Kai Wilksen - Bücher & Infos

Kai Wilksen Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Kai Wilksen in chronologischer Reihenfolge

  • Fräulein-Rühr-Mich-Nicht-An (Neues Buch April 2016)
  • Die erstaunlichen Abenteuer ohne Herrn Hase 1. Die... (Neues Buch November 2011)
  • Der Alltägliche Kampf (Neues Buch September 2011, Rezension)
  • B: Traven: Porträt eines berühmten Unbekannten (Neues Buch Juni 2011)
  • Donjon: Abenddämmerung 106. Bärendienste (Neues Buch Mai 2011)

Weitere Bücher von Kai Wilksen

  • Der kleine Prinz (Rezension)
  • Die wundersamen Abenteuer des Sigmund Freud: Hunde...
  • Der Leuchtturm (Rezension)
  • Blotch: Der König von Paris
  • Das Leben von Anne Frank
  • Der Geschmack von Chlor
  • Jenseits
  • Fräulein Rühr-Mich-Nicht-An 01. Die Jungfrau im Fr...
  • Bäche und Flüsse
  • Gott höchstselbst
  • Die heilige Krankheit 2. Schatten
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Kai Wilksen

  1. 1912 kommt ein junger Ingenieur auf eine kleine wellenumtoste…

    Rezension von Magdalena zu "Der Leuchtturm"
    1912 kommt ein junger Ingenieur auf eine kleine wellenumtoste Insel vor der bretonischen Küste. Sein Auftrag: auf einem nackten Felsen, den die Ebbe nur bei Springtiden freigibt, einen Leuchtturm zu errichten, um die Seeleute in diesem gefahrvollen Gebiet zu schützen. Sein Tatendrang ist schnell gebremst, als er bei den Einheimischen auf wenig Gegenliebe stößt und sein erster Versuch, Arbeiter zu rekrutieren, auf taube Ohren stößt. Auch, als er endlich Mitstreiter gefunden hat, macht es ihm…
  2. Verlagstext Eine der schönsten Graphic Novels der vergangenen…

    Rezension von Buchdoktor zu "Aya: Aya 3"
    Verlagstext Eine der schönsten Graphic Novels der vergangenen Jahre findet - vorerst - ihren Abschluss: Ein drittes und letztes Mal hebt sich der Vorhang für AYA, Marguerite Abouts und Clément Oubreries »Alltags-Dramolett, das von den kleinen Leuten in der ivorischen Metropole Abidjan erzählt. Man liebt sich, streitet sich, versöhnt sich. Alles ist möglich und nichts so, wie es scheint.« (Süddeutsche Zeitung) Schwungvoll und gewohnt pointenreich steigert sich AYA zu einem turbulenten Finale:…
  3. Verlagstext Der erste Band der Serie »Aya« wurde nicht nur von…

    Rezension von Buchdoktor zu "Aya: Aya 2"
    Verlagstext Der erste Band der Serie »Aya« wurde nicht nur von der deutschen Kritik hoch gelobt. 2006 wurde er auf dem wichtigsten europäischen Comicfestival im französischen Angoulême gar mit dem Preis für das beste Newcomer-Album ausgezeichnet. Auch im zweiten Band entführt Marguerite Abouet ihre Leser in die Elfenbeinküste der 1970er Jahre und erzählt von den turbulenten Erlebnissen ihren lebensfohen Protagonistinnen. Ob es nun um Fragen ungewollter Vaterschaften oder andere moralische…
  4. Autorin Marguerite Abouet (*1971 in Abidjan) wuchs selbst im…

    Rezension von Buchdoktor zu "Aya"
    Autorin Marguerite Abouet (*1971 in Abidjan) wuchs selbst im Viertel Youpougon auf. Gemeinsam mit ihrem Bruder wurde sie zu einem Großonkel nach Paris geschickt, damit die Kinder dort zur Schule gehen. Sie versuchte sich in unterschiedlichen Jobs und lebt noch immer in Paris. Aya, Band 1, wurde 2006 auf dem Comic-Festival von Angoulême als bestes Debüt ausgezeichnet. Illustrator Der Zeichner Clément Oubrie, gebürtiger Franzose, brach sein Kunststudium ab, um unterschiedliche Berufe…