Willy Vlautin - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Neue Bücher von Willy Vlautin in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Willy Vlautin Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Willy Vlautin

Rezensionen zu den Büchern von Willy Vlautin

  • Rezension zu Nacht wird es immer

    • Buchdoktor
    Klappentext/Verlagstext
    Lynette ist Ende zwanzig, und versucht, neben zwei Jobs ihren Schulabschluss nachzuholen, denn sie will endlich einen festen Platz im Leben. Als der Vermieter anbietet, ihr das Haus zu verkaufen, in dem die Familie seit Ewigkeiten lebt, erkennt Lynette die einzigartige Chance, sich in der Boomtown Portland, Oregon, zu behaupten. Aber dann lässt ihre Mutter sie plötzlich hängen und der Deal droht zu platzen. In dem verzweifelten Versuch, es allein zu schaffen, steigt…
  • Rezension zu Die Freien

    • Isabella1978
    Inhalt
    Versehrt ist Leroy Kervin aus dem Einsatz im Irak zurückgekehrt. Jetzt kämpft er ums Überleben. Und die Menschen an seiner Seite haben in ihrem Alltag nicht weniger zu kämpfen: Für Freddie McCall ist die Nachtschicht in Leroys Wohngruppe nur einer der Jobs, die er braucht, um die Arztrechnungen seiner Tochter zu bezahlen. Die Krankenschwester Pauline kämpft verzweifelt um das Leben ihrer jungen Patientin Jo. Leroy schwebt zwischen Leben und Tod und sucht in Fieberträumen nach Sinn.…
  • Rezension zu Northline

    • Jean van der Vlugt
    Wäre „Northline“ ein Film, dann wäre die überwiegende Zahl der Dinge, die sich in dem Roman ereignet, das, was in einem Film passiert, bevor die „eigentliche Handlung“ überhaupt anfängt. Offensichtlich ist Willy Vlautins Ansatz ein anderer: Er wählt sich kein Personal, um damit eine interessante Geschichte zu erzählen. Wer sich zu sehr auf die Geschichte und die Konflikte stürzt, erzählt weniger von den Figuren. Und Vlautin geht es einzig und allein um seine Figuren und die…
  • Rezension zu Ein feiner Typ

    • buchregal
    Horace Hopper ist Anfang 20 und arbeitet auf der Farm der Reese. Mr. Reese ist nicht mehr der Jüngste und er spürt seinen Rücken. Seine Töchter sind längst weggezogen, er betrachtet Horace als seinen Sohn und will ihm die Farm einmal überlassen. Aber Horace will Box-Champignon werden und macht sich eines Tages auf den Weg nach nach Tucson, Arizona.
    Dies ist mein erstes Buch von Willy Vlautin. Inzwischen weiß ich, warum der Autor das Milieu in der Gosse so gut beschreibt, denn er kennt es aus…

Anzeige