Ulrike Renk - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch, Roman/Erzählung, Krimi/Thriller
  • * 1967 (56)

Über Ulrike Renk

Die deutsche Autorin Ulrike Renk wurde 1967 in Detmold geboren und verbrachte in Dortmund ihre Kindheit. Schon mit acht Jahren träumte sie davon, Bücher zu schreiben. An der RWTH Aachen studierte sie Literaturwissenschaften, Anglistik und Soziologie. Ein Studienaufenthalt führte sie in die USA. Nach der Geburt ihres jüngsten Sohnes begann sie mit dem Schreiben. Bald wurde das Schreiben zur "Sucht". Auf der Homepage von Andreas Eschbach entdeckte sie Ratschläge zum Schreiben und tauschte sich zunehmend mit anderen Schreibsüchtigen über Kurzgeschichten aus. Mit der Zeit stellten sich auch Erfolge ein: Renk konnte zahlreiche Bücher in Verlagen veröffentlichen. Die meisten ihrer Bücher gehören zum Genre des Kriminal- und des Historienromans. Gemeinsam mit Robert Herbig gab sie die "Anthologie der Autoren" heraus.

Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Neue Bücher von Ulrike Renk in chronologischer Reihenfolge

Ulrike Renk Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Ulrike Renk in der richtigen Reihenfolge

Australien Saga Buchserie (3 Bände)

  1. Die Australierin (Rezension)
  2. Die australischen Schwestern (Rezension)
  3. Das Versprechen der australischen Schwestern (Rezension)

Constanze van Aken Buchserie (2 Bände)

  1. Echo des Todes
  2. Lohn des Todes (Rezension)

Eine Familie in Berlin Buchserie (4 Bände)

  1. Paulas Liebe (Rezension)
  2. Ursula und die Farben der Hoffnung (Rezension)
  3. Ulla und die Wege der Liebe (Rezension)
  4. Fine und die Zeit der Veränderung

Jürgen Fischer Buchserie (6 Bände)

  1. Seidenstadt Leichen
  2. Seidenstadt Morde
  3. Seidenstadt Sumpf
  4. Seidenstadt Schweigen
  5. Seidenstadtblues (Rezension)
  6. Seidenstadtrache

Ostpreußen Buchserie (3 Bände)

  1. Das Lied der Störche (Rezension)
  2. Die Jahre der Schwalben (Rezension)
  3. Zeit der Kraniche (Rezension)
  4. Alle Teile der Reihe anzeigen

Seidenstadt Buchserie (4 Bände)

  1. Jahre aus Seide (Rezension)
  2. Zeit aus Glas (Rezension)
  3. Tage des Lichts (Rezension)
  4. Träume aus Samt (Rezension)

Silke und Maja Buchserie (2 Bände)

  1. Schokolade ist auch nur Gemüse
  2. Salat muss durchs Kaninchen

Weitere Bücher von Ulrike Renk

  • Killer, Küche, Knast: Tatort Niederrhein
  • Tödliches Dinner
  • Die Frau des Seidenwebers
  • Zu den Büchern
Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Ulrike Renk

  • Auswandern oder nicht? Wenn ja, wohin?
    Dieses Buch ist der Beginn einer Trilogie rund um Ruth Meyer und basiert auf der wahren Geschichte einer Krefelder Familie.
    Das Buch beginnt 1926: Karl Meyer, Handlungsreisender in Sachen Schuhe, ist zu einigem Wohlstand gekommen, der es ihm ermöglicht, für seine Familie ein Haus zu bauen. Die Töchter Ruth und Ilse gedeihen. Man beschäftigt ein Kindermädchen, Leni, und Frau Jansen, eine Köchin. Obwohl die Familie Meyer jüdischer Herkunft ist, spielt…
  • Rezension zu Ulla und die Wege der Liebe

    • dreamworx
    Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt. (Joseph de Maistre)
    1919 Berlin. Endlich ist der Erste Weltkrieg vorbei, doch die Dehmels haben nicht nur Paulas Tod zu verkraften, sondern müssen sich, wie viele andere auch, mehr schlecht als recht durchs Leben schlagen. Als Heinrich Dehmel endlich aus dem Krieg zurückkehrt, ist die junge Künstlerin Ursula Stolte froh, ihre große Liebe endlich wieder in die Arme schließen zu können und mit ihm gemeinsam den Tod seiner Mutter zu…
  • Farben folgen mit ihren Eigenschaften den Veränderungen der Emotionen. (Pablo Picasso)
    1911. Zeichnen ist Ursulas Passion, all ihre Gefühle überträgt sie in Farben, sie sieht sie regelrecht vor Augen, egal, in welcher Situation sie sich gerade befindet. Als sie über ihre Großmutter nicht nur die Künstlerin Paula Dehmel, sondern auch deren Tochter Vera kennenlernt, öffnet sich ihre kleine eigene Welt auf einmal der ganz großen. Vera, die Kunst studiert, freundet sich mit Ursula an, nimmt…
  • Rezension zu Die Jahre der Schwalben

    • Chattys Buecherblog
    Im zweiten Band konzentriert sich alles auf Frederikes Liebesleben, das durch Ax Krankheit völlig aus den Fugen geraten ist. Sehr schön beschreibt hier die Autorin, die Zerrissenheit unter der Freddy lebt. Sei es das Landgut, das nun alleine geführt werden muss, oder auch die Sehnsucht nach Nähe, Geborgenheit und Liebe.
    Man spürt aber auch, dass die Autorin sehr viel Zeit für die Recherche investiert hat. Auch in Bezug auf die Tuberkulose und ihre Behandlungsmethoden.
    Sehr interessant fand ich…