Katharina Peters - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Roman/Erzählung
  • * 08.06.1960 (60)

Katharina Peters Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Katharina Peters in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Katharina Peters in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Katharina Peters

  • Vergeltung: Das Mädchen
  • Vergeltung: Carnifex
  • Vergeltung: Das zweite Opfer
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Katharina Peters

  1. "Lass Dich überraschen!" (Rudi Carrell) HInter „Noch ist nicht…

    Rezension von dreamworx zu "Noch ist nicht aller Weihnachtsabend: Ul..."
    "Lass Dich überraschen!" (Rudi Carrell) HInter „Noch ist nicht aller Weihnachtsabend“ verbirgt sich eine Sammlung von neun weihnachtlichen Geschichten, die mal besinnlich, mal chaotisch, mal historisch und mal mörderisch auf das Fest einstimmen, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Geschichten und Autoren im Einzelnen sind wie folgt: Weihnachten in Ostfriesland – Jan Steinbach O Pannenbaum! – Ellen Berg Das Schweigen des Kommissars – Katharina Peters Weihnachten mit dem Jungen…
  2. Da ich erst kürzlich in den Genuss des ersten Bandes…

    Rezension von Chattys Buecherblog zu "Todeshaff"
    Da ich erst kürzlich in den Genuss des ersten Bandes (Todesstrand [URL:https://www.blogger.com/blog/post/edit/2029158145527848332/1728622691441247013#]) gekommen bin, wollte ich doch nun auch wissen, was sich hier im zweiten Fall mit der Ermittlerin/Detektivin Emma ereignen würde. Und vielleicht würden ja auch noch weitere Fakten aus ihrem Vorleben geklärt. Auffallend ist der lockerleichte Schreibstil der Autorin, der nichts beschönigt, und auch nichts verheimlicht. Gerade im Hinblick auf den…
  3. Obwohl Emma wirklich etwas furchtbares erlebt hat, gibt sie…

    Rezension von Chattys Buecherblog zu "Todesstrand"
    Obwohl Emma wirklich etwas furchtbares erlebt hat, gibt sie nicht auf. Nein, sie will ihren Peiniger von damals zur Strecke bringen. Dieses hat die Autorin im vorliegenden ersten Band sehr gut beschrieben. Schon beim Prolog stockt einem der Atem. Im wahrsten Sinne des Wortes. (Diesen Hinweis wird man erst beim Lesen des Prologs verstehen.) Gekonnt lässt die Autorin zwei Handlungsstränge parallel laufen, ohne einen der beiden zu vernachlässigen. Als Leser ist man sozusagen stets hautnah dabei.…
  4. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:…

    Rezension von Karschtl zu "Schiffsmord"
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Bei "Schiffsmord" handelt es sich um einen ausgesprochen verzwickten Fall, der nicht sehr leicht zu entwirren ist. Trotzdem schaffen es Romy Beccare und ihre Kollegen mit unermüdlicher Ermittlertätigkeit, immer und immer mehr aufzudecken. Obwohl das Ganze in typisch deutscher Manier abläuft (höfliche Nachfragen, ein bisschen Observation und viel Kombinationsgabe) - und nicht auf spektakulär amerikanische…