Peter Goldsworthy - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Neue Bücher von Peter Goldsworthy in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 02/2011: Ernster als Liebe (Rezension)
  • Neuheiten 08/2009: Nacht für drei Hunde (Rezension)
  • Neuheiten 10/2008: Everything I Knew (Details)
  • Neuheiten 02/2002: Novel (Details)
  • Neuheiten 01/1991: Maestro (Rezension)

Anzeige

Peter Goldsworthy Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Rezensionen zu den Büchern von Peter Goldsworthy

  1. Von seinem ersten 2007 hier in Deutschland veröffentlichten…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Ernster als Liebe"
    Von seinem ersten 2007 hier in Deutschland veröffentlichten Roman "Maestro", ein sensibles, außergewöhnlich gutes Buch über das Schicksal jüdischer Musiker in Wien vor und während des 2. Weltkrieges war ich begeistert. Dort gelang es ihm, auf eine bewegende und sehr poetische Weise, einen tragischen Teil der Geschichte der Alten Welt mit der Geschichte der Neuen Welt zu verbinden. 2009 folgt der Roman "Nacht für drei Hunde". In diesem spannenden, dichten und packenden Buch ging es um eine…
  2. Originaltitel: Maestro (1989 bei Angus & Robertson, Australien…

    Rezension von littleMelody zu "Maestro"
    Originaltitel: Maestro (1989 bei Angus & Robertson, Australien erschienen) Klappentext: Paul, der mit seinen Eltern im Norden Australiens lebt, erhält Klavierunterricht bei Eduard Keller, einem Lehrer, der ungewöhnliche Methoden bevorzugt. Das Kind ist verstört und fasziniert zugleich. Eduard Keller kommt aus Österreich, Paul entwickelt die fixe Idee, er müsse ein Nazi gewesen sein. Doch erst viele Jahre später wird Paul verstehen, wovor Eduard Keller bis ans Ende der Welt geflüchtet…
  3. Sein im Jahr 2007 ebenfalls bei Deuticke erschienener deutscher…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Nacht für drei Hunde"
    Sein im Jahr 2007 ebenfalls bei Deuticke erschienener deutscher Debütroman "Maestro" war ein sensibles Buch über Musik, über das Schicksal jüdischer Musiker in Wien vor und während des Krieges. Ein außergewöhnlicher Roman eines bisher in Deutschland unbekannten australischen Schriftstellers, dem es auf eine bewegende und sehr poetische Weise gelingt, einen tragischen Teil der Geschichte der Alten Welt mit der Geschichte der Neuen Welt zu verbinden. Die Lektüre dieses Buches hatte damals lange…

Anzeige