Reginald Hill - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 03.04.1936
  • † 12.01.2012

Reginald Hill Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Reginald Hill in chronologischer Reihenfolge

  • Mord in Dingley Dell (Neues Buch September 2020)
  • Die letzte Stunde naht (Neues Buch Januar 2017)
  • Der Tod heilt alle Wunden (Neues Buch Januar 2014)
  • Rache verjährt nicht (Neues Buch November 2012)
  • Der Tod und der Dicke (Neues Buch April 2011, Rezension)

Bücherserien von Reginald Hill in der richtigen Reihenfolge

  • Andrew Dalziel und Peter Pascoe Buchserie
    1. Eine Gasse für den Tod
    2. An Advancement of Learning (noch nicht übersetzt)
    3. Der Lüge schöner Schein
    4. Ein nasses Grab (Rezension)
    5. Der Calliope Club
    6. Der Würger von Yorkshire
    7. Welke Rosen muß man schneiden
    8. Exit Lines (noch nicht übersetzt)
    9. Kein Kinderspiel
    10. Mehr Teile der Reihe
  • Joe Sixsmith Buchserie
    1. Blood Sympathy (noch nicht übersetzt, Rezension)
    2. Born Guilty (noch nicht übersetzt)
    3. Killing the Lawyers (noch nicht übersetzt)
    4. Singing the Sadness (noch nicht übersetzt)
    5. The Roar of the Butterflies (noch nicht übersetzt)

Weitere Bücher von Reginald Hill

Themenlisten mit Reginald Hill Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Reginald Hill

  1. Das kleine Dorf Dendale (bzw. das, was davon übriggeblieben…

    Rezension von Xirxe zu "Das Dorf der verschwundenen Kinder"
    Das kleine Dorf Dendale (bzw. das, was davon übriggeblieben ist), untergegangen in den Fluten eines Stausees zusammen mit dem Rätsel über drei verschwundene kleine Mädchen, taucht nach 15 Jahren nach einer langen Hitzeperiode wieder empor. Und mit ihm auch der damals verdächtige Benny? Graffity im benachbarten Ort Danby, wo die meisten der Bewohner Dendales nun leben, behaupten dies zumindest. Und als erneut ein kleines Mädchen verschwindet, scheint die Lage klar: Benny ist wieder da!…
  2. Klappentext: Weil er wieder mal auf seine große Klappe und die…

    Rezension von birgitk zu "Der Tod und der Dicke"
    Klappentext: Weil er wieder mal auf seine große Klappe und die Überzeugungskraft seiner gut zwei Zentner Lebendgewicht vertraut, fliegt Superintendent Andy Dalziel eine Bombe um die Ohren. Schwer verletzt liegt der Dicke nun im Koma und schlägt sich mit dem Sensenmann herum. Chief Inspector Peter Pascoe will die Schuldigen dingfest machen und stößt dabei auf vermeintliche Islamisten, einen merkwürdigen Tempelritter-Orden und eine Anti-Terror-Einheit, die ihn kaltstellen will. Wäre doch bloß…
  3. Klappentext: Nach einer Autopanne landet Superintendent Andy…

    Rezension von Marie zu "Ein nasses Grab"
    Klappentext: Nach einer Autopanne landet Superintendent Andy Dalziel in Lake House, einem etwas heruntergekommenen Herrensitz. Bonnie, die kürzlich verwitwete Hausherrin, hat es Dalziel sofort angetan. Aber zugleich fällt ihm auf, dass sie der tragische Tod ihres Ehemannes nicht allzu sehr zu betrüben scheint. (von Amazon kopiert) Zum Autor: Reginald Hill, geboren 1936, lebt seit vielen Jahren in der englischen Grafschaft Yorkshire, wo die allermeisten seiner Romane auch spielen. Er hat sich…
  4. Nun hatte ich mir gerade voller Vorfreude das Buch gekauft, da…

    Rezension von mofre zu "Mord auf Widerruf"
    Nun hatte ich mir gerade voller Vorfreude das Buch gekauft, da macht morse es natürlich postwendend madig. Aber wie ich Gott sei dank feststellen konnte, scheint Reginald Hill reine Geschmackssache zu sein, denn mir gefällt es gut, wenn auch nicht ganz so gut wie „Die rätselhaften Worte“, das ich bis jetzt für seinen besten Krimi halte. In Deutschland ist der Roman zunächst unter dem Titel „Die dunkle Lady meint es ernst“ erschienen, der sich auf den zweiten Erzählstrang der Geschichte bezieht.…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Reginald Hill ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.