Phillip P. Peterson - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Science-Fiction
  • * 02.03.1977 (45)
  • Waldbröl

Über Phillip P. Peterson

Phillip P. Peterson wurde im März 1977 unter dem Namen Peter Bourauel in Waldbröl geboren. Er leistete nach seinem Abitur Wehrdienst bei der Luftwaffe und studierte im Anschluss Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen. Bereits in dieser Zeit war er schriftstellerisch für einen Raumfahrtfachverlag tätig. Die ersten eigenen Bücher ließen nicht lang auf sich warten: Während seiner Arbeit beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt verfasste Peterson seinen Debütroman "Transport". Das 2014 veröffentlichte Buch erzählt die Geschichte einer Gruppe Todeshäftlinge, welche die Chance erhält, ihre Leben zu retten, indem sie einen hochgefährlichen außerirdischen Teleporter testen. Nach dem Erfolg seiner ersten beiden Bücher entschied sich Peterson, hauptberuflich als Schriftsteller zu arbeiten. Er belegte den dritten Platz beim Deutschen Science-Fiction-Preis und erhielt 2015 den Kindle Storyteller Award für seinen Roman "Paradox".

Website
Website
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Neue Bücher von Phillip P. Peterson in chronologischer Reihenfolge

Phillip P. Peterson Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Phillip P. Peterson in der richtigen Reihenfolge

Paradox Buchserie (3 Bände)

  1. Am Abgrund der Ewigkeit (Rezension)
  2. Jenseits der Ewigkeit
  3. Ewigkeit

Transport Buchserie (7 Bände)

  1. Transport (Rezension)
  2. Todesflut (Rezension)
  3. Todeszone (Rezension)
  4. Mondbeben (Rezension)
  5. Auslöschung (Rezension)
  6. Übertransporter
  7. Ursprung

Weitere Bücher von Phillip P. Peterson

Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Phillip P. Peterson

  • Rezension zu Universum

    • MarsEule
    Im 22. Jahrhundert ist die Menschheit dabei, andere Planeten zu besiedeln. Die Technologie, die es erlaubt, innerhalb weniger Sekunden hunderte bis tausende Lichtjahre zu überbrücken, gilt als sehr sicher. Der Flug zu einem anderen Stern ist also Routine. Mike Warnock macht sich also keine Sorgen, als er mit Frau Ellie und Sohn Neil an Bord der Challenger geht, die sie zu einer neuen Koloniewelt bringen soll. Die Familie will ein neues Leben anfangen, denn auf der Erde hat sie keine Zukunft.…
  • Rezension zu Vakuum

    • Emili
    Vom Thema her kurz umfasst: Es ist zu einer astronomischen Katastrophe in einer weit entfernten Galaxie gekommen, die dazu führt, dass das Vakuum zerfällt, und alles verschlingt. Der Zerfall bewegt sich mit einer Lichtgeschwindigkeit auf die Erde zu. Es sind zwei Jahre geblieben, bis der Vakuumzerfall auch die Erde erreicht hat. Also, das komplette Universum ist in Gefahr. Dagegen kann man scheinbar nichts unternehmen. Wie die Menschheit damit umgeht, und was unternommen wird, ist das Thema…
  • Rezension zu Das schwarze Schiff

    • MarsEule
    Ich war nicht ganz so begeistert und finde, dieses Buch gehört zu den schwächeren des Autors. Mehr als drei Sterne habe ich, glaube nicht, nicht vergeben.
    Hier ist die Rezi, die ich damals schrieb:
    Dieses Buch landete am Tag der Veröffentlichung auf meinem Reader. Ich hatte mir nicht einmal die Beschreibung durchgelesen, aber das Cover versprach Düsteres. Düster ist es in der Tat, denn im Raumschiff, in dem sich die Handlung abspielt, ist es dauerdunkel. Wäre das ein Film, hätte ich mich nur…
  • Rezension zu Transport

    • MarsEule
    Transport von Phillip P. Peterson
    Auf dem Meeresboden wird ein außerirdisches Objekt entdeckt und nach einigen Experimenten stellt das Militär fest, dass es sich bei der seltsamen schwarzen Kugel um einen Transporter handelt, der Menschen zu fremden Welten teleportieren kann. Nach einigen Todesfällen wird beschlossen, dass zum Tode verurteilte Häftlinge die Versuchskaninchen spielen sollen. Einer dieser Häftlinge ist Russell Harris, der nur noch ein paar Tage zu leben hat. Zusammen mit…