Grave: Verse der Toten

Buch von Douglas Preston

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Grave: Verse der Toten

Ein Killer, der Herzen auf Gräber legt – und ein Partner für Special Agent Pendergast … Der rasante Abenteuer-Thriller ist Fall 18 für FBI-Special-Agent Aloysius Pendergast, den Kult-Ermittler aus der Feder der Bestseller-Autoren Douglas Preston und Lincoln Child. Eine äußerst morbide Mordserie wird zu einer ganz besonderen Herausforderung für Special Agent Aloysius Pendergast – denn dem erklärten Einzelgänger wird von seinem neuen Chef beim FBI ein Partner zur Seite gestellt. Den jungen Agent Coldmoon im Schlepptau, reist Pendergast nach Miami Beach in Florida, wo ein Serienkiller die Herzen ermordeter Frauen zusammen mit kryptischen Briefen auf Gräbern ablegt. Während es zwischen den Mordopfern keinerlei Verbindung zu geben scheint, stellt sich schnell heraus, dass in den Gräbern ausnahmslos Selbstmörderinnen beigesetzt sind. Doch was haben diese toten Frauen mit den neuen Morden zu tun? Je tiefer Pendergast und Coldmoon graben, desto klarer wird ihnen, dass die Lösung des Rätsels weit in der Vergangenheit liegen muss – und dass ihr Gegner ihnen näher ist, als ihnen lieb sein kann. »Spannung, Abenteuer, unvorhergesehene Wendungen: Lesefutter mit Suchtpotenzial.« WDR über den Pendergast-Thriller »Demon – Sumpf der Toten« Die Abenteuer-Thriller mit Agent Pendergast sind in folgender Reihenfolge erschienen: 1. Relic – Museum der Angst 2. Attic – Gefahr aus der Tiefe 3. Formula – Tunnel des Grauens 4. Ritual – Höhle des Schreckens 5. Burn Case – Geruch des Teufels 6. Darc Secret – Mörderische Jagd 7. Maniac – Fluch der Vergangenheit 8. Darkness – Wettlauf mit der Zeit 9. Cult – Spiel der Toten 10. Fever – Schatten der Vergangenheit 11. Revenge – Eiskalte Täuschung 12. Fear – Grab des Schreckens 13. Attac – Unsichtbarer Feind 14. Labyrinth – Elixier des Todes 15. Demon – Sumpf der Toten 16. Obsidian – Kammer des Bösen 17. Headhunt – Feldzug der Rache 18. Grave – Verse der Toten 19. Ocean – Insel des Grauens 20. Bloodless – Grab des Verderbens
Weiterlesen

Serieninfos zu Grave: Verse der Toten

Grave: Verse der Toten ist der 18. Band der Special Agent Aloysius Pendergast Reihe. Sie umfasst 23 Teile und startete im Jahr 1994. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Über Douglas Preston

Der aus den USA stammende Autor Douglas Preston wuchs in einer literaturbegeisterten Familie auf. Auch sein jüngerer Bruder Richard Preston brachte es zum erfolgreichen Schriftsteller. Mehr zu Douglas Preston

Bewertungen

Grave: Verse der Toten wurde insgesamt 12 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(6)
(6)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Grave: Verse der Toten

    Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
    After an overhaul of leadership at the FBI's New York field office, Special Agent A.X.L. Pendergast is forced to accept an unthinkable condition of continued employment: the unorthodox lone wolf must now work with a partner. Pendergast and his new cohort, Special Agent Coldmoon, are dispatched to Florida to investigate a rash of ritualistic murders. A killer is carving out the hearts of his victims, and depositing the stolen organs alongside the headstones of existing graves. Accompanying each heart is a cryptic letter, signed by a 'Mr Brokenhearts'. There is one more intriguing aspect to Mr Brokenhearts' macabre modus operandi: the chosen graves all belong to women who have committed suicide. As he searches for the connection between the old suicides and the new murders, Pendergast realizes the brutal new crimes may be just the tip of the iceberg: that he faces a conspiracy of death reaching back decades.
    Autoren (Quelle: amazon)
    Douglas Preston and Lincoln Child are the number one bestselling co-authors of the celebrated Pendergast novels, as well as the Gideon Crew books. Preston and Child's Relic and The Cabinet of Curiosities were chosen by readers in a National Public Radio poll as being among the one hundred greatest thrillers ever written, and Relic was made into a number one box-office hit movie. Readers can sign up for their monthly newsletter, The Pendergast File, at http://www.PrestonChild.com and follow them on Facebook.
    Allgemeines
    18.Band der Pendergast-Reihe
    Erschienen am 31.12.2019 bei Head of Zeus als HC mit 352 Seiten
    Gliederung: 50 Kapitel
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Florida (USA), in der Gegenwart
    Inhalt
    Gegen seinen Willen bekommt Pendergast einen Partner zugeteilt; Special Agent Coldmoon soll ihn bei einem sehr verwickelten Fall in Florida unterstützen. In Miami geht ein Killer um, der jungen Frauen auf der Straße von hinten schnell und schmerzlos die Kehlen durchschneidet, um ihnen anschließend die Herzen zu entnehmen. Diese Herzen drapiert er auf den Gräbern von Frauen, die in den Jahren 2006 und 2007 durch Selbstmord gestorben sind. Zusätzlich zu den Herzen werden auf den Gräbern Briefe eines „Mr. Brokenhearts“ gefunden, in denen dieser angibt, mit dem Geschenk der Herzen für etwas, das er bedauert, Buße zu tun.
    Pendergast und Coldmoon versuchen herauszubekommen, ob es zwischen den Mordopfern, den Selbstmörderinnen oder sogar zwischen den damals und den jetzt Verstorbenen eine Verbindung gibt.
    Ihre Ermittlungen führen die beiden Agenten in eine abgelegene Sumpflandschaft, in der die zahlreichen hungrigen Alligatoren nur eine von vielen Gefahren darstellen…
    Beurteilung
    Der 18. Fall für Special Agent Aloysius Pendergast ist sehr ungewöhnlich, denn er hat es mit einem Mörder zu tun, der offenbar keinen Spaß am Töten hat und seine Opfer so schmerzlos wie möglich umbringt, da es ihm nur darum geht, an deren Herzen zu gelangen. Für Pendergast, der sich hier mit einem neuen Partner und dessen Eigenheiten arrangieren muss, ist es schwierig, dem Zusammenhang der aktuellen Mordserie mit einer Reihe von Selbstmorden vor mehr als einem Jahrzehnt auf die Spur zu kommen.
    Neben dem Agenten Coldmoon treten weitere neue Romanfiguren auf, so zum Beispiel der Journalist Smithback, Bruder des in einem vorherigen Band verstorbenen Will Smithback, und die Gerichtsmedizinerin Fauchet, die Pendergast und Coldmoon als „Hobbydetektivin“ unterstützt. Der immer etwas undurchschaubare Pendergast entwickelt in diesem Roman geradezu menschliche Eigenschaften und zeigt eine bisher nicht erkennbare Empathie.
    Das Motiv der Taten mag etwas unrealistisch sein, aber der Kriminalfall ist gut aufgebaut und aufgrund der überaus anschaulichen Erzählweise auch sehr spannend.
    Fazit
    Nach dem schwächeren 17. Band ein erfreulich spannender Kriminalroman, der den Freunden der Pendergast-Reihe fesselnde Unterhaltung bietet!
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Grave: Verse der Toten

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 384

E-Book

Seitenzahl: 385

Taschenbuch

Seitenzahl: 384

Grave: Verse der Toten in anderen Sprachen

  • Deutsch: Grave: Verse der Toten (Details)
  • Englisch: Verses for the Dead (Details)

Besitzer des Buches 29

  • Mitglied seit 6. Oktober 2014
  • Mitglied seit 25. Mai 2006
  • Mitglied seit 15. August 2008
  • Mitglied seit 2. November 2021
  • Mitglied seit 1. Februar 2013
  • Mitglied seit 4. Januar 2022
  • Mitglied seit 18. April 2017
  • Mitglied seit 11. August 2011
Update: