Tara Haigh - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch, Roman/Erzählung

Neue Bücher von Tara Haigh in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Tara Haigh Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Tara Haigh in der richtigen Reihenfolge

Hawaii Buchserie (2 Bände)

  1. Weit hinterm Horizont (Rezension)
  2. Der Feind, den ich liebte (Rezension)

Rezensionen zu den Büchern von Tara Haigh

  • Rezension zu Die Klänge der Freiheit

    • Tine13
    Erlebnisse einer jungen DRK-Schwester im 2. Weltkrieg
    Nürnberg 1943 - die junge Rotkreuzkrankenschwester Inge Gerner hat ihre Ausbildung mit Bestnoten abgeschlossen und träumt von einem Einsatz in Afrika. Doch das Kriegsgeschehen braucht Schwestern an der Ostfront und so landen Inge und ihre Kameradinnen in einem Lazarett in Charkow. Das Grauen des Krieges wird zum Alltag und die Ernüchterung der jungen Schwestern ist groß, einige können mit dem schrecklichen Leid der Verletzten nicht…
  • Rezension zu Das schwarze Gold des Südens

    • Chattys Buecherblog
    Das schwarze Gold des Südens von Tara Haigh (Tessa Henning) ist im November 2020 im Tinte und Feder Verlag erschienen..
    Zur Autorin (lt. Verlag):
    Tara Haigh schreibt seit vielen Jahren große TV-Unterhaltung und als Tessa Hennig Komödien mit Herz und Humor, die bereits erfolgreich verfilmt und alle Bestseller wurden. Mit ihren historischen Romanen erzählt sie spannende Liebesgeschichten an exotischen Sehnsuchtsorten, die mit viel Liebe zum Detail recherchiert sind und dabei Aspekte der…
  • Rezension zu Der Zwilling von Siam

    • dreamworx
    1892 Bangkok. Emilie Kolbe begibt sich zusammen mit ihrem Vater von Hamburg aus auf eine abenteuerliche Reise, denn sie soll in Siam an der königlichen Schule eine Stelle als Lehrerin antreten. Außerdem wird sie endlich ihre Zwillingsschwester Marie wiedersehen, die dort zusammen mit ihrem Ehemann Franz lebt. Allerdings wird ihre Ankunft in Siam sofort durch die schreckliche Nachricht getrübt, dass Marie tödlich verunglückt ist. Sowohl für Emilie als auch ihren Vater ist es ein harter…
  • Rezension zu Das Herz der sieben Inseln

    • dreamworx
    1492. Die junge baskische Novizin Laura reist als Junge verkleidet per Schiff ins nördliche Gran Canaria auf die Zuckerrohrplantage ihrer Familie, nachdem sie aus dem Kloster Avila geflohen ist. Dort muss sie sich erfahren, dass ihre Mutter bereits tot ist und sich unerkannt ihrer Familie nähern. Die kanarische Bevölkerung namens Guanchen leidet nicht nur unter der grausamen Unterdrückung der spanischen Eroberer, sondern auch unter dem Sklavenhandel und der Inquisition. Als rechte Hand des…

Anzeige