Richard Laymon - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Horror, Krimi/Thriller
  • * 14.01.1947
  • Chicago
  • † 14.02.2001

Über Richard Laymon

Richard Laymon verfasste seine Bücher häufig im Stil eines Drehbuchs und schreckte dabei nie vor brutalen Darstellungen zurück. Auf diese Weise machte sich der 1947 in Chicago geborene Laymon einen Namen als Autor. Richard Laymon studierte in Oregon Englische Literatur und schloss an der Loyola University in Los Angeles ab. Seine schriftstellerische Karriere nahm bereits während Laymons Schulzeit ihren Anfang. Mark Twain, Ernest Hemingway und Edgar Allan Poe inspirierten ihn zu seinen Kurzgeschichten. Während des Studiums machte er sein Hobby zu einem Nebenjob und verkaufte seine Texte an Magazine. Das erste seiner Bücher "The Cellar" wurde 1980 auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg und machte Laymon zum Bestsellerautor. Weitere Bücher folgten, die er teilweise auch unter seinen Pseudonymen Richard Kelly und Lee Davis Willoughby veröffentlichte. Richard Laymon starb 2001 an einem Herzinfarkt in Los Angeles.

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Richard Laymon in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Richard Laymon Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Richard Laymon in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Richard Laymon

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Richard Laymon Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Richard Laymon

  1. Klappentext: Sie sieht Dinge, die andere nicht sehen … grausame…

    Rezension von Chattys Buecherblog zu "Das Auge"
    Klappentext: Sie sieht Dinge, die andere nicht sehen … grausame Dinge … Menschen, die sterben … Blut … Sie glaubt an ihre Visionen … Sie glaubt, dass diese Bilder reale Begenbenheiten zeigen...Morde...Vielleicht hat sie recht … vielleicht ist sie einfach nur wahnsinnig …Wer weiß? Bodie rutschte und zappelte auf dem Stuhl mit der steinharten Rückenlehne herum, um irgendwie eine bequeme Sitzposition zu finden. (1. Satz) Mein Leseeindruck: Wie von seinen bisherigen Hardcore Romanen gewohnt,…
  2. Kurzbeschreibung 14 unerbittliche Erzählungen. Sadistisch und…

    Rezension von MiriamM35 zu "Unerbittliche Geschichten"
    Kurzbeschreibung 14 unerbittliche Erzählungen. Sadistisch und erbarmungslos. Wie böse deine Fantasie auch sein - mag die von Richard Laymon ist schlimmer! Inhalt: Einladung zum Mord, Barneys Bigfoot-Museum, Der Champion, Ab in die Grube, Spuk, Die direkte Art, Good Vibrations, Phil, der Vampir, Joes gerechte Strafe, Das erste Date, Der Santa Claus von Halloween, Die Hütte im Wald, Boo, Die Badewanne. Meine Meinung Ich habe es mal wieder gewagt, und mir ein Buch von Richard Laymon zugelegt.…
  3. Das Ende - Richard Laymon Heyne Hardcore 320 Seiten Horror 12.…

    Rezension von Mikaey zu "Das Ende"
    Das Ende - Richard Laymon Heyne Hardcore 320 Seiten Horror 12. März 2018 Inhalt: Er wartet auf euch ... in schattigen Schluchten ... in dunklen Wäldern ... er lauert ... um euch alles zu nehmen ... euer Glück ... eure Liebe ... euer Leben ... Er kommt immer näher ... jagt euch ... bis zum Ende! Meinung: Ähm ja. Ich, als passionierte Laymon Leserin, bin es ja gewöhnt, dass die Klappentexte seiner Bücher meist etwas anders ausfallen als der Inhalt. Kürzer, nichtssagender, weiter. So nach dem…
  4. Die Tür - Richard Laymon Heyne Hardcore 256 Seiten…

    Rezension von Mikaey zu "Die Tür"
    Die Tür - Richard Laymon Heyne Hardcore 256 Seiten Klappentext: "Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im…

Anzeige