Rache, auf ewig

Buch von Schütz

  • Kurzmeinung

    Annabell95
    Kreative Mordideen mit brutalen und grausamen Beschreibungen. Temporeicher Thriller mit viel Spannung. Pageturner!

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Rache, auf ewig

Grausamer als die Natur ist nur der Mensch Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten. Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.
Weiterlesen

Serieninfos zu Rache, auf ewig

Rache, auf ewig ist der 3. Band der LKA-Profiler Jan Grall und Rabea Wyler Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2018. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Rache, auf ewig wurde insgesamt 8 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Kreative Mordideen mit brutalen und grausamen Beschreibungen. Temporeicher Thriller mit viel Spannung. Pageturner!

    Annabell95

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Rache, auf ewig

    Der Erlöser-Fall In einem Gewächshaus auf Sylt wird ein Mann festgehalten. Unter ihm wächst Bambus, der bald so hoch ist, dass er durch ihn hindurch wächst und er qualvoll getötet wird. Bei dem Toten handelt es sich um einen reichen Geschäftsmann und so wird das BKA von der Polizei hinzugezogen.
    Die beiden Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben ihr eigenes privates Profiler-Unternehmen gegründet und werden nun vom BKA hinzugerufen. Die beiden haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet. Ein Spiel auf Zeit beginnt, denn der Tote bleibt nicht der Einzige. Schnell wird klar, dass der Täter auf Rache aus ist...
    Bei "Rache, auf ewig" handelt es sich um den dritten Teil der Reihe um die beiden Profiler Grall & Wyler. Da ich die vorherigen Teile bereits gelesen habe, sind mir die beiden Charaktere schon bekannt und ich fand es interessant wie sie sich in ihrer privaten Geschichte weiterentwickelt hat. Aber dieser Teil ist auch ohne Vorkenntnisse lesbar, da der Fall in sich abgeschlossen ist. Es ist nur empfehlenswert die vorherigen Teile auch zu lesen, wenn man sich für die private Entwicklung der beiden Profiler interessiert.
    Die beiden Charaktere Jan Grall und Rabea Wyler sind lebendig und haben Ecken und Kanten sowie auch ihr eigenes emotionales Päckchen mit sich zu tragen.
    Das Buch hat mich von Anfang an gepackt. Ich war gleich von Beginn an gefesselt. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Dieser Thriller legt ein hohes Tempo mit Perspektivwechseln zwischen den einzelnen Charakteren und immer wieder Unerwartetes an den Tag.
    Die Mordideen waren kreativ und außergewöhnlich. An dieser Stelle möchte ich sagen, dass die Beschreibungen der Morde und Mordopfer sehr brutal und grausam ist. Es ist also nichts für Zartbesaitete. Aber genau diese Grausamkeit fand ich klasse und hat diesen Thriller ausgemacht.
    Mein Fazit:
    Ein klasse dritter Fall für Profiler Jan Grall und Rabea Wyler. Toller spannender Schreibstil mit grausamen Beschreibungen nicht für schwache Nerven, aber genau das Richtige für mich. Gibt von mir eine klare Leseempfehlung.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Rache, auf ewig

    „Rache, auf Ewig“ ist der dritte Fall für die beiden Fallanalytiker Jan Grall und Rabea Wyler. Nachdem ich die beiden Vorgänger so gefeiert habe, hab ich mich riesig auf dieses Buch gefreut.
    Nicht nur, dass das Cover wieder sehr gelungen ist und zu der Reihe passt, auch hört sich der Klappentext wieder so spannend.
    Und genau das war dieser Thriller auch. Von der ersten bis zur letzten Seite absolut spannend und fesselnd. Durch den tollen Schreibstil und die knackig kurzen Kapiteln bin ich nur so durch die Seiten geflogen.
    Auch die Charaktere mochte ich wieder sehr gern. Allerdings waren sie mir hier ein wenig zu blass geblieben. Mir fehlten gerade Jans Eigenheiten und sein Sarkasmus. Leider genau das, was ich in den Vorgängerbänden so gemocht hatte. Das blieb hier ein wenig auf der Strecke. Und auch die typischen überraschenden Wendungen und das rätseln bis zum Ende waren hier nicht ganz so gut ausgetüftelt, wie ich es von Lars Schütz gewohnt war. Aber das ist schon meckern auf hohem Niveau. Denn ansonsten war es wieder ein sehr gelungener Thriller, mit vor allem für mich ganz neuen Mordmethoden. Bis dato, habe ich nicht gewusst, dass man mit Bambus jemanden töten kann. Eine sehr grausame Methode. Und auch sonst hält der Täter einiges an Kreativität in seinen Morden parat.
    Für Thriller-Fans kann ich diese Reihe nur wärmstens empfehlen. Und auch wenn Band 3 für mich ein klein wenig schwächer war, freue ich mich schon jetzt auf weitere Fälle mit Grall und Wyler.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Rache, auf ewig

    Brutaler Pageturner
    Das Buch hat eine durchgehend hohe Spannung. Keine Szene ist zu viel oder langweilig. Immer wieder hält der Autor Überraschungen und Wendungen parat. Die Morde sind sehr brutal, die Opfer werden auf qualvolle Weise umgebracht - nichts für schwache Nerven. Auch deshalb, weil der leicht zu lesende Schreibstil anschaulich und detailreich ist, sodass ich die Tatorte und das Geschehen genau vor dem inneren Auge sah.
    Als Leser verfolgt man die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler, die zusammen ein privates Büro für Fallanalyse betreiben und der Polizei gelegentlich als Berater zur Seite stehen. Trotz dessen, dass es sich um den dritten Band über die beiden handelt, wird viel über die Figuren erzählt, sodass auch Neueinsteiger, wie ich, die Hintergründe kennen lernen. Jan und Rabea haben schon nach wenigen Seiten eine Tiefe und eine Vergangenheit, die immer noch in die Gegenwart wirkt. Daher kann man den Teil der Reihe auch ohne Vorwissen lesen und wird auch nicht für die beiden Vorgänger gespoilert.
    Die Serie an Morden hat Substanz. Die Tötungsmethode mittels einer Pflanze war für mich neu, hebt diesen Thriller von anderen ab und hat mein Interesse für dieses Buch geweckt. Das Motiv, Täter und die Ermittlungsarbeit sind gut ausgearbeitet und stimmig. Das Ende rundet die Geschichte passend ab.
    Es gibt nur eine Sache, die mir nicht gefallen hat. Würde ich sie nennen, wäre es gespoilert. Aber es störte mich und ließ im Nachhinein eine Verhaltensweise des Täters unverständlich, vielleicht schon inkonsequent, erscheinen.
    Fazit:
    Ein spannender, aber brutaler Thriller. Die Ereignisse lassen die privaten und polizeilichen Ermittler kaum zu Atem kommen, den Leser hält dies immer bei der Stange. Auch wenn mir ein Sachverhalt nicht gefallen hat, kann ich das Buch abgehärteten Thrillerfans empfehlen.
    Weiterlesen

Ausgaben von Rache, auf ewig

Taschenbuch

Seitenzahl: 368

E-Book

Seitenzahl: 370

Besitzer des Buches 10

  • Mitglied seit 31. Mai 2018
  • Mitglied seit 17. März 2009
  • Mitglied seit 20. Oktober 2021
  • Mitglied seit 30. November 2020
  • Mitglied seit 9. Oktober 2013
  • lio

    Mitglied seit 24. Mai 2009
  • Mitglied seit 10. April 2020
  • Mitglied seit 16. März 2018
Update:

Anzeige