Die Schatten von Freshley Wood

Buch von Kate Saunders

  • Kurzmeinung

    Marie
    Kurzweiliger Lesespaß, auch wenn man sich zwischen all den Pfarrern mitunter verirrt.
  • Kurzmeinung

    Irrlicht
    schön komplex mit etlichen Geheimnissen, die nach und nach aufgedeckt werden, tolle Charaktere

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Schatten von Freshley Wood

Reifrock, Tee und Mord: ein neuer Fall für Laetitia Rodd, die Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt. Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen in der viktorianischen Gesellschaft. Ihr Auftrag: Sie soll Joshua Welland aufspüren. Einst ein brillanter Oxford-Student, zieht er nun als zerlumpte Gestalt durch die Wälder und macht Andeutungen über ein düsteres Geheimnis. Mrs. Rodd nutzt ihre Verbindungen zum Pfarrer von Freshley Wood, um Joshuas Spur zu finden. Doch dann wird der Pfarrer ermordet. Ist Joshua in die schreckliche Tat verstrickt? „Laetitia Rodd bedeutet Lesevergnügen pur.“ Sunday Times
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Schatten von Freshley Wood

Die Schatten von Freshley Wood ist der 2. Band der Laetitias viktorianische Ermittlungen Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2016. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Die Schatten von Freshley Wood wurde insgesamt 12 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(7)
(4)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • Kurzweiliger Lesespaß, auch wenn man sich zwischen all den Pfarrern mitunter verirrt.

    Marie

  • schön komplex mit etlichen Geheimnissen, die nach und nach aufgedeckt werden, tolle Charaktere

    Irrlicht

  • sehr gut herausgearbeitete Charaktere, nachvollziehbare Handlungen - sehr empfehlenswert

    nordlicht

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Schatten von Freshley Wood

    Klappentext:
    Reifrock, Tee und Mord: ein neuer Fall für Laetitia Rodd, die Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt.
    Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen in der viktorianischen Gesellschaft. Ihr Auftrag: Sie soll Joshua Welland aufspüren. Einst ein brillanter Oxford-Student, zieht er nun als zerlumpte Gestalt durch die Wälder und macht Andeutungen über ein düsteres Geheimnis. Mrs. Rodd nutzt ihre Verbindungen zum Pfarrer von Freshley Wood, um Joshuas Spur zu finden. Doch dann wird der Pfarrer ermordet. Ist Joshua in die schreckliche Tat verstrickt?
    Autorin
    Kate Saunders (* 04.05.1960 in Londen) ist eine britische Schriftstellerin, Schauspielerin und Journalistin. Sie ist das zweite von sechs Geschwistern.
    Sie arbeitete zunächst als Schauspielerin, verlegte sich aber zunehmend auf das Schreiben. Sie wirkte in zahlreichen TV-Serien mit, unter anderem 1982 in "Only Fools and Horses". Zusammen mit Peter Stanford moderierte sie 1992 im Channel 24 die Miniserie "Catholics and Sex", die auf ihrem gleichnamigen Buch beruhte. Daneben hatte sie Auftritte in Formaten von BBC Raduío 4, wie Woman's Hour, Start the Week und Kaleidoscope.
    In Folge verfasste sie zahlreiche Bücher und arbeitet als Journalistin und Rezensentin für Zeitungen und Magazine in England, wie etwa The Sunday Times, Sunda Express, The Daily Telegraph und Cosmopolitan. 1994 wurde bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert.
    Kate Saunders schreibt Romane und Kinderbücher, die der fantastischen Literatur zuzurechnen sind. Neben den Begebenheiten und Problemen der realen Alltagswelt wird ein fantastischer Handlungsstrang eingeführt.
    Ein Jahr nach dem Suizid ihres 19-jährigen Sohnes im Jahr 2012 begann sie mit dem Schreiben von "Five Children on the Western Front", das zur Zeit des Ersten Weltkriegs spielt. Das Buch ist eine Fortführung von "Five Children And It" der Schriftstellerin Edith Nesbit, die das Buch ihrem Sohn Fabian widmete, der mit 15 Jahren starb.
    Saunders wirkte als Jurorin bei der Vergabe des "Man Booker Prize" und 2007 des Baileys Womens`s Prize for Ficiton" mit.
    Sie lebt in London.
    (Quelle: Wikipedia)
    Meine Meinung
    Laetitia Rodd, 53, verwitwet, war in ihrer Ehe gut situiert, leider versäumte es ihr Ehemann, für sie vorzusorgen, und so stand ihr kein finanzielles Polster zur Verfügung, und als Frau blieben ihr zu dieser Zeit wenig Möglichkeiten. Glücklicherweise fand sie Mary Bentley, die - auch aus finanziellen Gründen - Zimmer an Untermieter vermietet. Sie haben inzwischen ein sehr gutes, freundschaftliches Verhältnis. Laetitia muss die mehr als bescheidene Mary immer wieder dazu auffordern, auch mal Geld für für sie notwendige Dinge auszugeben.
    Laetitia hat einen Bruder, Fred Tyson, der als angesehener Anwalt sehr gut situiert ist, er und seine Frau nennen inzwischen 11 Kinder ihr eigen, wobei der Älteste bereits ein Studium beginnt. Sie verstehen sich gut.
    Eine bezahlte Arbeit tat sich für Laetitia auf, da sie über ihren Bruder Aufträge erhält, die keiner direkten polizeilichen Ermittlungen bedürfen, sondern einer diskreten, loyalen, meist unauffälligen Person, die Erkundigungen jeglicher Art für die Klienten einzieht. Sie eignet sich aufgrund ihrer Art, Intelligenz, Kombinationsgabe und ihres Charakters und Einfühlungsvermögens hervorragend dafür, verfügt über ein gewisses "Netzwerk" an Leuten, von denen sie Hilfe bekommt, und ihr stehen viele Türen offen. Allerdings muss sie sich als Frau oft natürlich mehr als Männer durchsetzen, auch gegenüber Männern.
    Von ihrer Unterstützung profitieren sowohl ihr Bruder als auch Scotland Yard in Person von Inspector Blackbeard, die beiden sehr gegensätzlichen Charaktere haben im Laufe ihrer gemeinsamen Arbeit immer mehr Respekt voreinander.
    Der Auftrag, den L. R. erhält, klingt nicht allzu schwierig: Sie soll für einen todkranken Mann dessen Bruder finden, der "wild" in den umliegenden Wäldern lebt, und wenn möglich zu ihm bringen. Sie hatten sich überworfen, und er will mit seinem Bruder am Ende ins Reine kommen.
    Was sich allerdings daraus entwickelt, hat Kate Saunders grandios und virtuos zu einer sehr umfangreichen, komplexen Geschichte verwoben, voll von Protagonisten mit ihren Verflechtungen und Geheimnissen, die natürlich nie ans Licht kommen sollten - aber nicht mit Laetitia, der viel abverlangt wird. Ich fand es große Klasse, wie die Fäden der auf den ersten Blick nicht zusammengehörenden Ereignisse nach und nach zusammengeführt wurden und der oder die Täter am Ende nicht nur zu verurteilen war(en). Die Story hat mich am Ende doch etwas "atemlos" zurückgelassen.
    Und tatsächlich: Für Mord gibt es 3 Gründe (welche das sind, steht im Buch).
    Auch las ich immer sehr gerne über das Verhältnis zwischen Laetitia und ihrer Vermieterin Mary, ich mag die beiden unglaublich gerne. Ein neuer Charakter wird mit einem weiteren Anwalt eingeführt, der zu Fred Tyson der absolute Gegenpol ist und Fred mehr als einmal aufbrachte.
    Der Schreibstil ist hervorragend, dicht und atmosphärisch, es fließen die verschiedenen Gesellschaftsschichten und deren Lebensumstände geschickt in die Handlung ein, einiges war für mich auch lehrreich.
    Und Laetitia sollte sich mit dem redlich verdienten Geld endlich mal ein paar Kleider zulegen.
    Wobei, etwas ist mir überhaupt nicht klar (entweder ich hab's überlesen oder nicht gecheckt oder steh' auf der Leitung):
    Von mir gibt es +
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Schatten von Freshley Wood

Taschenbuch

Seitenzahl: 416

E-Book

Seitenzahl: 387

Besitzer des Buches 20

Update:

Anzeige