Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Ödön von Horváth - Bücher & Infos

Genre(s)
Klassiker, Poesie
  • auch Edmund Ödön Josef von Horváth
  • * 09.12.1901
  • Sušak, Kroatien
  • † 01.06.1938

Neue Bücher von Ödön von Horváth in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2024: 100 Deutsche Klassiker: Meisterwerke, die man kenn... (Details)
  • Neuheiten 08/2011: Die Klassiker der Weltliteratur (Details)
  • Neuheiten 05/2011: Mord in der Mohrengasse (Details)
  • Neuheiten 03/2011: Die stille Revolution (Details)
  • Neuheiten 01/2009: Reise ins Paradies (Details)

Ödön von Horváth Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Ödön von Horváth

  • Glaube Liebe Hoffnung
  • Jugend ohne Gott (Rezension)
  • Geschichten aus dem Wiener Wald (Rezension)
  • Ein Kind unserer Zeit
  • Kasimir und Karoline
  • Gesammelte Werke. Sladek
  • Italienische Nacht
  • Gesammelte Werke: Der jüngste Tag und andere Stück...
  • Gesammelte Werke: Figaro läßt sich sch...
  • Don Juan kommt aus dem Krieg
  • Gesammelte Werke. Sportmärchen
  • Zu den Büchern

Platzierungen in der Community

Rezensionen zu den Büchern von Ödön von Horváth

  • Autor: Ödön von Horváth
    Titel: Geschichten aus dem Wiener Wald, 1931 in Berlin uraufgeführt
    Seiten: 256 Seiten, unterteilt in zwei Versionen plus Anhang
    Verlag: Suhrkamp
    Der Autor:
    Edmund (Ödön) Josef von Horváth, 1901 in Sušak (Österreich-Ungarn) geboren und im Juni 1938 durch einen herabfallenden Ast auf den Pariser Champs-Élysées zu Tode verunfallt, war ein deutschschreibender Schriftsteller mit ungarischer Staatsbürgerschaft. Er war zunächst als Bühnenautor erfolgreich (Geschichten aus…
  • Rezension zu Sechsunddreißig Stunden

    • Nungesser
    Autor: Ödön von Horváth
    Titel: Sechsunddreissig Stunden, fertiggestellt 1928, erschien erst postum
    Seiten: 121 Seiten, unterteilt in 58 Abschnitte plus Nachwort
    Verlag: Suhrkamp
    ISBN: 9783518387115
    Der Autor:
    Edmund (Ödön) Josef von Horváth, 1901 in Sušak (Österreich-Ungarn) geboren und im Juni 1938 durch einen herabfallenden Ast auf den Pariser Champs-Élysées zu Tode verunfallt, war ein deutschschreibender Schriftsteller mit ungarischer Staatsbürgerschaft. Er war zunächst als Bühnenautor…
  • Rezension zu Jugend ohne Gott

    • Farast
    Viel zu lange hat auch dieses Buch auf meinem SuB darauf gewartet gelesen zu werden. Für mich war es auf keiner Seite langweilig gewesen, ganz im Gegenteil. Die Geschichte selbst ist mit gerade mal 142 Seiten meiner Ausgabe recht schnell gelesen, aber wirkt bestimmt noch länger bei mir nach. Faszinierend, dass man von immer wieder anderem Blickwinkel her gesehen etwas neues entdecken kann und die Möglichkeit der Interpretation dadurch recht hoch ist. Vielleicht besteht da die Gefahr, dass…

Themenlisten mit Ödön von Horváth Büchern