Truly Devious

Buch von Maureen Johnson

Anzeige

Bewertungen

Truly Devious wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Truly Devious

    Inhalt:
    Ellingham Academy is a famous private school in Vermont for the brightest thinkers, inventors, and artists. It was founded by Albert Ellingham, an early twentieth century tycoon, who wanted to make a wonderful place full of riddles, twisting pathways, and gardens. “A place,” he said, “where learning is a game.”
    Shortly after the school opened, his wife and daughter were kidnapped. The only real clue was a mocking riddle listing methods of murder, signed with the frightening pseudonym “Truly, Devious.” It became one of the great unsolved crimes of American history.
    True-crime aficionado Stevie Bell is set to begin her first year at Ellingham Academy, and she has an ambitious plan: She will solve this cold case. That is, she will solve the case when she gets a grip on her demanding new school life and her housemates: the inventor, the novelist, the actor, the artist, and the jokester. But something strange is happening. Truly Devious makes a surprise return, and death revisits Ellingham Academy. The past has crawled out of its grave. Someone has gotten away with murder.
    Rezension:
    Kurz, nachdem Albert Ellingham die Ellingham Academy gegründet hat, werden seine Frau Iris und ihre Tochter Alice entführt. Der einzige Hinweis ist ein Brief mit einem Rätsel, unterschrieben mit "Truly, Devious", doch der Fall konnte nie gelöst werden.
    Stevie Bell liebt Kriminologie und der Ellingham Fall hat sie schon immer fasziniert. Sie beginnt ihr erstes Jahr an der Ellingham Academy mit einem Ziel: Sie möchte herausfinden, was 1936 wirklich geschehen ist.
    "Truly Devious" ist der erste Band der gleichnamigen Trilogie von Maureen Johnson. Das Buch wird aus der personalen Erzählperspektive von Stephanie, genannt Stevie, Bell erzählt.
    Stevie schien nie wirklich an ihre alte Highschool zu passen. Von klein auf liebt sie Rätsel und Kriminologie, hat sämtliche Sherlock Holmes Bücher gelesen und möchte später beim FBI arbeiten. Sie hätte nie zu träumen gewagt, dass sie eine von fünfzig glücklichen Auserwählten sein wird, die jedes Jahr an der Ellingham Academy angenommen werden.
    Ich habe leider sehr lange gebraucht, um mich in der Geschichte zurechtzufinden.
    Am Anfang hatte ich besonders mit den Charakteren meine Schwierigkeiten, weil alle sehr speziell waren, mir schon fast zu speziell, und so ihre Eigenarten mitgebracht haben. Die Ellingham Academy wurde mit der Idee gegründet einen Platz zu schaffen, wo Lernen ein Spiel ist. Die zwei Jahre an der Ellingham Academy sind kostenlos und jeder Schüler hat ein besonderes Interesse, dass von der Academy gefördert wird. So lernen wir Janelle kennen, die Maschinen baut, Nate, der bereits ein Buch veröffentlicht hat und gerade dabei ist die Fortsetzung zu schreiben, Hayes, ein aufstrebender Schauspieler, und Ellie, eine skurrile Künstlerin. Ich wurde leider nur langsam mit Stevie warm, was vielleicht auch an der Erzählperspektive lag, aber nach und nach gefielen mir alle Charaktere besser!
    Spätestens die zweite Hälfte des Buches konnte mich dann richtig mitreißen! Während Stevie sich noch an der Ellingham Academy zurechtfindet, blicken wir regelmäßig in die Vergangenheit. 1936, kurz nachdem Albert Ellingham seine Academy gegründet hat, werden seine Frau Iris und ihre Tochter Alice entführt und der Fall wurde bis heute nicht gelöst.
    In kurzen Rückblicken erfahren wir, was passiert ist und bekamen einen guten Einblick in die damaligen Ermittlungen, was ich sehr spannend fand!
    Aber auch in der Gegenwart nahm die Geschichte an Fahrt auf, denn Stevie entdeckt einen Hinweis auf Truly Devious und es passiert wieder etwas Mysteriöses an der Ellingham Academy, ein Rätsel, das Stevie lösen will.
    Ich liebe Detektivromane und auch die Geschichte von "Truly Devious" konnte mich packen, wenn auch nach einem etwas holprigen Start. Ich wusste von Beginn an, dass es ein Auftakt einer Trilogie ist, aber ich hätte mir trotzdem gewünscht, dass man einen der beiden Fälle, an denen Stevie in diesem Band ermittelt, komplett gelöst hätte. Es bleiben viele Fragen offen und am Ende gab es noch zwei überraschende Entdeckungen, über die ich gerne noch mehr erfahren hätte! So bin ich natürlich sehr gespannt auf den zweiten Band, aber eben auch etwas unbefriedigt, was die vielen Fragen angeht.
    Ein weiterer kleiner Kritikpunkt war für mich die Liebesgeschichte. Diese ging mir zu schnell und konnte mich einfach nicht mitreißen. Für mich wäre die Handlung auch sehr gut ohne Liebesgeschichte ausgekommen.
    Fazit:
    Nachdem ich sehr lange gebraucht habe, um in "Truly Devious" von Maureen Johnson hineinzufinden, konnte mich die Geschichte von Stevie immer mehr mitreißen!
    Besonders der Ellingham Fall in der Vergangenheit und die Detektivarbeit in der Gegenwart fand ich richtig spannend! Schade finde ich es aber, dass am Ende viele Fragen offenbleiben.
    Ich vergebe vier Kleeblätter für einen Auftakt, der Lust auf mehr macht!
    Weiterlesen

Ausgaben von Truly Devious

Taschenbuch

Seitenzahl: 448

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 432

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 23. September 2010
  • Mitglied seit 9. März 2013
Update:

Anzeige