Klaus Modick - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Neue Bücher von Klaus Modick in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Klaus Modick Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Klaus Modick

  • Herr Tigger
  • Elizabeth von Arnim (Rezension)
  • Der kretische Gast
  • September Song
  • Mein Bett ist ein Boot: Der Versgarten eines Kinde...
  • Der Mann im Mast
  • Vatertagebuch
  • Der Tag der Heuschrecke (Rezension)
  • Geständnisse eines ungeübten Sünders
  • Die Gedächtniskünstler
  • Gesang vom grossen Feuer (Rezension)
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Klaus Modick

  • Klappentext:
    Eduard von Keyserling – Außenseiter, adeliger Dandy, Dichter von europäischem Rang. Klaus Modick erzählt in seinem neuen Roman von Liebe und Verrat und von einem Schriftsteller, den die Vergangenheit einholt.
    Im Jahr 1901 lädt der Dramatiker Max Halbe einige seiner Schwabinger Freunde ein, die Sommerfrische am Starnberger See zu verbringen. Keyserling, arriviert beim Publikum und unter den Kollegen beliebt, sitzt dort in jenen Tagen dem Maler Lovis Corinth Modell. Das legendäre…
  • Klappentext (gekürzt):
    Im Mittelpunkt dieses Romans steht ein Gemälde, die Geschichte seiner Besitzer und die detektivische Suche nach dem unbekannten Maler.
    Der Hamburger Werbegraphiker Michael Jessen kauft das Bild. Besonders der seltsame graue Hintergrund übt auf ihn einen unerklärlichen Reiz aus, der sich gelegentlich bedrohlich steigert. Das Bild bedrängt ihn in seinen Träumen und lähmt ihn bei seiner Arbeit. Um die geheimnisvolle Wirkung des Kunstwerks zu ergründen, macht Jessen sich…
  • Heinrich Vogeler war in seinem ersten, dem künstlerischen Leben, nicht nur Maler, sondern Rundum-Ästhet. Neben seinen Bildern gestaltete er Häuser, Räume und Möbel, Dekorations- und Haushaltsartikel, war Buchillustrator und Mitglied der Worpsweder Künstlerkolonie.
    Der Roman beginnt 1905, kurz bevor er für sein Gemälde "Das Konzert" in Oldenburg anlässlich der Nordwestdeutschen Kunstausstellung mit der Großen Medaille für Kunst und Wissenschaft ausgezeichnet wurde. In versetzten…
  • Rezension zu Krumme Touren

    • Mojoh
    Inhalt:
    »Ich saß vor der Stereoanlage und verschwand im Weißen Album. Es gehörte mir und ich gehörte ihm.«In Klaus Modicks Erzählungen wird das Schwere ganz leicht, und im scheinbar Leichten macht er das Schwere erkennbar. Sie sind alle immer da. Sie sind im Kopf, sie quellen unvermittelt empor und grundieren unser Leben: die Erinnerungen. Klaus Modicks Erzählungen umkreisen in immer neuen Anläufen und Variationen das Thema der Erinnerung: an Kindheitsmuster, an erste Lieben, an…

Themenlisten mit Klaus Modick Büchern

Anzeige