Konrad Beikircher - Bücher & Infos

Neue Bücher von Konrad Beikircher in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 04/2021: Die Wahrheit über Deutschland Teil 15. WortArt (Details)
  • Neuheiten 03/2019: Der Ludwig: Jetzt mal so gesehen: Beethoven im All... (Details)
  • Neuheiten 01/2017: Mozart und die Schwerelosigkeit der Musik (Details)
  • Neuheiten 06/2015: Eine Kindheit in Südtirol (Details)
  • Neuheiten 05/2012: Als Strohhalme noch aus Stroh waren (Details)

Anzeige

Konrad Beikircher Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Konrad Beikircher

  • Maria, ihm schmeckt's nicht (Rezension)
  • Himmel un Ääd (Rezension)
  • Wie isset? Jot!
  • Wo Sie jrad sagen, Beikircher
  • Nee... Nee... Nee
  • Wie
  • Normal!
  • Notti 2. Live!
  • Bedaure höflichst!
  • Sarens, Frau Walterscheid
  • Liebeskunst
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Konrad Beikircher

  1. Eigenzitat aus amazon.de: Den meisten Leutendürfte Pinocchio…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Pinocchios Abenteuer"
    Eigenzitat aus amazon.de: Den meisten Leutendürfte Pinocchio entweder über die Disney-Verfilmung oder über den Anime ausden 70er Jahren bekannt sein. Die Geschichte von dem fühlenden Holzklotz, ausdem sich der Handwerker Geppetto eine Marionette bastelt, die er dann hübschanzieht. Als diese Marionette beginnt sich selbstständig zu bewegen und zusprechen ist der alte Man zunächst sehr überrascht, doch dann freut er sich, soetwas wie einen Sohn zu haben und möchte diesen dann auch als einen…
  2. Konzertführer können ja schon ganz schön dröge Dinger sein.…

    Rezension von Klaus V. zu "Andante Spumante: Der Beikircher"
    Konzertführer können ja schon ganz schön dröge Dinger sein. Dieser ist genau das nicht. Wer natürlich Notenbeispiele braucht und genauere Informationen über die Harmonik oder die kontrapunktischen Kniffe, der wird wahrscheinlich enttäuscht. Wer sich aber begeistern lassen will für klassische Musik, der ist hier richtig. Ich weiß nicht, wie viele Stücke ich durch dieses Buch kennengelernt habe, indem ich den entsprechenden Artikel gelesen hatte und gedacht habe:"June, Junge, das muss ich hören"!…
  3. Der kleine und der große Hase sind ein Herz und eine Seele. Im…

    Rezension von ClaudiasBuecherregal zu "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich h..."
    Der kleine und der große Hase sind ein Herz und eine Seele. Im Winterwald spielen sie "Ich sehe was, was du nicht siehst." Obwohl Schnee liegt, gibt es in der Natur genug zu entdecken. Am Ende gibt es natürlich ein wunderschönes Happy-End, denn die beiden sind einfach unglaublich froh darüber, dass sie sich haben. "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" gibt es ja bereits seit Jahren auf dem Markt. Ich kenne es jedoch noch vom Hörensagen - habe aber noch nie darin geblättert oder…
  4. Autor: Elias Canetti Titel: Der Ohrenzeuge. Fünfzig Charaktere…

    Rezension von Nungesser zu "Der Ohrenzeuge: Fünfzig Charaktere"
    Autor: Elias Canetti Titel: Der Ohrenzeuge. Fünfzig Charaktere Seiten: 96 Seiten Verlag: Fischer Taschenbuch ISBN: 9783596504084 Der Autor: Elias Canetti (geboren 1905 in Russe, Bulgarien, und gestorben am 14. Aug 1994 in Zürich) war ein deutschsprachiger Schriftsteller, der zudem 1981 den Literaturnobelpreis erhalten hat. Er entstammt einer wohlhabenden, jüdischstämmigen Kaufmannsfamilie und musste in seiner Kindheit und Jugend häufig umziehen (Bulgarien, Wien, Berlin, Frankfurt, London).…

Anzeige