Robert van Gulik - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • auch Robert Hans Van Gulik
  • * 09.08.1910
  • † 24.09.1967

Robert van Gulik Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Robert van Gulik in chronologischer Reihenfolge

  • Mord nach Muster (Neues Buch Juni 2010)
  • Halskette und Kalebasse (Neues Buch Juni 2010)
  • Wunder in Pu-yang? (Neues Buch Juni 2010)
  • Tod im Roten Pavillon (Neues Buch August 2008)
  • Nächtlicher Spuk im Mönchskloster (Neues Buch August 2008)

Bücherserien von Robert van Gulik in der richtigen Reihenfolge

  • Richter Di Buchserie
    1. Mord im Labyrinth
    2. Wunder in Pu Yang
    3. Der See von Han Yuan
    4. Geisterspuk in Peng Lai (Rezension)
    5. Nagelprobe in Pei tscho
    6. Der Wandschirm aus rotem Lack (664)
    7. Tod im roten Pavillon
    8. Nächtlicher Spuk im Mönchskloster (667)
    9. Die Perle des Kaisers
    10. Mehr Teile der Reihe

Weitere Bücher von Robert van Gulik

  • Mord in Kanton (Rezension)
  • Poeten und Mörder
  • Merkwürdige Kriminalfälle des Richters Di
  • Richter Di bei der Arbeit
  • Necklace and Calabash
  • The Lacquer Screen
  • Murder in Canton
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Robert van Gulik Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Robert van Gulik

  1. Zwei Morde geschehen in der belebten Hafenstadt Kanton im…

    Rezension von Historix zu "Mord in Kanton"
    Zwei Morde geschehen in der belebten Hafenstadt Kanton im siebten Jahrhundert. Einer der Toten ist ein Araber,deren Einfluss in Südchina zunehmend für Unruhe sorgt.Offenbar hängt die Tat mit politischen Intrigen zusammen,die sich um den reichen Araber Mansur spinnen und bis in die ferne Hauptstadt Peking reichen. Richter Di ist mit den Ermittlungen betraut und stösst auf ein dichtes Schweigen. Unterstützt wird er durch seine Mitarbeiter,,vor allem Tschiao Tai und Tao Gan,beide mit krimineller…
  2. Anstatt des Klappentextes die Beschreibung auf der Website des…

    Rezension von RAL9004 zu "Geisterspuk in Peng-lai"
    Anstatt des Klappentextes die Beschreibung auf der Website des Diogenes Verlages: (Zitat von Diogenes Verlag) Mein Eindruck: Sehr sachkundige Reise in das chinesische Mittelalter transportiert in einen chinesischen Sherlock Holmes Verschnitt. Dazu zwei edle Räuber (a la Robin Hood), welche von der Persönlichkeit Richters Di so übermannt werden, dass sie in seine Dienste treten. Präzise gezeichnete Charaktere, ein wenig "Action" und "Erotik" und parallel laufende Handlungsstränge die sich…
  3. Klappentext: Dieser Roman ist besonders geeignet als Einstieg…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Geisterspuk in Peng-lai"
    Klappentext: Dieser Roman ist besonders geeignet als Einstieg für alle, die bisher noch keinen der weltberühmten Richter-Di-Romane gelesen haben. Es sind die ersten drei Fälle des Richters Di. Natürlich löst er sie schon als Anfänger mit unvergleichlicher Eleganz und verwöhnt den Leser zudem mit Witz und Spannung und einem fesselnden Einblick in Zivilisation und Kultur des mittelalterlichen China. Eigene Beurteilung: Zur Zeit der T'ang-Dynastie in den Jahren 630 bis 700 nach Christi lebte…