• Kurzmeinung

    nordlicht
    spannend, liest sich flüssig, ein Detail der Auflösung für mich überraschend
  • Kurzmeinung

    Zesa2501
    Gute Fortsetzung, für mich aber der bisher schwächste Teil der Reihe. Brillante Arbeit von D.Wunder

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Abgrund

Eine alte Hinrichtungsstätte in einem Lavafeld: Schnell ist klar, dass der junge wohlhabende Investor, dessen Leiche man hier gefunden hat, keinen Selbstmord beging. Ein langer Nagel ragt aus seiner Brust. In der Wohnung des Toten findet man schließlich einen kleinen Jungen, schwer traumatisiert, der nicht erklären kann, wie er dort hingekommen ist. Was haben diese beiden Vorfälle miteinander zu tun? Band 4 der Erfolgsreihe: Kommissar Huldar und Psychologin Freyja auf der Spur eines schwer zu fassenden Verbrechens.
Weiterlesen

Serieninfos zu Abgrund

Abgrund ist der 4. Band der Kommissar Huldar und Kinderpsychologin Freyja Reihe. Diese umfasst 6 Teile und startete im Jahr 2014. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2020.

Über Yrsa Sigurðardóttir

Die isländische Schriftstellerin Yrsa Sigurðardóttir wurde 1963 geboren. Sie studierte bis 1997 zuerst an der Universität von Island in Reykjavík und anschließend an der Concordia University in Montréal Bauingenieurwesen. Mehr zu Yrsa Sigurðardóttir

Bewertungen

Abgrund wurde insgesamt 20 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(8)
(12)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • spannend, liest sich flüssig, ein Detail der Auflösung für mich überraschend

    nordlicht

  • Gute Fortsetzung, für mich aber der bisher schwächste Teil der Reihe. Brillante Arbeit von D.Wunder

    Zesa2501

  • leicht zu lesen, einfache Sprache, detailliert aufgebaut, aber in der Auflösung zu konstruiert

    Hypocritia

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Abgrund

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    Ein Toter, erhängt auf einer alten Hinrichtungsstätte in einem Lavafeld nahe des Präsidentensitzes. Eine ominöse Nachricht, mit einem Nagel in dessen Brust gerammt. Ein kleiner Junge, den man schließlich in der Wohnung des Toten findet. Schwer traumatisiert. Ohne jegliche Erinnerung.
    Autorin (Quelle: Amazon)
    Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Thriller in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den »besten Kriminalautorinnen der Welt« (Times). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit »Das letzte Ritual«, der Erfolgsserie von Thrillern um die junge Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. »Abgrund« ist nach den SPIEGEL-Bestsellern »DNA«, »SOG« und »R.I.P.« der vierte Teil der Thriller-Serie um Kommissar Huldar und Kinderpsychologin Freyja.
    Allgemeines
    Vierter Band der Reihe um Huldar und Freyja
    Titel der Originalausgabe: „Gatið“, ins Deutsche übersetzt von Tina Flecken
    Erschienen am 27. April 2020 im btb Verlag als broschiertes TB mit 400 Seiten
    Gliederung: Roman in 34 Kapiteln
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Reykjavík in der Gegenwart
    Inhalt
    An einer historischen Hinrichtungsstelle wird ein wohlhabender Mann, der häufig geschäftlich im Ausland weilte, erhängt aufgefunden. Als Kommissar Huldar und seine Kollegen die Wohnung des Ermordeten aufsuchen, finden sie dort einen vierjährigen Jungen vor, der sehr eingeschüchtert wirkt und nicht in der Lage ist, Angaben zu seiner Person und Familie zu machen. Das ist ein Fall für die Kinderpsychologin Freyja, die den Kleinen in Obhut nimmt und herauszufinden versucht, wer die Eltern des kleinen Siggi sind.
    Im Laufe der Ermittlungen kristallisiert es sich heraus, dass Helgi, das Mordopfer, gemeinsam mit ein paar langjährigen Freunden in illegale Machenschaften verwickelt war, die geeignet waren, den Beteiligten eine Menge Feinde zu machen…
    Beurteilung
    Anschaulich, aber nicht hochspannend, wird ein komplex konstruierter Fall geschildert, bei dem der Leser als Ermittler zunächst auf eine falsche Spur geschickt wird. Die Ermittlungen muten mit ihrem nur allmählichen Fortschritt und gelegentlichen Rückschlägen glaubwürdig an. Gegen Ende des Romans nimmt die Spannung zu und die Autorin hält eine Überraschung für den Leser bereit.
    Im Mittelpunkt der Handlung stehen erneut Huldar, sein Mitarbeiter Guðlaugur, seine übellaunige Chefin Erla sowie natürlich die Kinderpsychologin Freyja vom Kinderhaus. Diese Charaktere werden detailliert ausgestaltet, angenehmerweise spielt die störanfällige „Beziehungskiste“ zwischen Huldar und Freyja in diesem Band so gut wie keine Rolle.
    Der Kriminalfall wirkt in mancher Hinsicht ein wenig konstruiert, er spricht aber aktuelle gesellschaftliche Themen an, die offensichtlich auch in der isländischen Gesellschaft Probleme darstellen.
    Es ist für das Verständnis dieses Buchs nicht unbedingt erforderlich, die vorherigen drei Bände gelesen zu haben. Wer sie gern gelesen hat, wird auch den vierten Band zu schätzen wissen.
    Fazit
    Unterhaltsamer Island-Krimi ohne viel Blutvergießen – empfehlenswert!
    Weiterlesen

Ausgaben von Abgrund

Taschenbuch

Seitenzahl: 400

E-Book

Seitenzahl: 401

Hardcover

Seitenzahl: 384

Abgrund in anderen Sprachen

Besitzer des Buches 43

Update: