Ray Bradbury - Bücher & Infos

Genre(s)
Science-Fiction, Horror, Fantasy
  • auch Ray Douglas Bradbury
  • * 22.08.1920
  • Waukegan, Illinois
  • † 05.06.2012

Über Ray Bradbury

Der Autor von "Fahrenheit 451" wurde 1920 in Illinois geboren und lebte ab 1934 mit seiner Familie in Los Angeles. Schon während seiner Schulzeit fiel Ray Bradbury durch sein Schreibtalent auf. Er wurde Mitglied in der "Los Angeles Science Fiction League" und im "Poetry Club". Nach seinem Schulabschluss an der Los Angeles High School veröffentlichte Ray Bradbury 1938 seine erste Erzählung und arbeitete fortan als freier Autor. 1947 publizierte der Vater von vier Töchtern das erste seiner Bücher. Erst die "Mars-Chroniken" verschafften Ray Bradbury 1950 den literarischer Durchbruch. Der Science-Fiction Schriftsteller und Drehbuchautor wurde für sein Werk mit vielen Preisen ausgezeichnet. Die NASA taufte die Landestelle des Mars Science Laboratory mit dem Namen "Bradbury Landing". Die Inschrift "Author of Fahrenheit 451" erinnert am Grab des 1912 verstorbenen Autors an das berühmteste seiner Bücher.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Ray Bradbury in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 09/2018: Flight or Fright (Rezension)
  • Neuheiten 08/2018: Fahrenheit 451 von Ray Bradbury: Textanalyse und I... (Details)
  • Neuheiten 09/2017: S is for Space: Meisterhafte Storys (Rezension)
  • Neuheiten 10/2016: Das Weihnachtsgeschenk (Details)
  • Neuheiten 04/2016: Zen in der Kunst des Schreibens: Kreativtechniken... (Details)

Anzeige

Ray Bradbury Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Ray Bradbury

  • Fahrenheit 451 (Rezension)
  • Erläuterungen zu Ray Bradbury, Fahrenheit 451, Ald... (Rezension)
  • Mars-Chroniken (Rezension)
  • Der illustrierte Mann
  • Twenty-Thousand Leagues Under the Sea (Rezension)
  • Friedhof für Verrückte
  • Leviathan '99. SciFi-Hörspiel
  • Zen in der Kunst des Schreibens
  • Das Böse kommt auf leisen Sohlen (Rezension)
  • Königs Erläuterungen und Materialien: Fahrenheit 4...
  • Schneller als das Auge
  • Zu den Büchern

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Ray Bradbury Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Ray Bradbury

  1. Eigenzitat aus amazon.de: Statistisch gesehen istFliegen die…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Flug und Angst"
    Eigenzitat aus amazon.de: Statistisch gesehen istFliegen die sicherste Fortbewegungsmöglichkeit – wenn auch nicht unbedingt dieumweltfreundlichste. Doch es ist auch diejenige, bei der wir am Meisten dieKontrolle über unser Sein aufgeben, denn als Nicht-Piloten ist man in einerlänglichen stählernen Zigarre ganz den Fähigkeiten und den Ideen der Mannschaftausgeliefert. Und den Gesetzen einer Physik, die vielen gar nicht richtigverstehen. Stephen King und BevVincent haben als langjährige Flieger…
  2. Klappentext (Enthält Spoiler): Ein Lehrer nimmt drei seienr…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "S is for Space: Meisterhafte Storys"
    Klappentext (Enthält Spoiler): Ein Lehrer nimmt drei seienr Schüler mit zu einem Feldversuch - in einer Zeitmaschine. Ein Junge verfällt dem Lächeln der Mona Lisa - in einer dystopischen Welt, die alle Artefakte der Vergangenheit zerstört. In diesen und vierzehn weiteren Storys beweist sich das volle Spektrum des Ausnahmeautors Ray Bradbury. Kaum ein anderer Schriftsteller hat die Science-Fiction derart geprägt. Seine Kurzgeschichtensammlung, von ihm selbst zusammengestellt, entführt die Leser…
  3. Ein auf frühen Entwürfen der 1940er-Jahre und bereits…

    Rezension von Jean van der Vlugt zu "Vom Staub kehrst Du zurück"
    Ein auf frühen Entwürfen der 1940er-Jahre und bereits entwickelten Kurzgeschichten aufgebauter Roman in Erzählungen, wie Ray Bradbury ja einige schrieb, verfasst im Jahre 2001. Manche der Stories in "Vom Staub kehrst Du zurück" ähneln eher kleinen hingehuschten Skizzen, vieles wird gewissermaßen nicht künstlich aufgebläht, Charaktere tauchen auf und verschwinden in einem Pandämonium aus entfernten Verwandten, Spukgestalten und übersinnlichen Erscheinungen oft nahezu unbekannter Natur: Dazu…
  4. Wer dächte nicht mit Begeisterung daran zurück, als die erste…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "20000 Meilen unter den Meeren"
    Wer dächte nicht mit Begeisterung daran zurück, als die erste Begegnung mit Jules Vernes Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" dem vielleicht damals noch jungen Leser eine Dimension von Literatur aufgeschlossen hat, die er so vorher nicht erlebt hatte. Die vorliegende Pop-Up Fassung des Buches des Autors, Buchgestalters und Papierkünstlers Sam Ita aus dem Knesebeck Verlag will die Lektüre dieses Klassikers nicht ersetzen. Sie will junge Menschen, Kinder ab etwa 8 Jahren in einer Comicfassung,…

Anzeige