Sharon Maas - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Liebesroman
  • * 1951 (73)
  • Georgetown, Guyana

Neue Bücher von Sharon Maas in chronologischer Reihenfolge

Sharon Maas Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Sharon Maas in der richtigen Reihenfolge

Orte der Sehnsucht Buchserie (3 Bände)

  1. Das Kind mit den goldenen Händen
  2. Eine indische Rose
  3. Das indische Waisenkind (Rezension)

Quint Chronicles Buchserie (4 Bände)

  1. The Small Fortune of Dorothea Q (noch nicht übersetzt)
  2. The Secret Life of Winnie Cox (noch nicht übersetzt)
  3. The Sugar Planter's Daughter (noch nicht übersetzt)
  4. The Girl from the Sugar Plantation (noch nicht übersetzt)

Rezensionen zu den Büchern von Sharon Maas

  • Rezension zu Das indische Waisenkind

    • dreamworx
    Niemand darf seine Wurzeln vergessen. Sie sind Ursprung unseres Lebens. (Federico Fellini)
    1977. Als Mitglieder der englischen karitativen Organisation CaritActs halten sich Jack und Monika Kingsley in Bombay auf, um einen Eindruck von der Arbeit vor Ort zu bekommen. Die dreckigen Slums ebenso wie die armseligen Lebensbedingungen, die sie dort täglich vor Augen haben, bringen sie an ihre Grenzen. Eines Tages treffen sie auf die 5-jährige Jyothi, die mit ihrer Familie in einem Zeltverschlag…
  • Rezension zu Pfauentanz

    • Helga
    Ist zwar schon vier Jahre her, aber irgendwie fehlt hier die Rezi.
    544 Seiten
    OT: Peacocks Dancing
    Autor:
    Sharon Maas kam 1951 in British-Guyana zur Welt. Und wie kaum eine andere kennt sie die Probleme, die sich aus einem Schmelztiegel der Völker ergeben - Einsichten, die ihre Romane vielfach widerspiegeln.
    Sie arbeitete zuerst einige Zeit in Georgetown als Journalistin, reiste dann durch die Welt, absolvierte nach ihrer Heirat in Deutschland ein Studium der Sozialpädagogik und war schließlich…
  • Rezension zu Der Zaubergarten

    • Helga
    Originaltitel: Of Marriageable Age
    607 Seiten
    Autor:
    Sharon Maas kam 1951 in Britisch-Guyana zur Welt. Und wie kaum eine andere kennt sie das Gemisch der Rassen und Kasten, Hautfarben und Religionen, und die sich daraus ergebenden Konflikte.
    Nach dem Abitur schrieb sie einige Jahre als Berichterstatterin für den "Sunday Chronicle" in der Hauptstadt Georgetown, bis die Liebe zu einem Deutschen ihr eine zweite Heimat bescherte.
    1975 kam Sahron Maas nach Deutschland, studierte Sozialpädagogik und…