Julian Barnes - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Liebesroman, Historischer Roman
  • * 1946 (74)

Julian Barnes Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Julian Barnes in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Julian Barnes in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Julian Barnes

  • Eine Geschichte der Welt in 10 ½ Kapiteln (Rezension)
  • Schieber City
  • Fein gehackt und grob gewürfelt: Der Pedant in der... (Rezension)
  • England, England
  • Flaubert's Parrot
  • Talking It Over
  • Love etc
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Julian Barnes Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Julian Barnes

  1. Julian Barnes - Die einzige Geschichte Liebesglück und…

    Rezension von kaffeeelse zu "Die einzige Geschichte"
    Julian Barnes - Die einzige Geschichte Liebesglück und Liebesleid Julian Barnes hat hier in meinen Augen ein für mich bisher unvergleichliches Buch über die Liebe geschrieben. Es ist dabei gespickt mit philosophischen Gedanken zum Thema Liebe und menschlichem Empfinden, diese Gedanken werden in Sätzen formuliert, die sich ins Hirn graben und den Leser zum Sinnieren bringen. Jeder, der schon einmal tief geliebt hat, den die Liebe umgehauen hat, wird sich hier wiederfinden. Sätze und…
  2. Ich kann mich tom leo leider nicht anschließen, denn in mir hat…

    Rezension von Squirrel zu "Die einzige Geschichte"
    Ich kann mich tom leo leider nicht anschließen, denn in mir hat die erzählte Geschichte keine Begeisterung ausgelöst. Das beginnt schon mit der Erzählweise, denn ich kann es gar nicht leiden, wenn in einer Erzählung ständig zwischen Präsens und Präteritum hin- und hergeschwankt wird. Ja, ich weiß, das soll (angeblich) die Authentizität erhöhen, den Leser tiefer in die Geschichte ziehen, das Tempo erhöhen - oder so. Bei mir löst es leider einen gegenteiligen Effekt aus, mich stört es schlicht…
  3. (Zitat von Buchdoktor) Ich werde bei der Lektüre von…

    Rezension von Sarange zu "Ein Start ins Leben"
    (Zitat von Buchdoktor) Ich werde bei der Lektüre von hochintellektuellen Buchbesprechungen im Feuilleton mal darauf achten. :lol: EDIT: Mir schwirrt ein Interview zum Thema "Autobiografisches in Romanen" im Kopf herum, wo der befragte Autor / die befragte Autorin (ich komme leider zum Donnerdrummel nicht darauf, wer das war) meinte, dass natürlich nahezu JEDE/R AutorIn Elemente der eigenen Biografie verwenden würde, aber eben nur scheibchenweise, anders zusammengewürfelt, auf…
  4. (Zitat von Sarange) Mit dem Thema, ob Frauen überhaupt…

    Rezension von Buchdoktor zu "Ein Start ins Leben"
    (Zitat von Sarange) Mit dem Thema, ob Frauen überhaupt literarisch schreiben können, war u. a. die junge Margaret Atwood konfrontiert. Sie hatte mit 25 das erste Romanmanuskript in der Schublade. In Interviews und bei Lesungen wurde ihr unverhohlen unterstellt, dass sie Variationen ihres eigenen Lebens beschreiben würde, nicht nur von männlichen Journalisten, sondern auch von Leserinnen ihrer Bücher. Atwoods erster Roman erschien 1969. Das Thema hat sich seitdem ganz und gar nicht erledigt.…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Julian Barnes ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.