Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Winters zerbrechlicher Fluch

Buch von Julia Adrian

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Winters zerbrechlicher Fluch

Von der Bestseller-Autorin der 'Dreizehnten Fee' Verschenke dein Herz mit Bedacht, denn es ist aus Glas und Glas zerbricht in den falschen Händen. Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Denn am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und als einziger Beweis ihrer Existenz verbleibt ein gläserner Schuh. Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist? Der Sammelband beinhaltet die Teile Winters zerbrechlicher Fluch Frühlings Tod Herbst im Blut
Weiterlesen

Serieninfos zu Winters zerbrechlicher Fluch

Winters zerbrechlicher Fluch ist der 1. Band der Winters zerbrechlicher Fluch Reihe. Diese umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2019. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2019.

Bewertungen

Winters zerbrechlicher Fluch wurde insgesamt 16 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(9)
(3)
(3)
(0)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Winters zerbrechlicher Fluch

    Ich bin ein großer Fan der Geschichte um die Dreizehnte Fee aus der Feder der Autorin und natürlich war ich sehr gespannt auf ihre zweite Märchen Trilogie.
    Die optische Aufmachung fand ich schonmal sehr gelungen. Jede Seite ist eingerahmt und vermittelt so schon ein märchenhaftes Lesefeeling. Zu Beginn werden die 6 Königreiche samt Karte vorgestellt und die Einleitung - natürlich mit "Es war einmal..." - stimmt perfekt auf die Geschichte ein.
    Mary ist die Königstochter von Athos und soll den Kronprinzen von Maywater heiraten. Eine Pflichtheirat, auf die sich Mary jedoch vorbereitet hat und die sie gerne eingehen möchte. Zum einen, um ihren Vater stolz zu machen, zum anderen, da sie fest überzeugt ist, mit Duncan einen Ehemann an ihrer Seite zu haben, den sie wird lieben können.
    Doch natürlich läuft nichts so wie es sein sollte ... verborgene Zauber, geheime Wünsche und heimliche Intrigen lenken die Schritte der Protagonisten auf düstere Pfade. Dazu kommen die vielen Verbindungen zu Märchen, die eine geheimnisvolle Atmosphäre entstehen lassen und die Raffinesse, mit der die Autorin selbst kleinste Details eingewoben hat, fand ich total faszinierend.
    Besonders hervorgehoben auch wieder durch den wunderschönen Schreibstil von Julia Adrian, der alleine schon verzaubert und einen völlig in den Bann zieht. Auch ihre Wortspielereien zwischendurch beleben das ganze auf berührende Weise.
    Noch wagte ich nicht, zu ihm aufzublicken, zu sehr fürchtete ich, Verachtung darin zu finden, bodenlosen Zorn oder gar Hass.
    Doch als ich es tat, fand ich nur Stille.
    Zitat Seite 168
    Mary ist zwar die Protagonistin, aber die Kapiteln wechseln recht zahlreich zwischen verschiedenen Figuren. Dem Kronprinzen, dem Wüstenkönig oder auch dem geheimnisvollen Jäger, aber auch anderen, die eine wichtige Rolle spielen.
    Man bekommt dadurch einen Einblick in viele kleine Details, die rund um Mary passieren und die ihr schließlich den Weg bereiten, ihrem Schicksal zu folgen, das sie beinahe zerbrechen lässt.
    Wieder ein wunderschönes Fantasy Märchen aus der Feder von Julia Adrian!
    Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht!
    Mein Fazit: 5 Sterne
    Weiterlesen
  • Rezension zu Winters zerbrechlicher Fluch

    Klappentext: (Quelle: Verlagsseite)
    "Verschenke dein Herz mit Bedacht, denn es ist aus Glas und Glas zerbricht in den falschen Händen."
    Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Denn am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und der einzige Beweis ihrer Existenz verbleibt ein gläserner Schuh. Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist?
    Erster Satz:
    "Wenn mich die Sehnsucht nach dem Nordturm überkommt und ich wie früher durch die Gänge streife, mit nackten Füßen und bloßem Herzen, glaube ich fast, dass es besser ist, wenn die Welt uns vergisst: die schönste Königin und das Kind, welches niemals hätte geboren werden dürfen."
    Meinung:
    Meine letzte Rezension liegt ungefähr fünf Jahre zurück. Dass ich das für dieses Buch einfach ändern musste sagt genau so viel aus wie die Vermutung, dass ich am dritten Januar bereits mein voraussichtliches Jahreshighlight gefunden habe. (Gelesen habe ich den Paperback-Sammelband der Reihe, die folgende Rezension beinhaltet allerdings keine Spoiler) Was. Für. Ein. Buch. Kennt ihr das, wenn ihr euch beim besten Willen nicht entscheiden könnt, was euch am besten gefallen hat? Die Geschichte, der Schreibstil, die Charaktere, die Wendungen- eines schlägt das Andere. Schon mit ihrer ersten Reihe "Die dreizehnte Fee" konnte die Autorin mich begeistern und diese Geschichte hier steht dem in nichts nach. Es ist so viel mehr, als eine Nach-/Umerzählung von Cinderella.
    Dabei beginnt die Erzählung wie so viele Andere. Eine Prinzessin, ein Prinz, Hoffnungen, Träume, Verpflichtungen. Einzig der Schreibstil lässt erahnen, dass das hier mehr ist, als ein Buch aus vielen. Denn der Ball, bei dem Cinderella ihren Auftritt hat, ist nur eine Facette von vielen in einer Verschwörung deren Tragweite sich dem Leser erst Stück für Stück offenbart. Gekonnt verknüpft die Autorin Elemente aus bekannten Märchen mit eigenen Ideen und wer Julia Adrian kennt, der weiß, dass das nichts für schwache Nerven ist. Sie spielt mit dem Leser, zieht ihn in den Bann ihres Märchens bis man sich vollends in der Erzählung verloren hat. Wie die Charaktere selbst verirrt und verliert man sich in einem Labyrinth aus Wahrheit, Lüge und Täuschung, aus dem man sich unmöglich befreien kann, bevor auch die letzte Seite gelesen ist.
    Mary ist nur eine von mehreren Spielfiguren, selbst wenn sie vielleicht die meiste Tiefe besitzt, die größte Wandlung durchmacht. Aber auch alle anderen bis zur letzten Zofe sind großartig ausgearbeitet. Ich wollte mit ihnen allen schreien, weinen, lieben, lachen, rächen und so vieles mehr. So übertrieben das klingt, aber ich kann es nicht anders sagen: jeder Satz war ein Genuss, jede Wendung hat mich mitgerissen, einfach alles an diesem Buch stimmt. Warum ich über den Inhalt trotzdem so wenig sage? Weil man dieses Meisterwerk erleben muss. Wer Freude an fantastischen Geschichten mit starken Charakteren sowie Bezügen zu Märchen hat - und das nicht auf die "Sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage"-Art, so viel sei gesagt -, der sollte sich den Sammelband kaufen, das Telefon abschalten und einen Tee zur Beruhigung der Nerven bereithalten.
    Fazit:
    Ein fantastisches, erwachsenes, komplexes, unbeschreibliches Märchen über und mit Märchen. Eine Geschichte mit einzigartigen Charakteren, fesselndem Schreibstil und einer Sogwirkung, der man sich nicht entziehen kann. Lesen, lieben, leiden. Großartig
    Weiterlesen

Ausgaben von Winters zerbrechlicher Fluch

Taschenbuch

Seitenzahl: 700

E-Book

Seitenzahl: 242

Besitzer des Buches 25

Update: