© Privat

Vivian Vaught - Bücher & Infos

Genre(s)
Historisch, Fantasy, Science-Fiction, Historische Fantasy
  • * 23.09.1954 (67)
  • Kiel, Schleswig-Holstein

Über Vivian Vaught

Vivian Vaught studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Psychologie und Soziologie. Die Helden ihrer Kindheit und Jugend waren u.a. Ivanhoe, Robin Hood, Richard Löwenherz, Lancelot, König Artus und die Indianer der nordamerikanischen Indianerkriege. Bereits mit 15 Jahren schrieb sie kleine Geschichten über ihre Helden. 2014 begann sie ihre Tätigkeit als Autorin in der Science-Fiction. Sie schrieb unter ihrem bürgerlichen Namen Fan-Romane zu einer bekannten Serie: acht Romane und zahlreiche Kurzgeschichten. Seit ca. drei Jahren bietet ihr der festgesteckte Rahmen der Fangeschichten nicht mehr die Spannung und Herausforderung, die sie beim Schreiben sucht. So entschied sie sich zum Wechsel ins historische Genre. "Richard Löwenherz und die Legende von Albion" ist ihr erster historischer Roman und der Beginn einer Serie. Mit diesem Roman erfüllt sie sich einerseits einen Wunsch aus ihrer Jugendzeit, einen Roman über den Kriegerkönig des Hochmittelalters zu schreiben, in dem er selbst zu Wort kommt. Andererseits ist es ihr ein Anliegen, mit ihren Romanen Richard I. die Anerkennung zuteilwerden zu lassen, die ihm für seine historischen Leistungen gebührt. Dabei bringt sie, genau wie in ihren SF-Romanen vorher, ihre psychologisch-medizinischen Kenntnisse mit ein.

Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Vivian Vaught in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Vivian Vaught Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Rezensionen zu den Büchern von Vivian Vaught

  1. Toller Beginn einer Reihe über Richard Löwenherz von England…

    Rezension von nirak zu "Richard Löwenherz und die Legende von Al..."
    Toller Beginn einer Reihe über Richard Löwenherz von England Richard Plantagenet, der als Löwenherz bekannt wurde, wird auf seinem Rückweg aus Outremer gefangen genommen. Begleitet wird er dabei nur von seinen engsten Vertrauten. Unter ihnen befindet sich die Gräfin Joan de Saint-Pol und sein Knappe Claude. Diese beiden begleiten ihn dann auch in die Gefangenschaft. Aber wer hat den König von England verraten, denn sein Weg war geheim und niemand kannte ihn. So war jedenfalls die Annahme.…

Anzeige

Beantwortete Fragen

  1. Wer bist Du denn?

    Vivian Vaught 28.07.2021

    Mein Autoren-Pseudonym ist Vivian Vaught, ich bin Mitte Sechzig. Schon im Alter von 15 Jahren habe ich erste kleine Geschichten über die Helden meiner Kindheit geschrieben. Schreiben ist für mich ein fester Teil meines Leben. Insofern stecke ich in jeden Roman mein gesamtes Herzblut. Ich habe in Kiel Psychologie und Soziologie studiert und arbeite seit vielen Jahren in einem großen Klinikum an der Westküste Schleswig-Holsteins. Meine psychologisch-soziologischen Kenntnisse und mein Interesse für Medizin lasse ich mit in meine Romane einfließen. Meine schriftstellerischen Sporen habe ich mir in der Science-Fiction als Fan-Autorin verdient. Aber dann wurde mir der vorgegebene Rahmen zu eng und ich wollte mich mit eigenen Figuren und Handlungen ausprobieren. Da ich aus meiner Jugend ohnehin die Historie mochte, fiel mir die Entscheidung fürs historische Genre nicht schwer.
  2. Was waren die Helden Deiner Kindheit und warum?

    Vivian Vaught 28.07.2021

    Richard Löwenherz, Ivanhoe, König Artus, Robin Hood, Lancelot, Merlin und die Indianer der nordamerikanischen Indianerkriege. Die Ritter und Indianer habe ich bewundert. Sie haben das kleine Mädchen und später die Jugendliche in ihren Bann gezogen. So sehr, dass ich mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen habe. Ich habe alles "verschlungen", was ich über sie in die Finger bekam. Später, als ich älter wurde, habe ich das fürchterliche Unrecht, das den Indianern angetan wurde, erst richtig erkannt und seitdem bin ich für deren Schicksal noch mehr sensibilisiert als vorher, wo ich nur die Abenteuer bewunderte.
  3. Welche Geschichte erzählt Dein Buch?

    Vivian Vaught 28.07.2021

    Die Geschichte von Richard Löwenherz und seiner Verbindung zu dem legendären König Artus. Der Grunstock meines Romans, des ersten einer geplanten Serie, ist die historische Überlieferung, dass Richard I. sich zu seinen Lebzeiten selbst als wahren Nachfolger von König Artus inszenierte. Er untermauerte das mit dem Besitz des magischen Schwertes Excalibur. Ich erzähle die Geschichte seines Lebens mit diesem Anspruch an sich und lasse ihn selbst zu Wort kommen.
  4. Wer wird besondere Freude am Lesen Deines Romans haben?

    Vivian Vaught 28.07.2021

    Leser, die den Kriegerkönig des Hochmittelalters nicht nur als Ritter, Kämpfer und Feldherrn kennenlernen wollen, sondern auch etwas mehr über den Menschen Richard Plantagenet erfahren. Leser, die seinen widersprüchlichen Charakter näher kennenlernen wollen und an der (natürlich nur möglichen, denn genau kann es heute niemand mehr nachvollziehen) Begründung für viele seiner Taten interessiert sind. Leser, die gerne ganz nahe bei Richard sein möchten, denn ich lasse ihn deshalb seine eigene Geschichte erzählen. Leser, die Interesse an einer ungewöhnlichen und gheimnisvollen Frau an seiner Seite interessiert sind, also oeiner starken Frauenfigur. Leser, die daran interessiert sind, wie Menschen in einer hoch-religiösen und fanatisch aufgeheizten Zeit versuchen, über die Grenzen ihres Glaubens hinweg ihre menschlichen Beziehungen zu erhalten oder neue zu gewinnen.
  5. Welcher religiöse und kulturelle Konflikt wird in Deinem Roman thematisiert?

    Vivian Vaught 28.07.2021

    In meinem Roman thematisiere ich nicht den für diese historische Zeit üblichen Konflikt zwischen dem Christentum, dem Islam und dem Judentum, sondern den zwischen dem Christentum und der alten Religion. Natürlich kommt auch das "Dreigestirn" nicht zu kurz, weil es der historisch-kulturelle Hintergrund dieser Zeit ist. Aber die alte Religion kommt, auch durch die weibliche Hauptperson, Joan de Saint-Pol, vorrangig zur Sprache.