Matt Ruff - Bücher & Infos

Matt Ruff Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Matt Ruff in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Matt Ruff

  1. Produktvorstellung bei Amazon: Teils Detektivgeschichte, teils…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "88 Namen"
    Produktvorstellung bei Amazon: Teils Detektivgeschichte, teils Science-Fiction-Thriller – und ganz der neue, witzige Roman von Kultautor Matt Ruff. John Chu liebt seinen Job. Als Sherpa begleitet er zahlungskräftige Kunden in Online-Rollenspiele wie das populäre Call to Wizardry und zeigt ihnen die Kniffe des Games. Das Geschäft brummt, und John würde sich als glücklich bezeichnen, wären da nicht zwei klitzekleine Probleme: Zum einen hat seine Ex-Freundin nach einer unglücklich verlaufenen…
  2. Matt Ruff - Lovecraft country America's Demons exposed Was für…

    Rezension von kaffeeelse zu "Lovecraft Country"
    Matt Ruff - Lovecraft country America's Demons exposed Was für eine überbordende Phantasie, was für eine wunderbare Geschichte, was für eine perfekte Mischung, was für ein tolles Buch ! Einerseits ist dieses Buch im Stile der Horror- und Schauergeschichten a la Lovecraft gehalten, Lovecraft Country ist das von Lovecraft erfundene Gebiet in Massachusetts, wo seine Horrorgeschichten spielen, andererseits ist es eine Kritik an den Rassenunterschieden, der Rassenproblematik der Vereinigten…
  3. Ich und die anderen ist ein wendungsreicher Road Trip in die…

    Rezension von bittersweetlight zu "Ich und die anderen"
    Ich und die anderen ist ein wendungsreicher Road Trip in die Tiefen der Seele. Fast nichts ist so wie es zunächst scheint. Ich hatte viel Spaß mit Andrew, Penny, ihren "Mitstreitern", die Bindung war sofort da. Skurrile Charaktere und schwarzer Humor so weit das Auge reicht, zu keiner Zeit kommt Langweile auf. Bedient wird die ganze Palette an Emotionen. Ebenso oft wie ich gelacht oder eine gewisse Leichtigkeit verspürt habe, war ich auch traurig, geschockt, angewidert, sprachlos. Mit anderen…
  4. Klappentext: Chicago 1954: Als sein Vater verschwindet begibt…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Lovecraft Country"
    Klappentext: Chicago 1954: Als sein Vater verschwindet begibt sich der 22 Jahre alte Armeeveteran Atticus Turner in Begleitung seines Onkels George - dem Herausgeber des The Safe Negro Travel Guide - und seiner Kindheitsfreundin Letitia auf eine Reise nach Neuengland um ihn zu finden. Auf ihrer Reise zum Herrenhaus von Samuel Braithwhite - dem Erben des Besitzes, zu dem auch einst einer von Atticus' Vorfahren gehört hat - treffen sie sowohl auf den "normalen" Schrecken des Weißen Amerikas, wie…