Klaus Mann - Bücher & Infos

Genre(s)
Klassiker, Biografie

Klaus Mann Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Klaus Mann in chronologischer Reihenfolge

  • Die Briefe der Manns (Neues Buch September 2016)
  • Herman Bang: Eines Dichters letzte Reise (Neues Buch März 2009)
  • Königs Erläuterungen und Materialien, Bd (Neues Buch Juni 2007)
  • Neurowissenschaften: Wir und unser Gehirn (Neues Buch Dezember 2003)
  • Schlaf und Schlafstörungen (Neues Buch Februar 1998)

Weitere Bücher von Klaus Mann

  • Zweimal Deutschland: Aufsätze, Reden, Kritiken 193...
  • Mephisto (Rezension)
  • Flucht in den Norden
  • Treffpunkt im Unendlichen
  • Das Wunder von Madrid: Aufsätze, Reden, Kritiken 1...
  • Die neuen Eltern: Aufsätze, Reden, Kritiken 1924. ...
  • Zahnärzte und Künstler: Aufsätze, Reden, Kritiken ...
  • Symphonie Pathetique
  • Speed
  • Der Vulkan
  • Der fromme Tanz
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Klaus Mann Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Klaus Mann

  1. Zum Autor: Klaus Mann, am 18. November 1906 in München als…

    Rezension von Marie zu "Kindernovelle"
    Zum Autor: Klaus Mann, am 18. November 1906 in München als zweites Kind des Schriftstellers Thomas Mann geboren, schrieb schon als Schüler Gedichte und Novellen. 1924 ging er als Theaterkritiker nach Berlin. Mit seiner Schwester Erika, Pamela Wedekind und Gustaf Gründgens gründete er ein Theaterensemble. Die 1929 gemeinsam unternommene Weltreise finanzierten Erika und Klaus Mann mit improvisierten Vorträgen und Auftritten. 1933 emigrierte Klaus Mann zunächst nach Amsterdam, dann zwei Jahre…
  2. Und Klaus Mann kannte sie alle! „Er war homosexuell. Er war…

    Rezension von Buchkrümel zu "Der Wendepunkt"
    Und Klaus Mann kannte sie alle! „Er war homosexuell. Er war süchtig. Er war der Sohn Thomas Manns. Also war er dreifach geschlagen. Woran hat er am meisten gelitten? … „ (Marcel Reich-Ranicki 1976) „Der Wendepunkt“ ist eine Autobiographie und darüber hinaus auch ein sehr subjektives Zeitzeugnis des vergangenen Jahrhunderts. Sie umfasst die Zeit von 1906 bis 1945. Klaus Mann wird 1906 als zweitgeborener Mann-Spross geboren. Mit seiner, nur knapp ein Jahr älter, Schwester Erika, die gemeinsam…
  3. (Zitat von Dr.Watson) Ich kann den Satz nur voll und ganz…

    Rezension von mofre zu "Der Wendepunkt"
    (Zitat von Dr.Watson) Ich kann den Satz nur voll und ganz unterschreiben. Klaus Mann mag literarisch nicht so stark gewesen sein wie sein Vater, aber seine Autobiographie gehört zu den besten, die ich kenne. Seine kluge, präzise beobachtete und anschauliche Darstellung macht das Buch nicht nur zu einem hochinteressanten Zeitzeugnis, sie lässt die Zeit selbst lebendig werden und vermittelt etwas von dem Lebensgefühl seiner Generation in jenen Jahren. Er beschreibt seine Kinder- und…
  4. Es gibt Momente wo man sich freut alte Bekannte zu treffen.…

    Rezension von Dr.Watson zu "Der Wendepunkt"
    Es gibt Momente wo man sich freut alte Bekannte zu treffen. Dieses Buch ist ein solch alter Bekannter. Plötzlich traf ich diesen Bekannten in meinem Lesesessel an, ungeplant und ganz spontan. Erneut nahm ich meine Ausgabe von 1976, erschienen bei der Büchergilde Gutenberg, zur Hand und war sofort wieder gefangen von diesem Buch. Klaus Mann, Sohn von Thomas Mann, hat wohl eine der eindrucksvollsten Autobiographien der deutschen Literatur geschrieben. Geboren 1906, wählte er 1949 den Freitod. In…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Klaus Mann ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.