Peter Prange - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historischer Roman, Roman/Erzählung
  • * 22.09.1955 (64)
  • Altena

Über Peter Prange

Peter Prange ist ein deutscher Autor für Belletristik, Drehbücher und Sachliteratur. Er wurde 1955 in Altena geboren und studierte in Göttingen, Tübingen und Paris Philosophie, Romanistik und Germanistik. Nach seiner Promotion war er wissenschaftlich tätig und arbeitete in der Privatwirtschaft. Das erste seiner Bücher aus dem Sachbuchbereich erschien 1990. 1999 veröffentlichte Prange seinen Debütroman. Die Bücher des deutschen Autors wurden in mehrere Sprachen übersetzt und international in Auflagen in Millionenhöhe herausgegeben. 2004 verfilmte die ARD Peter Pranges Erfolgsroman "Das Bernstein-Amulett" als Zweiteiler. Die Weltenbauer-Serie verschaffte dem Autor besonderen Ruhm. Die historischen Romane handeln von der Suche nach dem Paradies auf Erden. 2006 wurde Peter Prange für sein Werk "Miss Emily Paxton" mit dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Peter Prange Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Peter Prange in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Peter Prange in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Peter Prange

  • Die Strauß-Dynastie
  • Werte: Von Plato bis Pop: Alles, was uns verbindet
  • It's my life: Anleitung zum Selber-Leben
  • Zu den Büchern

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Peter Prange Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Peter Prange

  1. Über den Autor (Amazon) Peter Prange ist als Autor…

    Rezension von Lerchie zu "Eine Familie in Deutschland: Am Ende die..."
    Über den Autor (Amazon) Peter Prange ist als Autor international erfolgreich. Er studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie in Göttingen, Perugia und Paris. Nach der Promotion gewann er besonders mit seinen historischen Romanen eine große Leserschaft. Seine Werke haben eine internationale Gesamtauflage von über zweieinhalb Millionen verkaufter Exemplare erreicht und wurden in 24 Sprachen übersetzt. Mehrere Bücher wurden verfilmt bzw. werden zur Verfilmung vorbereitet. Der Autor…
  2. Im zweiten Band dieser beeindruckenden Familiensaga begleitet…

    Rezension von Wintersonne zu "Eine Familie in Deutschland: Am Ende die..."
    Im zweiten Band dieser beeindruckenden Familiensaga begleitet der Leser die Isings durch die furchtbaren Kriegsjahre. Peter Prange hat so großartig recherchiert und versteht so eindrucksvoll zu erzählen, dass man hoffend und bangend mitten im Geschehen zu sein meint. Fantasievoll wird das Schicksal der bereits bekannten Familienmitglieder weitergesponnen, wobei mir die charakterliche Veränderung der Protagonisten durch die für alle schreckliche Zeit besonders ans Herz ging. Peter Prange…
  3. Inhalt Deutschland 1933 - 1939. Hermann Ising betreibt in…

    Rezension von Wintersonne zu "Eine Familie in Deutschland: Zeit zu hof..."
    Inhalt Deutschland 1933 - 1939. Hermann Ising betreibt in Fallersleben eine Zuckerfabrik in der dritten Generation. Er ist stolz auf seine vier erwachsenen Kinder und den kleinen Nachzügler Willy. Stets um den Zusammenhalt der Familie bemüht, übernimmt sich Hermann zwar finanziell beim Bau seines großen Hauses, doch bahnt sich bereits ein lukratives Geschäft an. Beim Richtfest ahnt noch niemand, wie sehr Hitlers Machtübernahme auch in das Leben der Familie Ising eingreifen würde. Meine…
  4. 1939. Der Krieg schlägt seine Schneisen durch die…

    Rezension von dreamworx zu "Eine Familie in Deutschland: Am Ende die..."
    1939. Der Krieg schlägt seine Schneisen durch die deutscheBevölkerung und verschont auch die Familie Ising in Fallersleben bei Wolfsburg nicht.Während Hermann mit seiner Frau Dorothee um den am Down Syndrom erkranktenWilly bangt, den sie in einer Heimeinrichtung untergebracht haben, fürchtet Charlyum ihren jüdischen Mann Benny. Georg, der älteste Sohn der Isings, hat sich inUngnade gebracht und wird daraufhin an die Front strafversetzt. Edda ist einigeZeit mit Leni Riefenstahl für die…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Peter Prange ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.