Wer früher geht, verpasst den Schluss

Buch von P. I. Paris

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Wer früher geht, verpasst den Schluss

Der gemütliche Alltag der rüstigen Rentner im »Highland Home« wird jäh gestört, als das Seniorenheim neue Besitzer bekommt und die Gebühren deutlich erhöht werden sollen. Einige Bewohner können sich das nicht leisten, sie müssten ihre Freunde verlassen und wegziehen. Was nun? Ein Streik? Rebellion? Die fittesten Heimbewohner Miss Ross, Dorothy, Walter und Joan tun sich zusammen – ein Plan muss her! Ihre Überlegungen und Bestrebungen bleiben jedoch erfolglos, bis Joan eine geniale Idee hat: eine Sexhotline! Doch diese stellt sie und ihre Mitstreiter vor völlig neue Herausforderungen und ungeahnte Probleme. Trotzdem stürzen sie sich mit viel Humor und einer Portion Lebensweisheit ins Abenteuer.
Weiterlesen

Bewertungen

Wer früher geht, verpasst den Schluss wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,3 Sternen.

(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Wer früher geht, verpasst den Schluss

    Im schottischen Seniorenheim „Highland Home“ fühlen sich die Bewohner wohl und planen bis zum Ende ihrer Tage dort zu bleiben. Doch dann werden die Mieten extrem erhöht, wodurch vielen Senioren der Auszug droht. Die aufgeweckten Bewohner schließen sich zusammen und überlegen, was sie dagegen tun könnten oder wie sie zumindest an mehr Geld herankommen. Die erfolgversprechendste Idee ist eine Sexhotline, schließlich benötigt man dafür lediglich eine Telefonleitung und kann bequem vom Sessel aus arbeiten. Jedoch bringt auch diese Idee viele Probleme mit sich.
    Ich hatte mir ein humorvolles Hörbuch erhofft. Diese Hoffnung wurde leider nur bedingt erfüllt. Die Zusammenstellung der Bewohner im Seniorenheim ist gut gelungen. Es werden lediglich ein paar zu viele Personen aufgeführt, so dass fast jeder nur oberflächlich behandelt wird, was etwas schade ist, und gerade anfangs dazu führt, dass die Figuren schwierig auseinander zu halten sind.
    Meiner Meinung nach wird der Schwerpunkt leider nicht auf den Humorfaktor gesetzt. P.I. Paris geht auch auf ernste Themen ein, wie den Tod, Demenz und unerfüllt Liebe. Es wird wie bei den Figuren kein Schwerpunkt gesetzt, sondern vieles wird behandelt und der Humor bleibt dabei auf der Stecke.
    Ursula Berlinghof liest dieses Hörbuch. Ihre rauhe Stimme passt meiner Meinung nach viel eher zu einem Krimi oder Thriller. Wenn ich mich nur auf die Stimmfarbe konzentriert habe, habe ich tatsächlich nur an einen Spannungsroman denken können. Daher war die Besetzung für meinen Geschmack nicht gelungen, weil die Stimme einfach nicht zur Thematik passt.
    Fazit: Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Die Ansätze waren zwar gut, aber die Umsetzung nicht so humorvoll wie gedacht.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Wer früher geht, verpasst den Schluss

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

Hörbuch

Laufzeit: 00:06:30h

Besitzer des Buches 4

Update: