Mortimer M. Müller - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Fantasy, Krimi/Thriller, Humor & Satire
  • Österreich

Inhaltsverzeichnis

Über Mortimer M. Müller

Hobbys
Schreiben, Sport, Gesang, Fotografie, Filmkunst, Meteorologie, Kochen, Astro- und Quantenphysik

Neue Bücher von Mortimer M. Müller in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Mortimer M. Müller Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Mortimer M. Müller in der richtigen Reihenfolge

Die Herren der Wüste Buchserie (2 Bände)

  1. Karawane
  2. Dreihorn

Faule Ladung Buchserie (2 Bände)

  1. Die vollreife Wahrheit, was davor geschah
  2. Faule Ladung

Zahlenthriller Buchserie (4 Bände)

  1. Kabine 14 (Rezension)
  2. 13 Gebote (Rezension)
  3. Einöde 12: Endzeit (Rezension)
  4. Einöde 12: Neubeginn

Weitere Bücher von Mortimer M. Müller

  • Raphael: Der Zeitenwandel
  • Professor Heimlich und die Farbenleere
  • Missverstandene Monster
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Mortimer M. Müller

  • Rezension zu Covid-19. Der Ausbruch

    • K.-G. Beck-Ewe
    Eigenzitat aus amazon.de:
    Jeder Mensch findet so seine eigenen Wege mit Krisen umzugehen, wie sehr viele Leute auf der Welt im Moment lernen. Mortimer Müller hat sich entschieden dies in schreibender Form zu tun und hat diesen ersten Teil seiner neuen Kurzromanreihe in China auf dem Lebensmittelgroßmarkt von Wuhan in der Provinz Hubei anfangen lassen. Ein anderer Ort des Geschehens ist das Krankenhaus in Wuhan, in dem erstmals der Verdacht an eine neue SARS-Variante aufgekommen ist. Weitere…
  • Rezension zu Kabine 14

    • Schneehase
    Inhalt: Über Europa braut sich kurz nach dem Jahreswechsel ein Orkan ungeahnter Stärke zusammen. Im Wintersportort Kitzbühel herrscht Hochsaison.
    Durch eine Verkettung menschlicher und technischer Fehler trifft man die Entscheidung den Skilift-Betrieb einzustellen erst kurz vor dem drohenden Schneesturm. Zu spät für Kabine 14 der 3S-Bahn die nach einem Blitzeinschlag auf der Strecke liegen bleibt. An Bord zwölf Passagiere - und unter ihnen ein Serienkiller!
    Meine Meinung: Selten habe ich einen…
  • Rezension zu Einöde 12. Endzeit

    • €nigma
    Ich habe "Einöde 12" jetzt auch gelesen und möchte jedem Interessierten raten, es unbedingt im Anschluss an "Kabine 14" und "13 Gebote" zu lesen. Es gibt zwar im Vorspann ein umfangreiches Personenregister, trotzdem dürfte es angesichts der vielen kurzen und an verschiedenen Orten spielenden Kapitel für Leser ohne Vorkenntnisse schwierig sein, der Handlung zu folgen. Diese kurzen Kapitel sorgen aber auch für Spannung, wobei der Spannungsbogen erst mäßig, dann deutlich steiler ansteigt.…
  • Rezension zu 13 Gebote

    • Mausi1974
    Kaum haben sich alle von den Vorfällen in der Seilbahngondel erholt, gehen die Morde weiter. Eine Jagd quer durch Österreich, Deutschland bis auf die Kanaren beginnt.
    Und auf den Schneesturm folgt eine neue Naturgewalt, die den Leser begleitet.
    So spannend "Kabine 14" geendet hat, so spannend geht es in "13 Gebote" weiter. Der Folgeband hat mich wieder genauso begeistert. Durchgehend spannend, ein gut zu lesender Schreibstil. Durch die kurzen Kapitel möchte man das Buch am liebsten gar nicht zur…

Themenlisten mit Mortimer M. Müller Büchern

Anzeige

Beantwortete Fragen

  1. Wer bist Du?

    Mortimer M. Müller 18.11.2019

    Ein überzeugter Multi-Kreativling - ich schreibe, singe, fotografiere, drehe Filme und entwickle Bio-Proteinriegel. Außerdem bin ich Sportaholic, Hobby-Meteorologe und Sonnenanbeter. Hauptberuflich arbeite ich in der österreichischen Waldbrandforschung. Bei diesem Interessensportfolio könnte man sich fragen, wie da Zeit zum Romane schreiben bleibt? Manchmal frage ich mich das auch. Aber irgendwie findet sich immer ein Weg; muss sich ein Weg finden, denn: Ich schreibe, also bin ich!
  2. Wie gestaltete sich Dein Weg zum Buch?

    Mortimer M. Müller 18.11.2019

    Die ersten Schreibversuche an einem (Fantasy-)Roman habe ich kurz nach meinem Abitur unternommen. Mein erster fertiggestellter Roman war aber ein Thriller - "Kabine 14". Die Idee dazu kam mir nach einem unheimlichen (nächtlichen) Traum. Ein Jahr hat es gedauert, bis mein Werk fertiggestellt war, die Verlagssuche war hingegen - für einen Roman-Anfänger - schnell abgeschlossen. "Kabine 14" wurde 2013 veröffentlicht - und war 2014 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Danach habe ich weitere Romane aus den Genres Thriller, Fantasy und Satire geschrieben. 2017 hatte ich die Idee zu meinem aktuellen Roman: "Das fiese Glück".
  3. Worum geht es?

    Mortimer M. Müller 18.11.2019

    "Das fiese Glück" ist mein erstes humorvoll-realistisches Werk. Davor habe ich nur Romane geschrieben, die als Crossover der Genres Humor/Satire und Fantasy einzustufen sind (etwa "Professor Heimlich - und die Farbenleere" oder "Raphael: Der Zeitenwandel"). "Das fiese Glück" handelt von Walter - einem überzeugten Pessimisten. Warum? Walter ist der geborene Pechvogel, in seinem Leben läuft alles schief. Er hat hohe Schulden, chronische Krankheiten, kein Glück mit den Frauen und in der Arbeit wird er von seinen Vorgesetzten schikaniert. Doch über Nacht vollzieht sein Leben eine 180-Grad-Wende, ein positives Ereignis jagt das nächste. Als Walter auch noch seiner Traumfrau begegnet, schwebt er auf Wolke sieben - nur leider hat das fiese Glück ganz eigene Pläne ...
  4. Warum meinst Du braucht die Welt Dein Buch?

    Mortimer M. Müller 18.11.2019

    Glück kann man nie genug haben. Momentan sieht es auch nicht so aus, als gebe es viel Glück auf der Welt. Mein Buch soll unterhalten, zum Lachen bringen und im Idealfall die Laune - zumindest ein kleines bisschen - heben. Ich erzähle ein schräges, romantisches Abenteuer, das zum Wundern einlädt; denn auch das (positive) Wundern kommt heutzutage viel zu kurz!
  5. Wie war das mit den Ratten ...?

    Mortimer M. Müller 18.11.2019

    Erwischt. Ja, meine lieben Leserattinnen und Leseratten - in meinem Buch gibt es sie auch, die Ratten! Aber keine Sorge, es sind liebe Ratten. Man könnte auch sagen, es sind sehr menschliche Tiere mit überaus scharfen (übermenschlichen?) Sinnen. Wie sagt Walters bester Freund Eduard so schön: "Die Ohren, mein lieber Walter, die Ohren. Und die Augen, Walter, die Augen!" Bei Ratten kommt noch das feine Näschen dazu. Kein Wunder also, dass Susi dreizehn (so lautet der Name von Walters Ratte) ein besonders gutes Gespür für drohende Unglücke hat. Aber am besten, das lest ihr selbst :)