Peter Graf - Bücher & Infos

Genre(s)
Sach-/Fachbuch

Peter Graf Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Peter Graf in chronologischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Peter Graf

Rezensionen zu den Büchern von Peter Graf

  1. Autor: Peter Graf Titel: Was nicht mehr im Duden steht Seiten:…

    Rezension von findo zu "Was nicht mehr im Duden steht"
    Autor: Peter Graf Titel: Was nicht mehr im Duden steht Seiten: 240 ISBN: 978-3-411-70405-7 Verlag: Duden Autor: Peter Graf leitet die Verlagsagentur Walde und Graf und ist einer der Gründer des Verlags "Das kulturelle Gedächtnis". Inhalt: Immer wenn ein neuer Rechtschreibduden erscheint, fragen die Journalistinnen und Journalisten zunächst nach den Wörtern, die erstmals Einzug in DAS Wörterbuch der Deutschen gehalten haben. Anhand dieser Wörter lässt sich Zeitgeschichte erzählen. Das gilt…
  2. Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen, es ist die…

    Rezension von MiriamKlee zu "Menschen neben dem Leben"
    Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen, es ist die Wiederentdeckung eines einmaligen Autoren und es ist unendlich schade, dass er so früh aus dem Leben gerissen wurde und damit wohl auch sein Werk unvollendet geblieben ist. Boschwitz‘ Zeitgemälde Berlins der 20er Jahre ist ein einmaliges Stück Literatur. Die Figuren seines Romans sind lebensecht und real, jede mit ihren größeren oder kleineren Fehlern, aber auch mit ihren eigenen tragischen Geschichten. Es gibt weder richtige Helden…
  3. Für Leser historischer Romane gibt es nichts besseres als die…

    Rezension von gaensebluemche zu "Menschen neben dem Leben"
    Für Leser historischer Romane gibt es nichts besseres als die Wahrheit. Der Blick in die Geschichte ist so faszinierend, weil man das Leben anderer Menschen, anderer Gesellschaften und Zeiten aus deren Sicht erleben kann. Der Roman führt den Leser in das historische Berlin der Zeit zwischen den Weltkriegen. Die Zeit war hart, das Leben viel härter. Der Roman ist erschreckend aktuell, denn die Probleme der heutigen Zeit sind nicht großartig anders als damals. Der Autor zeichnet ein klares Bild…
  4. Episoden voller Entbehrungen und Emotionen Der jung verstorbene…

    Rezension von yesterday zu "Menschen neben dem Leben"
    Episoden voller Entbehrungen und Emotionen Der jung verstorbene Ulrich Alexander Boschwitz skizziert hier anhand mehrerer Charaktere das Bild bestimmter Bevölkerungsschichten aus dem Berlin der Zwischenkriegszeit. Sie alle stehen in gewisser Hinsicht “neben dem Leben” - neben dem der gut situierten oder der über alle Zweifel erhabenen. In unterschiedlichen Szenen begegnet der Leser Emil Fundholz, der betteln geht um Nahrung und Unterkunft zu haben; Tönnchen, einem leicht zurückgebliebenen…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Peter Graf ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.