© Privat

Lara Labchir - Bücher & Infos

Genre(s)
Liebesroman, Kinder-/Jugend, Krimi/Thriller, Kochbuch, Weltsicht/Lebenshilfe, Romane, Ratgeber
  • * 04.08.1981 (40)
  • Augsburg, Deutschland

Über Lara Labchir

Lara Labchir wurde 1981 als ältere von beiden Töchtern eines indischen Vaters und einer deutschen Mutter in Augsburg geboren wo sie heute auch als freie Schriftstellerin lebt. Mit ihren Büchern will sie eine Brücke bauen zwischen den Menschen der westlichen Kultur und anderen Kulturen und auf diese Weise einen wertvollen, gesellschaftlichen Beitrag für ein verständnisvolleres und menschlicheres Miteinander leisten. Seit Neuestem hat die Autorin ihr Genre um Ratgeber und Kriminalromane erweitert. Mit ihren Krimis will sie ihre Leserinnen nicht nur unterhalten sondern auch auf verhängnisvolle Gesetzeslücken in Deutschland aufmerksam machen, die es Verbrechern ermöglichen einen Mord sehr leicht zu vertuschen...

Hobbys
reisen, schreiben, singen, kochen, backen, feiern
Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Lara Labchir in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Lara Labchir Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Rezensionen zu den Büchern von Lara Labchir

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Sei der erste, der eine Rezension schreibt.

Anzeige

Beantwortete Fragen

  1. Wer bist Du denn?

    Lara Labchir 26.04.2021

    Ich schreibe zwar unter dem Pseudonym Lara Labchir, aber eigentlich heisse ich Tina und bin die Tochter der Protagonistin meines Buches "Ein Grab unter Palmen", das als ebook auf Amazon und als Taschenbuch bei epubli erschienen ist. (In diesem Buch schreibe ich über die letzte Liebesgeschichte meiner Mama zu einem illegal eingewanderten Ausländer und über ihren frühen Krebstod. )
  2. Was waren die Helden Deiner Kindheit und warum?

    Lara Labchir 26.04.2021

    (Lacht) Am Liebsten hatte ich immer die Figur von Pippi Langstrumpf! Mit der konnte ich mich einfach deshalb so gut identifizieren weil sie eben ein kleiner Freigeist ist. Pippi ist es nämlich völlig egal was andere von ihr halten und sie lässt sich auch nicht von der dämlichen Tante Bruseliese in ein Kinderheim einsperren. Pippi hat Mut und setzt sich durch und kann trotzdem sie ein Waisenkind ist von Herzen lachen. Pippi fasziniert mich sogar heute noch, vielmehr noch in unserer heutigen Zeit in welcher man recht schnell die gesellschaftlichen Zwänge zu spüren bekommt...Ich selbst bin ja auch so eine kleine Rebellin im Alltag!
  3. Welche Geschichte erzählt Dein Buch?

    Lara Labchir 26.04.2021

    Wie ich es ja schon erwähnt habe geht es in meinem Roman "Ein Grab unter Palmen" um die Geschichte meiner Mama die leider ,aufgrund eines Hirntumors, sehr früh gestorben ist und die ich niemals aufgehört habe zu vermissen. In meinem Buch verarbeite ich meine letzten Erinnerungen an sie und beschreibe ihre große, späte Liebe zu einem Ausländer der sich illegal in unserem Land aufgehalten hat und letztendlich abgeschoben wurde. Meine Mama hat ihn so sehr geliebt, dass sie sogar mit ihm zusammen für immer Deutschland verlassen hat und mit ihm in eine ihr völlig unbekannte Zukunft und in ein ihr fremdes Land gegangen ist. Ich wollte aber nicht dass das Buch ein Drama wird sondern vor allem auch die humorvollen Erinnerungen und schöne Zeiten in Erinnerung behalten, aber auch gleichzeitig gegen die gesellschaftliche Intoleranz gegenüber Ausländern ankämpfen, meine Leserinnen zum Nachdenken anregen... Ich glaube das mir mit diesem Buch diese Anliegen auch recht gut gelungen ist.
  4. Wer wird besondere Freude am Lesen Deines Romans haben?

    Lara Labchir 26.04.2021

    Ich bin davon überzeugt dass mein Roman sehr viele Leserinnen ansprechen wird, denn jede von uns beschäftigt sich mit dem Thema Tod, hat ihn ständig vor Augen und fragt sich ob es wohl ein danach gibt... Gerade in diesem Buch ist das Thema Tod allgegenwärtig und durchzieht sich von Seite zu Seite. Irgendwann gegen Ende des Buches wird das Thema dann akzeptiert und es herrscht ein gewisser innerlicher Frieden, das Thema Tod wird somit abgeschlossen, aber in Frieden. Gerade das ist eben das Wunderschöne an dieser Geschichte. Vor allem ist es aber auch die Gegenüberstellung unterschiedlichster Glaubensrichtungen in diesem Buch: meine Mama war Christin, ihre grosse Liebe ein Muslim, Freunde von mir sind Juden. Immer wieder geht es in meinem Buch auch um die Theme Religion, Kriege und um Terrorismus. Auch das Thema Glauben findet in diesem Roman seinen Platz und am Ende siegt die Erkenntnis, dass mehrere Wege zu einem selben Ziel führen können... Ich möchte daher behaupten, dass mein Roman vor allem auch die Suchenden unter uns ansprechen wird.
  5. Wie hat dich der frühe Tod deiner Mutter verändert?

    Lara Labchir 26.04.2021

    Man könnte sagen, dass er mich insoweit geprägt hat das ich jetzt viel bewusster jeden Tag lebe und vor allem auch er-lebe... Für mich ist das Leben und jeder Tag ein grosses Geschenk und ich habe damit aufgehört nach der Pfeife anderer zu leben. Auch meine Prioritäten habe ich anders gesetzt. Früher war ich beispielsweise immer Perfektionistin und verdammt ehrgeizig, dabei habe ich viele Menschen die mir wichtig waren hinten angestellt. Nicht selten habe ich das bereut, vor allem wenn sie dann plötzlich gestorben sind. Heutzutage ist es umgekehrt: zuerst kommt der Mensch, dann die Pflichten. Da bleibt eben das Geschirr schon mal ungewaschen in der Spüle liegen um mit einem guten Freund lieber auf einer Bank die Sonne zu genießen! Klar gibt es Leute die mich dafür kritisieren, aber da bin ich genauso wie meine Mama völlig immun gegen Kritik: es ist ja schliesslich mein Leben und nicht deren! Seitdem bin ich innerlich zufriedener und ich möchte jeder meiner Leserinnen auch dazu raten mehr auf ihr Bauchgefühl zu hören statt auf die Kritik anderer.