Michael Töteberg - Bücher & Infos

Genre(s)
Sach-/Fachbuch

Neue Bücher von Michael Töteberg in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2018: Kleiner Mann: Was nun? (Rezension)
  • Neuheiten 01/2018: Jeder stirbt für sich allein (Rezension)
  • Neuheiten 01/2018: Wolf unter Wölfen (Rezension)
  • Neuheiten 09/2016: Über Kino (Details)
  • Neuheiten 03/2016: Seifenblasen (Details)

Anzeige

Michael Töteberg Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Michael Töteberg

  • Zweimal Deutschland: Aufsätze, Reden, Kritiken 193...
  • Good bye, Lenin
  • Mephisto (Rezension)
  • Lola rennt
  • Die neuen Eltern: Aufsätze, Reden, Kritiken 1924. ...
  • Zahnärzte und Künstler: Aufsätze, Reden, Kritiken ...
  • Der Vulkan
  • Fritz Lang. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumente...
  • Die Vermessung der Welt (Rezension)
  • GIRLfriends forever
  • Romy Schneider
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Michael Töteberg Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Michael Töteberg

  1. Der Autor (Quelle: Edition Köln): Egon Eis, geboren als Egon…

    Rezension von Jean van der Vlugt zu "Kriminelle Sittengeschichte Deutschlands..."
    Der Autor (Quelle: Edition Köln): Egon Eis, geboren als Egon Eisler 1910 in Wien, gestorben 1994 in München. Österreichischer Autor von Kriminalromanen, Filmdrehbüchern und Bühnenstücken, der auch unter dem Pseudonym Trygve Larsen, Egon Eis und Albert Tanner veröffentlichte. Sein bekanntestes Theaterstück „Wasser für Canitoga“ wurde in 56 Städten Europas und Lateinamerikas aufgeführt. Er lebte seit den 20er Jahren in Berlin, floh vor den Nazis zunächst zurück nach Österreich, später nach…
  2. Eins meiner Highlights im Jahr 2011! Eine ganz einfache, fast…

    Rezension von Buchkrümel zu "Jeder stirbt für sich allein"
    Eins meiner Highlights im Jahr 2011! Eine ganz einfache, fast stillose Sprache, ziert diesen Roman. Daran muss man sich zu Beginn gewöhnen. Dafür sind seine Figuren ebenso authentisch wie lebendig, die Schauplätze fast plastisch und der ganze Roman wird von einer sehr dichten Atmosphäre getragen. >>Die Vorübergehenden … vermieden es ängstlich, den im Dreck liegenden Unglücklichen anzusehen, denn sie wussten es ja, aus welchem gefährlichen Hause er hinausgeworfen war. Es war vielleicht schon…
  3. Rowohlt wird hundert und dieses Buch spiegelt die turbulente…

    Rezension von jannmaat zu "100 Jahre Rowohlt"
    Rowohlt wird hundert und dieses Buch spiegelt die turbulente Geschichte des Verlagshauses, von den Anfängen bis heute. Die Chronik bietet eine vergnügliche Entdeckungsreise durch ein ganzes Jahrhundert. Sie lässt mit vielen Fotos, Anekdoten und Dokumenten die Historie eines Unternehmens lebendig werden, das sich nie einer bestimmten Ideologie verschrieb, sondern stets offen war für neue Ideen, neue Kunst und neue gesellschaftliche Entwicklungen. «Mein Verlag hat kein Gesicht, aber tausend…
  4. Hans Fallada: Kleiner Mann - was nun ? Inhaltsbeschreibung bei…

    Rezension von Leserausch zu "Kleiner Mann: Was nun?"
    Hans Fallada: Kleiner Mann - was nun ? Inhaltsbeschreibung bei Amazon herauskopiert: Warmherzig und voller Dramatik erzählt dieser Eheroman von einem kleinen Angestellten und seinem >Lämmchen<, einer Frau von beherzter Lebenskraft, die im Kampf gegen eine unfriedliche Welt, Mißgunst und wirtschaftliche Not ihr zärtlich-idyllisches Glück behaupten. Meine Meinung: Mal wieder eine Milleustudie in der Fallada sich vor allem den Sorgen und Nöten des Kleinbürgers in den wechselvollen Jahrzehnten…

Anzeige