnitten für mich. Gabriel, Sky, Connor und ihr Boss entdecken etwas Schockierendes. Durch ein zusätzliches, späteres Kapitel wusste ich schon vor ihnen, wer dafür verantwortlich war. Die Kapitel mit ihnen waren enorm aufregend und actionreich. Gebannt hörte ich dem Sprecher zu und hoffte, dass sie mehr herausfinden können. Stück um Stück versuchten sie die Puzzleteile zusammen zu setzen und machten dabei wichtige Beobachtungen. Momentan verstehen sie die Zusammenhänge jedoch nicht. Doch dann passierte etwas Schreckliches, das die Handlung noch einmal drehte. Meine Aufmerksamkeit fokussierte sich nur noch darauf und ich bangte, wie es ausgehen wird.
    Parallel dazu ging auch die Handlung um die Totenbändiger aus dem Internet weiter. Der Schulleiter und sein Sohn schienen beide eigene Pläne zu haben. Einen Teil davon kenne ich, doch noch liegt einiges im Dunkeln.
    Nadine Erdmann behandelte im Roman gesellschaftliche Themen, verarbeitete die Probleme von jungen Menschen beim Erwachsen werden und ging auf die persönlichen Belange ihrer Figuren ein. Es gab auch schöne liebevolle Momente und Szenen, die voller Loyalität und Zusammenhalt kündeten. Wie immer mir das Geschehen über mehrere parallellaufende Handlungsstränge erzählt.
    Meine Meinung zum Sprecher:
    Günter Merlau hat auch dieses Buch grandios eingesprochen. Ich bin immer wieder begeistert, wie gekonnt er seine Stimme beim Vorlesen einsetzt. Er las den Text entsprechend der Stimmung oder der Handlung mit viel Emotionen und betont die Worte passend. Manchmal wirkte es so, als wäre er live am Ort des Geschehens gewesen und erzählte nun, was er erlebte.
    Mein Fazit:
    Der vierte Band war bisher am ereignisreichsten. Die gesamte Familie erlebte so einiges. Nicht nur in der Schule ging es heiß her, auch bei dem Spuk Squad um Sky, Gabriel und Connor wurde es lebensgefährlich. Ich fieberte dieses Mal fast durchgängig mit. Es begeistert mich immer wieder, wie die Autoren alltägliche Begebenheiten in einer Familie, die Probleme der Jugend und gesellschaftliche Themen mit der Handlung verwoben hat. Alles wirkte sehr realistisch auf mich. Die Handlung zog stark an Tempo an und bei Cam kommen erste Geheimnisse an Tage. Durch die verschiedenen Handlungsstränge wurde die Geschichte facettenreicher und breiter.
    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Totenbändiger: Feindschaften

E-Book

Seitenzahl: 174

Besitzer des Buches 7

Update: