Ausgestorben

Buch von Katarzyna Gladysz

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Ausgestorben

Jahr für Jahr verschwinden Tausende Tierarten für immer von unserem Planeten. Dieses wundervoll illustrierte Sachbuch ist all jenen Tieren gewidmet, die sich heute nicht mehr in der Natur beobachten lassen. Nikola Kucharska nimmt uns mit auf eine spannende Zeit- und Entdeckungsreise von den ersten Landwirbeltieren, über das Zeitalter der Dinos, zu den Bewohnern der Eiszeitlandschaften bis hin zum beschleunigten Artensterben der letzten Jahre.  In faszinierenden Bildern erweckt sie den Diplodocus, den Auerochsen und den Tasmanischen Wolf zu neuem Leben, erzählt, wann und wo sie gelebt haben und was die Gründe ihres Verschwindens waren. Schließlich gelangt sie zu Tieren, die heute akut vom Aussterben bedroht sind wie der Kalifornische Schweinswal oder das Saiga. Nebenbei erfahren Leser allerlei interessante Fakten über Fossilien, die Geschichte der Dino-Forschung, die wichtigsten Naturkundemuseen in Europa oder Urzeitmenschen.  Nikola Kucharska zeigt uns mit ihrem Buch, wie wichtig es ist, bedrohte Arten zu schützen und zu bewahren, bevor es für immer zu spät ist. 
Weiterlesen

Bewertungen

Ausgestorben wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Ausgestorben

    informativ, altersgerecht und wunderschön illustriert
    Inhalt:
    Eine Reise durch die Zeit: beginnend vor 395 Millionen Jahren mit der Entstehung der ersten Amphibien und Reptilien über die Dinosauriern bis hin zu bekannten und unbekannten Tierarten, die im Laufe der letzten Jahrtausende/Jahrhunderte von der Bildfläche verschwunden sind.
    Abschließend werden bedrohte Tierarten vorgestellt und die Gründe für Bedrohung und Aussterben dargestellt.
    Chronologische Wissensvermittlung in einer anschaulichen Form mit zahlreichen farbigen Illustrationen.
    Altersempfehlung:
    ab 8 Jahren
    Mein Eindruck:
    Die Leseprobe hat mir bereits so gut gefallen, dass ich auf den Erscheinungstermin des Buches hingefiebert habe.
    Einmal in den Händen, kann man es kaum noch weglegen. Obwohl es aufgrund des riesengroßen Formates (28,5 x 34,5 cm) irgendwann unhandlich wird ;-)
    Optisch ist das Buch bereits ein Hingucker und hochwertig gearbeitet.
    Die vielen Illustrationen und anschaulichen Grafiken (Größenverhältnisse der verschiedenen Tierarten, Weltkarte mit fossilen Funden usw.) sorgen für Abwechslung und erleichtern das Verständnis.
    Die erste Hälfte des Buches widmet sich den wohl bekanntesten ausgestorbenen Tieren, den Dinosauriern.
    Anschaulich und altersgerecht werden die wichtigsten Bewohner der Trias, Kreidezeit und Jura in Steckbriefen vorgestellt und anschließend die verschiedenen Theorien im Hinblick auf die Gründe für das Massensterben erläutert.
    Positiv aufgefallen ist, dass immer wieder darauf hingewiesen wird, dass Wissenschaftler davon ausgehen oder vermuten. Es daher nichts als festgeschrieben erklärt, so dass der Leser im Hinterkopf behält, dass es sich um Momentaufnahmen handelt, die jederzeit bestätigt oder widerlegt werden können.
    In der anderen Hälfte werden verschiedenste bekannte und unbekannte ausgestorbene Arten, ihre Lebensweise und Hintergründe, die zu ihrem Aussterben geführt haben, aufgezeigt. Einige Tierarten sind bekannt (Dodo, Mammut, Säbelzahntiger), aber viele Namen lese ich zum ersten Mal (Haasadler, Elasmotherium, Diprotodon, Megatherium und andere Zungenbrecher) und viele der Tiere sehen zum Schießen aus. Zudem sind Tierarten dabei, an die man beim Wort "Ausgestorben" gar nicht denkt (Tiger, Tauben, Wölfe).
    Dass abschließend auf bedrohte Tierarten hingewiesen wird, gefällt mir sehr gut. Ebenso die Übersicht für die Gründe, da dem Leser hier nochmals (sachlich und nicht anklagend) verdeutlicht wird, wie negativ sich Klimawandel, Wilderei und Vernichtung von Lebensraum auswirken, man ggf. sein eigenes Verhalten überdenkt.
    Fazit:
    Hochwertige Aufmachung des Buches, zahlreiche moderne und anschauliche Illustrationen treffen auf Sachwissen über ausgestorbene bzw. vom Aussterben bedrohte Tiere.
    Ein großartiges (und großformatiges) Sachbuch für Mädchen und Jungen und für Jung und Alt!
    ...
    Rezensiertes Buch: "Ausgestorben - Das Buch der verschwundenen Tiere" aus dem Jahr 2020
    Weiterlesen
  • Rezension zu Ausgestorben

    Klappentext:
    Was haben Triceratops, Säbelzahntiger und Elefantenvogel gemeinsam? Sie sind für immer von diesem Planeten verschwunden. Dieses Buch ist all jenen Tierarten gewidmet, die sich in der Natur heute nicht mehr bestaunen lassen. In witzigen und liebevollen Illustrationen bringt es das Wollhaarmammut, das Quagga und den Stegosaurus zurück. Die Leser lernen Aussehen und Lebensweise kennen, erfahren aber auch den Grund des Verschwindens von Dino und Dodo, sei es durch Evolution, Naturkatastrophen oder den Menschen.
    Autor:
    Nikola Kucharska ist eine polnische Illustratorin, die schon einige Kinderbücher illustriert hat.
    Allgemeines:
    Erscheinungsdatum: 22. Januar 2020
    Seitenanzahl: 64
    Verlag: Ravensburger
    Originaltitel: Zwierzeta, ktore zniknely
    Eigene Meinung:
    Was mich zuerst überrascht hat, war die Größe des Buches! Es war größer als ich erwartet habe und das ist wirklich gelungen. Denn auch die Haptik des Buches überzeugt. Durch die Größe können mein Sohn und ich uns auf sein Bett mümmeln und das Buch entdecken.
    Das haben wir dann auch getan und es gibt wahnsinnig viel zu schauen und zu erfahren.
    Es geht im Großen und Ganzen um ausgestorbene Tiere. Doch werden diese nicht nur aufgelistet, nein, man erfährt unter welchen Umständen sie zu ihrer Zeit gelebt haben und was der Grund für das Aussterben war. Für einige gibt es nur Theorien, für viele war der Grund der Mensch. Das wird alles sehr schön erklärt.
    Natürlich nehmen die Dinosaurier den ersten und größten Teil des Buches ein. Es werden die verschiedenen Äonen erklärt, wie die Dinosaurier sich entwickelt haben. Die Anatomie eines Dinosauriers wird erklärt, es gibt sogar eine Fossilienkarte anhand derer man schauen kann, wo es bestimmte Dinosaurier gegeben hat.
    Es geht um Tiere von denen man noch nie etwas gehört hat und die manchmal aussehen, als wären sie Aliens von einem anderen Stern, nur um dann festzustellen, dass sich daraus ein uns bekanntes Tier entwickelt hat!
    Es werden unterschiedliche Arten einer Gattung beschrieben, man erfährt ob sie noch leben oder nicht und wo sie leben. Welche Merkmale und Besonderheit für das Tier gelten.
    Und dabei sind die Bilder wunderschön. Sie erklären, manche haben einen Wimmelbuchfaktor, sie sind sehr anschaulich. Eine Runde „Ich sehe was, was du nicht siehst“ geht auch immer! Dabei sind sie nie überladen.
    Wir haben das Buch erst so durchgeblättert und das gelesen, was uns beide interessierte, und jetzt entdecken wir noch die ganze anderen Feinheiten und lernen und lernen und lernen mit Spaß!
    Fazit: Nicht nur ein Buch für Kleine! Auch nicht nur für Große! Und nicht nur für Dinofans! Nicht nur für Dodofans! Ein Buch für alle, die sich wundervolle Bilder anschauen möchten, während sie über das Leben bereits verschiedener Tierarten erfahren. Wir sind verliebt!
    Weiterlesen
  • Rezension zu Ausgestorben

    Schönes Kindersachbuch
    Das Cover ist bereits der erste Blickfang bei diesem Buch - wunderschönes Design und wunderschön gelungen. Perfekt für die Zielgruppe. Lediglich das Material des Einbands gefällt mir persönlich überhaupt nicht - ich mag dieses Gefühl auf der Haut nicht.
    Dinosaurier ist das erste, wenn man an ausgestorbene Tiere denkt, doch in diesem Buch lernt man, dass es da noch viel mehr gibt, wie man auch bereits auf dem Cover schon sehen kann. Von ausgestorbenen Tigerarten, Wölfen und Tauben und auch Delfinen ist alles dabei. Natürlich fehlen auch die Dinos nicht.
    Besonders wichtig ist auch, dass auch die Gründe für das aussterben erläutert und erklärt werden. Wie es sich für ein Sachbuch gehört, gibt es einfach viele Informationen, schön und interessant dargestellt.
    Es gibt viele schöne Darstellungen, die zum Entdecken einladen. Einziges Minus von meiner Seite, teilweise ist der Text etwas zu klein geschrieben (zB. bei der Weltkarte).
    Eine Empfehlung von uns für alle Kinder, die sich gerne mit Tieren beschäftigen.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgestorben in anderen Sprachen

  • Deutsch: Ausgestorben (Details)
  • Polnisch: Zwierzeta, ktore zniknely (Details)

Besitzer des Buches 3

Update: