Leben lernen

Buch von Albert Kitzler

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Leben lernen

Glück und Unglück liegen in der eigenen Seele – das war die einhellige Überzeugung der großen Denker der Antike. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wie immer die äußeren Umstände sind, wir können das Beste daraus machen. Je mehr uns das gelingt, umso zufriedener sind wir mit unserem Leben. Albert Kitzler versteht es, die Weisheit und Lebenskunst Senecas in die heutige Zeit zu übertragen und für unseren Alltag nutzbar zu machen. »Leben lernen – ein Leben lang, das klingt mühsam und hört sich nach Arbeit an. Lernen wir nicht im alltäglichen Leben durch Erziehung, Schule und Beruf, wie wir zu leben haben? Müssen wir hier eigens unterrichtet werden? »Die Weisheit, diese allergrößte Kunst, wird sie etwa unterwegs gelernt?«, fragt der römische Philosoph Seneca und verneint dies: Es gäbe keine Reiseroute, bei der wir unsere Fehler von selbst loswerden. Wenn wir sie nicht heilen, begleiten sie uns immer. Aber wieso das Leben nicht einfach nur genießen? Gewiss, aber darum geht es ja gerade: das Leben nachhaltig und sinnvoll so zu gestalten, dass wir es jeden Tag neu lieben und genießen können. Das ist nicht einfach, und nur wenige Menschen beherrschen diese Kunst. Häufig ist unsere Lebensfreude getrübt von Sorgen, inneren Konflikten, Ängsten, Unruhe, Rastlosigkeit, Enttäuschungen, Sinnzweifeln und unerfüllten Sehnsüchten. Gerade um solche Belastungen abzubauen, ist eine Weiterbildung in philosophischer Lebensbewältigung äußerst hilfreich. Wer regelmäßig Sport betreibt, hat gelernt, dass der Schweiß, der darauf verwendet wird, sich vielfach auszahlt. Genauso verhält es sich beim Grundkurs in philosophischer Lebensweisheit: Was wir an Mühe aufwenden, kommt als Freude und neue Energie zurück.«
Weiterlesen

Bewertungen

Leben lernen wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Leben lernen

    Eine philosophische Betrachtung des Themas "Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben" Autor Albert Kitzler hat seine Leser schon vorgewarnt: Dieses Buch ist ein Arbeitsbuch. Es sollte langsam und mehrfach gelesen werden.
    Anhand der Biografie Senecas, der in seinem Leben höchste Höhen (einflussreicher Senator in Rom) und tiefste Abgründe (Verbannung nach Korsika) erlebt hat, beleuchtet der Autor die Grundlage für ein erfülltes Leben.
    Die Voraussetzungen haben sich in den vergangenen 2.000 Jahren nur wenig verändert.
    „Glück und Unglück liegen in der eigenen Seele“ – das war die tiefe Überzeugung einiger großen Denker der Antike. Dem ist nur wenig hinzuzufügen.
    Verändert haben sich wohl die Rahmenbedingungen. In unserer schnelllebigen Zeit, in der alles „sofort, auf der Stelle“ erreicht werden muss, ist innehalten und reflektieren zum Luxus geworden.
    Um dieses Innehalten zu verinnerlichen ist es notwendig, das Leben ein Leben lang zu erlernen.
    Mit der Lektüre dieses Buches könnte es gelingen, verlangt aber Disziplin.
    Meine Meinung:
    Das Buch ist sprachlich auf hohem Niveau und beansprucht den Leser mit allen Sinnen. Nichts für zwischendurch.
    Fast ausschließlich werden Senecas Schriften zitiert. Das ist für mich persönlich eine kleine Schwäche, weil ich – gleich der Römischen Judikatur dem Grundsatz „audiatur altera pars“ (= man höre auch den anderen Teil) anderen Meinungen viel Bedeutung beimesse.
    Das Hardcover besticht durch seine aufwändige Verarbeitung. Als Geschenk für ausgewählte Freunde ist das Buch durchaus zu empfehlen. Ich persönlich mag allzu einseitige Betrachtungen nicht gar so gerne, daher diesmal nur drei Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von Leben lernen

Hardcover

Seitenzahl: 288

Hörbuch

Laufzeit: 00:09:54h

Besitzer des Buches 2

Update: