© Privat

Mila Bagrat - Bücher & Infos

Genre(s)
Kinder-/Jugend, Fantasy, Städtische Märchen

Über Mila Bagrat

ÜBER DIE AUTORIN Mila Bagrat verbrachte die Kindheit hinter dem nördlichen Polarkreis, inmitten der verschneiten Landschaften der Arktis, wo ihr beim Anblick der Polarlichter viele interessante Ideen für spätere Bücher und Illustrationen durch den Kopf gingen. Nach dem Studium der Germanistik arbeitet sie als Übersetzerin für Deutsch/Englisch/Spanisch/Russisch/Ukrainisch. Bereits 2001 schrieb sie ihren ersten Roman im Genre Mystisches Drama, der in ihrem Geburtsland in einem Literaturwettbewerb ausgezeichnet wurde und viele positive Kritiken erhielt. „Der Archivar“ (das 1. Buch aus der Reihe "Magisches Deutschland", erhältlich unter bei Amazon) ist ein dreifaches Debüt für die Autorin – das ist ihr erstes Kinderbuch, ihr erstes Buch auf Deutsch und ihr erster Versuch als eine Illustratorin. Zusammen mit ihrem Mann, einer kleinen Tochter und einem noch kleineren Kater wohnt sie in Deutschlands wohl unbekanntestem Dorf in der Nähe der luxemburgischen Grenze. Das zweite Buch aus der Reihe "Magisches Deutschland" "BOREALIS" wird in dem Jahr 2021 erscheinen. Eine Leseprobe aus "BOREALIS" ist am Ende von dem Buch "Der Archivar" bereits jetzt erhältlich!

Hobbys
nach Sternen greifen
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Instagram
Instagram

Inhaltsverzeichnis

Mila Bagrat Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Mila Bagrat in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Mila Bagrat

  1. Darum gehts: Nein, unmöglich! Abenteuer passieren doch immer…

    Rezension von Marie zu "Der Archivar"
    Darum gehts: Nein, unmöglich! Abenteuer passieren doch immer woanders! Dasselbe hat auch die zehnjährige Freya Weiden gedacht, als sie ihre erste Schulreise nach Berlin antrat – und dann geht alles schief, was nur schief gehen kann - sie wird von einem alptraumhaften im dichten Nebel verhüllten Monster namens Numerus bedroht und von den bildschönen aber unheimlichen Menschen, die sich Blender nennen, verfolgt. Dabei trifft sie den liebenswerten sprechenden Waschbären Björn, der ihr das Leben…
  2. Eine spannende Road-Story und Berlin in einem ganz neuen Licht…

    Rezension von GeorgB zu "Der Archivar"
    Eine spannende Road-Story und Berlin in einem ganz neuen Licht Ich beurteile Bücher gerne nach dem Umschlag :) und das Cover ist echt ein Blickfang. Für meinen Geschmack vielleicht zu düster für ein Kinderbuch, aber wenn ich das Bücherregal von dem Junior so anschaue, liegen dunkle Farben und Schwarz bei Kindern ganz hoch im Trend.:) Das Buch an sich liest sich sehr fließend und leicht. Man schließt die Hauptheldin, die 10-jährige Freya Weiden, mit den ersten Zeilen ins Herz - sie vertritt…