Rebecca Gablé - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch, Krimi/Thriller, Sach-/Fachbuch
  • * 25.09.1964 (56)
  • Wickrath

Über Rebecca Gablé

Ingrid Krane-Müschen machte sich unter ihrem Pseudonym Rebecca Gablé einen Namen als Schriftstellerin. Die 1964 in Wickrath in Deutschland geborene Autorin wurde einem größeren Publikum durch ihre historischen Romane bekannt. Rebecca Gablé machte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Bei ihrer Tätigkeit für die Royal Air Force erwachte ihr Interesse an der englischen Kultur. Sie schrieb sich an der Universität für die Fächer Anglistik und Germanistik ein und absolvierte das Magisterexamen. Nach mehreren Jahren Verlagssuche erschien 1995 das erste ihrer Bücher unter dem Titel "Jagdfieber". Der Kriminalroman erhielt eine Nominierung für den Friedrich-Glauser-Krimipreis. Aus finanziellen Gründen arbeitete Rebecca Gablé neben dem Schreiben ihrer Bücher als Übersetzerin bis ihr 1997 der Durchbruch gelang. "Das Lächeln der Fortuna" wurde zum Bestseller. Für ihren historischen Roman "Der Hüter der Rose" erhielt Rebecca Gablé 2006 den Silbernen Lorbeer des Sir Walter Scott Preises.

Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Rebecca Gablé in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Rebecca Gablé Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Rebecca Gablé in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Rebecca Gablé

Was ist das beste Buch von Rebecca Gablé?

Das beste Buch von Rebecca Gablé ist Das Lächeln der Fortuna. Es wird mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 94,7 Prozent.

  1. Zufriedenheit 94,7%: Das Lächeln der Fortuna (Rezension)
  2. Zufriedenheit 94,1%: Das Spiel der Könige (Rezension)
  3. Zufriedenheit 93,8%: Die Hüter der Rose (Rezension)
  4. Zufriedenheit 91,9%: Der König der purpurnen Stadt (Rezension)
  5. Zufriedenheit 91,6%: Der dunkle Thron (Rezension)
  6. Zufriedenheit 91,1%: Hiobs Brüder (Rezension)
  7. Zufriedenheit 89,9%: Das zweite Königreich (Rezension)
  8. Zufriedenheit 89,4%: Der Palast der Meere (Rezension)
  9. Zufriedenheit 84,9%: Das Haupt der Welt (Rezension)
  10. Zufriedenheit 81,4%: Die Siedler von Catan (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Rebecca Gablé Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Rebecca Gablé

  1. Beschreibung: London 1529: Der 14-jährige Nick of Waringham…

    Rezension von Lee-Lou zu "Der dunkle Thron"
    Beschreibung: London 1529: Der 14-jährige Nick of Waringham lebt als Internatsschüler im Haus des berühmten Sir Thomas More. Als Nicks Vater in Verdacht gerät ein Lutheraner zu sein, ist Nick gezwungen nach Waringham zurückzukehren. Dann wird der Earl of Waringham wegen des Verdachts auf Ketzerei verhaftet und Nick findet heraus, dass sein Vater Opfer einer politischen Intrige geworden ist. Durch eine erzwungene Falschaussage des Earl soll die Annullierung der Ehe zwischen König Henry VIII.…
  2. ACHTUNG: Die folgende Rezension bezieht sich auf die gekürzte…

    Rezension von Konsty zu "Das Floriansprinzip"
    ACHTUNG: Die folgende Rezension bezieht sich auf die gekürzte Hörbuchausgabe! Krimi scheint nicht Gablés Stärke Mark Malecki ermittelt wieder. Die in Müllschiebereien verwickelten Bösewichte schrecken scheinbar selbst vor Mord nicht zurück. Auch Marks Privat- und Familienleben wird ordentlich durchgerüttelt. Mark Malecki, bereits bekannt aus Rebecca Gablés Vorgängerroman "Jagdfieber", ist nach wie vor kein professioneller Ermittler. In der Hörrunde, an der ich teilnehmen durfte, erinnerte er…
  3. König John in neuem Licht betrachtet Buchmeinung zu Rebecca…

    Rezension von wampy zu "Teufelskrone"
    König John in neuem Licht betrachtet Buchmeinung zu Rebecca Gablé – Teufelskrone „Teufelskrone“ ist ein Historischer Roman von Rebecca Gablé, der 2019 bei Bastei Entertainment erschienen ist. Dies ist der sechste Band der Waringham Saga. Zum Autor: Rebecca Gablé studierte Literaturwissenschaft, Sprachgeschichte und Mediävistik in Düsseldorf, wo sie anschließend als Dozentin für mittelalterliche englische Literatur tätig war. Heute ist sie freie Autorin und lebt mit ihrem Mann am Niederrhein…
  4. Inhalt: "Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit…

    Rezension von Jisbon(: zu "Die fremde Königin"
    Inhalt: "Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt" Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto. Dennoch steigt Gaidemar zum…

Anzeige